Faustdicke Überraschung durch Japan
publiziert: Donnerstag, 26. Feb 2009 / 14:37 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 26. Feb 2009 / 17:56 Uhr

Der krasse Aussenseiter Japan sorgte im Team-Wettkampf der Kombinierer für die bislang grösste Überraschung an den WM in Liberec. Die Asiaten setzten sich vor Deutschland und Norwegen durch, die Schweizer gaben auf.

Der Langlauf fand ohne die Schweizer statt. (Archivbild)
Der Langlauf fand ohne die Schweizer statt. (Archivbild)
Die Sache schien klar, als 2,5 km vor Schluss mit dem Norweger Magnus Moan der mit Abstand beste Langläufer der Kombinierer in der Spitzengruppe auftauchte.

Doch zur Überraschung aller konnte Moan im Schlussaufstieg nicht mit dem entfesselten Japaner Norihito Kobayshi mithalten.

Kobayashi setzte sich einem Fotofinish auch gegen den höher gehandelten Deutschen Tino Edelmann durch.

Schweizer Kombinierer geben auf

Erstmals seit der WM 1987 tauchten die Schweizer Kombinierer nicht in der Rangliste des Teamwettkampfes auftauchen.

Das Schweizer Quartett trat in Liberec nach einer blamablen Leistung auf der Schanze nicht mehr zum Langlauf über 4x5 km an. Als Grund für den Startverzicht wurde eine leichte Virusinfektion der oberen Atemwege von Seppi Hurscher genannt.

Schwache Sprünge

Nach dem Springen hatten Ronny Heer, Tim Hug, Joel Bieri und Seppi Hurschler unter zwölf Team lediglich den 11. Platz belegt - und dies auch nur deshalb, weil die letztklassierten Amerikaner duch Bill Demong einen Nuller geschrieben hatten. Demong hatte seine Startnummer nicht mehr gefunden und war deshalb nicht zum Springen zugelassen worden.

An den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin hatten die helvetischen Kombinierer noch mit dem 4. Platz auf sich aufmerksam gemacht. Den letzten WM-Medaillengewinn hatte es 1995 in Thunder Bay (Ka) durch Markus Wüst, Armin Krügel, Stefan Wittwer und Jean-Yves Cuendet gegegeben, die damals den 3. Paltz erreichten.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 9°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten