Kubanischer Dissident hungert für Aufklärung von Todesfall
Fariñas wieder im Hungerstreik
publiziert: Samstag, 4. Jun 2011 / 11:10 Uhr
Guillermo_Fariñas hungert wieder. (Archivbild)
Guillermo_Fariñas hungert wieder. (Archivbild)

Havanna - Der bekannte kubanische Dissident Guillermo Fariñas ist erneut in den Hungerstreik getreten. Dieses Mal will er die Aufklärung des Todes des Regierungsgegners Juan Wilfredo Soto erzwingen.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Ich habe den Hungerstreik begonnen, um die Regierung dazu zu bringen, dass die Verantwortlichen für den Mord an Juan zur Rechenschaft gezogen werden», sagte Fariñas der Nachrichtenagentur AFP.

Soto war Anfang Mai in einem Spital in der zentralkubanischen Stadt Santa Clara gestorben - drei Tage nachdem die Polizei ihn vorübergehend festgenommen hatte. Nach Ansicht von Fariñas und anderen Regierungsgegnern starb der 46-Jährige in Folge von Polizisten-Schlägen. Diese Darstellung weist die Regierung zurück.

Fariñas begann seinen Hungerstreik in Santa Clara, rund 280 Kilometer östlich der Hauptstadt Havanna. Es ist bereits sein 24. Hungerstreik innerhalb der vergangenen 15 Jahre. Im vergangenen Jahr hatte der Internetjournalist 135 Tage lang die Nahrungsaufnahme verweigert.

Erst als Kubas Staatschef Raúl Castro einlenkte und die Freilassung von 52 politischen Häftlingen ankündigte, brach der 49-Jährige seinen Hungerstreik ab. Für seinen Kampf für die Freiheit wurde Fariñas mit dem Sacharow-Preises des Europaparlaments ausgezeichnet.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Havanna - In Kuba hat die Polizei den Regierungsgegner und Bürgerrechtler Guillermo Fariñas erneut festgenommen. Wie ... mehr lesen
Guillermo Fariñas
Guillermo Fariñas hungerte zum 24. Mal innert 15 Jahren (Archivbild).
Havanna - Stark geschwächt hat der kubanische Dissident Guillermo Fariñas nach ... mehr lesen
Havanna - Zum ersten Todestag des kubanischen Dissidenten Orlando Zapata hat die Regierung in Havanna den Regime-Kritiker und Sacharow-Preisträger Guillermo Fariñas in seinem Haus in Santa Clara festgenommen. mehr lesen 
Strassburg - Dem kubanischen Dissidenten Guillermo Fariñas ist am Mittwoch in Abwesenheit der Sacharow-Preis des EU-Parlaments verliehen worden. Der Stuhl des Preisträgers blieb in Strassburg leer - bedeckt mit einer kubanische Flagge. mehr lesen 
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Die Mutter wurde für unschuldig erklärt.
Die Mutter wurde für unschuldig erklärt.
Auf Abfalldeponie gefunden  Thun - Die junge Frau, deren Kind im Februar 2012 tot auf einer Abfalldeponie in Wimmis BE aufgefunden wurde, hat ihr Kind nicht getötet. Ein Einzelrichter hat sie vom Vorwurf der Kindstötung freigesprochen. 
Toter Säugling in Abfalldeponie - Mutter vor Gericht Thun BE - Eine Frau, die seit heute Morgen in Thun wegen des Vorwurfs der Kindstötung vor Gericht ...
Eine Privatperson fand den Leichnam in einer Abfalldeponie. (Symbolbild)
Unfall in Norwegen  Bern - Der Fahrer des Ende Juli in Norwegen verunfallten Schweizer Reisecars ist der ...  
Wie geht dieser Fall wohl aus? (Symbolbild)
Der Bus von Eurobus war technisch voll ok.
Keine technischen Probleme an verunfalltem Reisecar in Norwegen Bern - Der Ende Juli in Norwegen verunfallte Schweizer Reisecar wies keine technischen Defekte auf. ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1087
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1087
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1528
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1087
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1087
    Das kann ich aus meinem Berufsleben unbedingt bestätigen. Mitarbeiter im Verkauf und den ... Do, 20.11.14 00:51
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Neoliberalismus keine Ideologie? Patrik Etschmayer war bei diesem Satz wohl einen Moment etwas ... Mi, 19.11.14 13:18
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Basel 1°C 5°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 3°C 5°C stark bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 3°C 5°C stark bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 4°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 3°C 6°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 5°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten