Federer/Wawrinka eine Runde weiter
publiziert: Montag, 30. Jul 2012 / 21:53 Uhr / aktualisiert: Montag, 30. Jul 2012 / 22:32 Uhr
Roger Federer und Stanislas Wawrinka treten nun gegen die Israeli Jonathan Erlich und Andy Ram an.
Roger Federer und Stanislas Wawrinka treten nun gegen die Israeli Jonathan Erlich und Andy Ram an.

Das Schweizer Tennis-Doppel mit Roger Federer und Stanislas Wawrinka setzt sich in der ersten Runde gegen die Japaner Kei Nishikori und Go Soeda mit 6:7 (5:7), 6:4, 6:4 durch.

1 Meldung im Zusammenhang
Der erste Auftritt der Goldmedaillengewinner von Peking geriet zur Zitterpartie. Nach knapp zweieinviertel Stunden besassen die Japaner eine ausgezeichnete Chance zu einem Passierball, was den 5:5-Ausgleich im dritten Satz und den Spielabbruch wegen Dunkelheit bedeutet hätte. Roger Federer und Stanislas Wawrinka behielten aber die Nerven. Wenig später verwerteten sie den zweiten Matchball zum ersten gemeinsamen Sieg seit über einem Jahr und dem Daviscup-Doppel in Bern gegen Portugal.

Der Schweizer Sieg war am Ende verdient. Weder Federer noch Wawrinka verloren während der drei Sätze ein Aufschlagspiel. Die beiden Breaks gelangen den Schweizern zum 1:0 im zweiten Satz und zum 2:1 im dritten Satz jeweils gegen Kei Nishikori, den schwächsten Akteur auf dem Rasen. In Bedrängnis waren die Schweizer geraten, weil Roger Federer ausgerechnet im Tiebreak des ersten Satzes eine Mini-Krise durchlief.

In den Achtelfinals treffen Federer/Wawrinka am Dienstagabend auf die Israeli Jonathan Erlich/Andy Ram, zwei Doppelspezialisten. Erlich/Ram eliminierten in ihrem Startspiel die Spanier Marcel Granollers/Marc Lopez mit 7:6, 7:6. Granollers und Marc Lopez hatten vor den Olympischen Spielen das Swiss Open in Gstaad gewonnen.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zwei Siege für Roger Federer im Olympia-Turnier. Im Einzel zog der Weltranglisten-Erste durch ein 6:2, 6:2 gegen Julien ... mehr lesen
Roger Federer spielt mit sehr viel Freude bei Olympia.
Die Olympischen Sommerspiele 2016 kommen teuer zu stehen.
Die Olympischen Sommerspiele 2016 kommen teuer zu ...
Inflation ein Grund  Die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro werden mindestens 36,7 Milliarden Reais (rund 14,4 Milliarden Franken) kosten. Diese Zahl nannte der Chef von Brasiliens öffentlicher Olympia-Koordinierungsstelle (APO), General Fernando Azevedo e Silva. 
Sommerspiele in Rio bereiten IOC Sorgen Sechs Wochen nach den Winterspielen in Sotschi warten auf das IOC schon die nächsten Probleme. Bei der Sitzung ...
Die olympischen Sommerspiele 2016 werden in Rio de Janeiro ausgetragen.
Jean-Claude Killy.
«Zeit, sich zu bewegen»  Der Franzose Jean-Claude Killy verlässt das Internationale Olympische Komitee (IOC).  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 8°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 8°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 8°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 9°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 10°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten