WC-Anlage und Glaswand zerstört
Fans des FC Basel randalieren vor Spiel in St. Gallen
publiziert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 11:07 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 14:00 Uhr
Bei der Eingangskontrolle zum Stadion begannen vermummte FC Basel-Anhänger zu randalieren.
Bei der Eingangskontrolle zum Stadion begannen vermummte FC Basel-Anhänger zu randalieren.

St. Gallen - Vor dem Super-League-Spiel St. Gallen gegen Basel haben Anhänger des FC Basel in St. Gallen Sicherheitskräfte angegriffen und Einrichtungen zerstört. Drei Randalierer wurden verhaftet.

Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
4 Meldungen im Zusammenhang
Gemäss Angaben der St. Galler Stadtpolizei waren rund 600 Basler Fans mit dem Extrazug nach St. Gallen gereist. Nach einem lautstarken aber geordneten Anmarsch zum Stadion begannen vermummte FC Basel-Anhänger bei der Eingangskontrolle zu randalieren.

Nachdem eine Person festgenommen wurde, die Pyro-Artikel unter den Kleidern ins Stadion schmuggeln wollte, wurden eine WC-Anlage und eine Glaswand zerstört sowie im Tribünenbereich Klappstühle abmontiert.

Zwei Sicherheitsleute wurden tätlich angegangen. Gegen die Polizeikräfte wurden mehrmals Knallkörper und brennende Leuchtfackeln geworfen. Die Fangruppe gab den Krawallierenden Schutz. Das Personal der Verpflegungsstelle musste vorübergehend evakuiert werden.

Die Stadtpolizei nahm vier Personen fest, drei davon wurden danach in Haft genommen. Während des Spieles beruhigte sich die Lage im Basler-Sektor. Durch beide Fangruppierungen wurde diverses Pyromaterial abgebrannt. Nach dem Spiel verlief der Abmarsch der Basler Fans ohne Probleme.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
St. Gallen - Die St. Galler Staatsanwaltschaft will eine «neue Spirale der Gewalt bei radikalen Fussball-'Fans'» festgestellt haben, ... mehr lesen
«Wer Pyros in die AFG Arena schmuggelt, begeht ein Vorgehen gegen das Sprengstoffgesetz.»
Pa Modou Jagne gegen Markus Steinhoefer.
Aufsteiger St. Gallen beeindruckt weiter. Im Spitzenspiel der 7. Runde der ... mehr lesen
St. Gallen - Fussball- und Eishockeyspiele der obersten Liga müssen im Kanton St. Gallen in Zukunft bewilligt werden: Der ... mehr lesen
Für Fussballspiele im Kanton St. Gallen braucht es künftig eine Bewilligung.
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Die Übergriffe nahmen um ein Zehntel zu.
Die Übergriffe nahmen um ein Zehntel zu.
54 Übergriffe  Hamburg/Paris - Die Piraterie macht der internationalen Schifffahrt wieder stärker zu schaffen. Nach einem stetigen Rückgang sei die Zahl der Angriffe weltweit im ersten Quartal 2015 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Zehntel gestiegen. 
Nur 28 Überlebende  Catania - Nach der Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer hat die Polizei zwei Überlebende wegen des Verdachts auf Menschenhandel festgenommen. Die ...  
EU reagiert mit Zehnpunkte-Plan auf Kritik an Flüchtlingspolitik Genf/Rom/Athen - Nach den jüngsten Unglücken im Mittelmeer mit Hunderten Toten macht ... 1
Hunderte Flüchtlinge werden noch vermisst. (Archivbild)
Helfer suchen nach Überlebenden vor Sizilien Rom - Nach der Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer suchen Helfer von ...
Bei einer Demo kamen 16 Menschen ums Leben.
Schüsse auf Zivilisten  Mexiko-Stadt - Mexikanische Bundespolizisten haben Medienberichten zufolge im Westen des Landes nach der Niederschlagung von Protesten 16 Menschen «hingerichtet». Zu ...  
Titel Forum Teaser
Der BMW fuhr einen Hydranten an.
Unglücksfälle BMW rast in Hydranten In der Nacht auf Dienstag, um 1:40 Uhr, ist ein Auto auf der ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 5°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 4°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 5°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 4°C 19°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 5°C 19°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 6°C 20°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 10°C 23°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten