Fast 5000 Teilnehmer am Marsch der Hoffnung in Genf
publiziert: Sonntag, 14. Okt 2012 / 20:56 Uhr

Genf - Rund 4800 Personen, vorwiegend Schülerinnen und Schüler, haben sich am Sonntag am 21. Marsch der Hoffnung in Genf beteiligt. Die dabei zugesagten Spenden von gegen einer halben Million Franken kommen verletzlichen Kindern in Haiti zugute, teilte Terre des Hommes mit.

Plan ist ein unabhängiges Hilfswerk, das sich weltweit für benachteiligte Kinder und deren Familien stark macht.
Der Marsch sollte den Teilnehmenden auch die Augen für die Situation auf Haiti öffnen. In den vorangehenden Wochen hatten sich über 27'000 Kinder und Jugendliche in ihren Klassen mit der Lage dort auseinandergesetzt.

Der Anlass gibt Kindern die Möglichkeit ihrer Solidarität mit Kindern in Entwicklungsländern Ausdruck zu geben. Sie müssen dabei Paten oder Patinnen finden, die ihnen einen kleinen Geldbeitrag pro zurückgelegtem Kilometer versprechen. Dieses Jahr legten alle Teilnehmenden zusammen rund 45'000 Kilometer zurück, teilte die Hilfsorganisation Terre des Hommes mit.

Terre des Hommes Schweiz ist seit 27 Jahren in Haiti tätig. Zusammen mit lokalen Partnern unterstützt das Hilfswerk fast 2700 verletzliche Kinder. Darunter fallen Strassenkinder, Waisen der Erdbebenkatastrophe von 2010 und der Cholera, Kinder, die als Haussklaven schuften müssen oder nicht zur Schule gehen können.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Gemeinnützige internationale Hilfsorganisation
Plan ist ein unabhängiges Hilfswerk, das sich weltweit für benachteiligte Kinder und deren Familien stark macht.
Die Not der Menschen im Irak ist gross - auch Kinder leiden.
Die Not der Menschen im Irak ist gross - ...
Spendenaufruf  New York - Für die notleidenden Menschen im Irak erbitten die Vereinten Nationen 2,2 Milliarden Dollar (2,1 Mrd. Franken) an Spenden von ihren Mitgliedsländern. Der nicht bindende Spendenaufruf ging am Donnerstag an die 193 Mitgliedsländer. Laut UNO sind im Irak 5,2 Millionen Menschen in Not. 
Syrien und Irak: Was Ihre Spenden vor Ort bewirken Die Hilfsmassnahmen von World Vision erreichen rund 700'000 Notleidende ...
Flüchtlingzahlen steigen weiter an Die Gewalt im Nordirak und in Syrien treibt täglich tausende Menschen in die Flucht. ...
Flüchtlinge im Irak: Es fehlt am Nötigsten Tausende Flüchtlingsfamilien im Nordirak leben unter schwierigsten Umständen in ...
Ebola-Epidemie  Brüssel - Der Zyprer Christos Stylianides, neuer EU-Kommissar für Humanitäre Hilfe und Krisenbewältigung, ist auch neuer ...
Christos Stylianides soll die Hilfsangebote der EU-Länder aufeinander abstimmen.
Einreisekontrollen wird es an Schweizer Flughäfen weiterhin nicht geben. (Symbolbild)
Bundesrat hält sich über Ebola auf dem Laufenden Bern - Der Bundesrat hat sich an seiner wöchentlichen Sitzung am Mittwoch über den Stand der Vorbereitungen in der Schweiz ...
US-Regierung verschärft Bestimmungen für Reisende aus Ebola-Ländern Genf/Washington - Passagiere aus westafrikanischen ...
Titel Forum Teaser
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
ETH-Zukunftsblog Sand (Teil 2): nachhaltige Alternativen Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel -0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten