Familiendrama in Bayern - drei Tote
publiziert: Samstag, 18. Aug 2012 / 14:33 Uhr
Die Polizei geht davon aus, dass die 38-jährige Mutter die Tat begangen hat. (Symbolbild)
Die Polizei geht davon aus, dass die 38-jährige Mutter die Tat begangen hat. (Symbolbild)

Emmering - Zum zweiten Mal innert einer Woche wird Bayern von einer Familientragödie erschüttert: Eine Mutter hat offenbar ihre beiden Kinder getötet und sich dann das Leben genommen. Der Vater fand die Leichen seiner Frau und seiner vier- und sechsjährigen Söhne in der Nacht zum Samstag zuhause auf, wie die Polizei mitteilte.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
1 Meldung im Zusammenhang
Die Polizei geht davon aus, dass die 38-jährige Mutter die Tat begangen hat. Näheres zu den Umständen und den Todesursachen soll eine Obduktion ergeben. Das Motiv für die Tat war zunächst völlig unklar.

Der unter Schock stehende 45-jährige Vater konnte zu den Umständen vorerst nicht befragt werden. Laut einem Polizeisprecher wohnte das Ehepaar zusammen mit den Kindern in einem Einfamilienhaus in Emmering westlich von München.

Erst in der vergangenen Woche hatte sich in Bayern ein Familiendrama ereignet. Ein 44 Jahre alter Handwerker aus dem Allgäu hatte seine Söhne im Alter von vier und zehn Jahren erwürgt und sich danach auf einem Industriegelände nahe Kempten erhängt.

Die ahnungslose 37-jährige Ehefrau und eine 16-jährige Tochter wurden wohlbehalten zuhause angetroffen. Zwar gab es laut Polizei keinen akuten Streit zwischen dem Paar, das Motiv soll aber mit den schwierigen Familienverhältnissen zusammenhängen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Bei einem Familiendrama in Berlin hat ein 69-Jähriger seine Frau, seine beiden Söhne und sich selbst getötet. Die einjährige Tochter der Familie überlebte hingegen, weil der Mann sie zuvor in der Babyklappe eines Spital abgelegt hatte. mehr lesen 
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Noch kann nicht eingeschätzt werden, wo das Kind ins Wasser gebracht wurde. (Symbolbild)
Noch kann nicht eingeschätzt werden, wo das Kind ...
An der schweizerisch-deutschen Grenze  Dogern - Beim Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern an der schweizerisch-deutschen Grenze ist am Mittwoch die Leiche eines frisch geborenen Mädchens angeschwemmt worden. Die Polizei geht davon aus, dass das Kind kurz nach der Geburt umgebracht worden ist. 
Sprunghafter Anstieg bei Fünflibern  Bern - Letztes Jahr sind 16'654 falsche Schweizer Noten und Münzen entdeckt worden- das sind fast drei mal mehr als im Jahr zuvor. Hauptgrund für die Zunahme ist ein sprunghafter Anstieg bei den gefälschten Fünflibern.  
Die Geldscheine sollten gleich bei der Entgegennahme geprüft werden.
In Schaffhauser Läden ist mit falschen Hundertern bezahlt worden Schaffhausen - In der Stadt Schaffhausen sind gefälschte 100er-Noten aufgetaucht. Am Freitag ist in vier ...
Nicht genügend Schutz  Strassburg - Der Europarat hat Ungarn zu einem schärferen ...  
«Zwangsprostituierte werden auch nach Deutschland, in die Niederlande und nach Grossbritannien gebracht» (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3056
    Die... muslimischen Rohingya sind nicht eine friedliche Gruppe wie die Jesiden ... gestern 10:30
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3056
    "Die Flucht der Rohingya vor Verfolgung in ihrer Heimat" CNN berichtete vor einigen Tagen, dass diese Flüchtlinge ein Angebot ... So, 24.05.15 10:17
  • PMPMPM aus Wilen SZ 193
    Witzig... ...dass der Schreibende bei seiner Mobile-Nummer immer noch 8038 Zürich ... Sa, 23.05.15 19:33
  • gerdpost aus berlin 1
    Spendet an kleine Organisationen! Ganz im Ernst: das rote Kreuz ist bei Insidern schon immer für Klotzen ... Sa, 23.05.15 18:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3056
    Dieser... Jihadist dürfte genau so ein "Franzose" sein, wie diejenigen ... Fr, 22.05.15 14:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3056
    Die... Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) umfasst 57 Staaten. ... Fr, 22.05.15 09:54
  • Kassandra aus Frauenfeld 1346
    Wie bitte geht der Satz weiter, verehrter zombie? Mi, 20.05.15 23:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3056
    Das... Dubliner Übereinkommen verpflichtet die Mitgliedsstaaten, dass ein ... Mi, 20.05.15 10:14
Die 46-jährige Automobilistin kam mit dem Schrecken davon.
Unglücksfälle Auto stiess mit Fussgänger zusammen Gestern Nachmittag kam es auf einer Kreuzung zu einer ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 10°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 11°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 11°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten