«The Dragon Lords» online mitverfolgen
Fantasyautorin schreibt Roman live auf Google Docs
publiziert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 12:29 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 13:15 Uhr
Über Google Documents kann jeder jederzeit auf das Manuskript zugreifen.
Über Google Documents kann jeder jederzeit auf das Manuskript zugreifen.

In dieser Konstellation ist es eine Weltpremiere! Seien auch Sie live dabei! «The Naked Writer», so heisst das Projekt bei dem jeder live dabei sein kann, wenn die Autorin das Buch anfängt, weiterentwickelt und schlussendlich dann hoffentlich auch beendet.

Weiterführende Links zur Meldung:

Hier kommen Sie zu dem Google-Document
Hier kommen Sie zu dem Google-Document
docs.google.com

Umfrage betreffend Sex im Roman
Umfrage betreffend wie viel Sex im Roman
quicksurveys.com

Kimberly Pauley's Blog
Kimberly Pauley's Blog
kimberlypauley.com

Wie der Guardian berichtet, schreibt die Fantasyautorin Silvia Hartmann seit Mittwoch an ihrem neuen Roman. Und das macht sie live auf Google Docs. Wort um Wort nimmt das Buch Gestalt an. Übers Social-Network kann man der Autorin eigene Ideen mitteilen und auch Kritik an ihrer Schreibkunst ausüben. Jeder und jede kann so an dem Entstehungsprozess des Buches teilhaben und auch mitverfolgen, wenn Passagen verändert oder gelöscht werden.

Grenze zwischen Autor und Leser verschieben

Die Autorin richtet sich hin und wieder direkt an das Publikum. Wie am 15. September, als sie die Frage in den Raum stellte, wie viel Sex die Leser im Roman lesen wollen. Auf Google Documents kann man auf der fünft-letzten Seite ihr Feedback lesen, beziehungsweise ihre Frage an die Online-Community und ihr daraus resultierendes Statement. Die wenigsten wollten «keinen Sex» im Roman, fünfmal so viele wollten komplette Sexszenen und der grösste Teil (50%) fand, sie solle einfach die Story schreiben und sich nicht um solche Themen kümmern.

Kein geplantes Manuskript

Das Projekt wird unter dem Namen «The Naked Author» geführt. Mithilfe von Social-Networks und Google Documents möchte sie näher an die Leser gelangen sowie die Leser so näher an sie und an den Roman kommen. Die Grenzen zwischen dem Autor und den Lesern verschieben. Das war die treibende Idee. Doch auch das unglaubliche Gefühl, dass die Leser jedes niedergeschriebene Wort, jeden Absatz und jedes Kapitel zu der Zeit lesen können, in der sie es schreibt.

Silvia Hartmann plant ihre Manuskripte übrigens nicht wie viele andere schon im Voraus, sondern lässt ihnen ein Eigenleben und begleitet die Geschichte während sie sich entfaltet.

Das Resultat dürfte interessant sein. Vielleicht entdeckt man im Buch eine eigen-gegebene Idee oder eine Stelle, die die Autorin mehrmals umgeschrieben hat und nun ein wenig anders ist. Die Frage ist, ob in Zukunft auf diese Art und Weise öfters Bücher (in dem Fall ein Roman) entstehen werden, da in der heutigen Zeit die Social-Network's einen grossen Stellenwert einnehmen. Ob die Leser es fordern oder die Autoren diesen Weg von sich aus gehen, werden wir in Zukunft sehen.

Ähnliche Projekte

Im Januar 2012 schrieb «The Sydney Morning Herald» mit ihren Lesern zusammen einen Roman mit dem Titel «Die Halskette».

Seit Juni 2012 schreibt Autorin Kimberly Pauley an ihrem dritten Titel «Sucks to be me». Im Juni bat sie das das Internet um Hilfe. Seit da sammelt sie Ideen und schreibt am Buch.

(Marius Knoblauch/news.ch mit Agenturen)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose ...
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in der Münchner Residenz überreicht. mehr lesen 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am ... mehr lesen
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
«Squirrel Power»  Washington - «Supergirl» hat in den USA eine eigene TV-Serie und die neue «Ms. Marvel» ist ein Teenager muslimisch-amerikanischer Herkunft. Die ungewöhnlichste Superheldin in den USA ist derzeit jedoch: ein Eichhörnchen. mehr lesen  
US-Sammler bezahlt 2,7 Millionen Franken  London - Eine seltene Sammelausgabe von William Shakespeares Dramen ist für umgerechnet über 2,7 Millionen Franken versteigert ... mehr lesen  
KULTUR: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1779
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 10°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 14°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Genf 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten