Federer auch gegen Juschni makellos
publiziert: Sonntag, 3. Jun 2007 / 15:20 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 3. Jun 2007 / 21:08 Uhr

Roger Federer hat im French Open den ersten Härtetest mit dem Drei-Satz-Erfolg gegen den Russen Michail Juschni mit Bravour bestanden und blieb auch beim vierten Auftritt ohne Satzverlust. Gegner im Viertelfinal ist der Spanier Tommy Robredo.

Ein Plakat von Roger Federer im Untergrund von Paris, mit Rafael Nadal als Spiegelung im Rücken.
Ein Plakat von Roger Federer im Untergrund von Paris, mit Rafael Nadal als Spiegelung im Rücken.
Nach 2:25 Stunden hatte Federer auch den zehnten Vergleich mit Juschni für sich entschieden. Das 7:6 (7:3), 6:4, 6:4 spiegelt das Geschehen auf dem Court Central. Die Partie gegen den 24-jährigen Kämpfer aus Moskau gestaltete sich für Federer zur erwartet zähen Angelegenheit.

Die Nummer 1 hatte gegen die Nummer 15 das Geschehen gleichwohl praktisch über die gesamte Distanz im Griff. Den heikelsten Moment hatte er zu Beginn des dritten Satzes zu überstehen, als er Juschni das Rebreak zum 1:1 zugestehen musste und bei seinem nächsten Servicegame 0:40 in Rückstand geriet.

Federer entledigte sich der misslichen Situation aber ebenso wie im letzten Spiel, als er den Matchball erst nach zwei abgewehrten Breakbällen zu verwandeln vermochte.

Die einzige Niederlage

Gegen Robredo weist Federer mit 7:1 eine ähnlich gute Bilanz aus. Die einzige Niederlage bezog er vor fünf Jahren im ersten Duell beim Hopman Cup in Perth. Zwei seiner Siege gegen die Nummer 9 der Weltrangliste schaffte Federer auf Sand, nämlich 2003 in Rom und 2005 in Hamburg.

Mit dem «Jubiläumssieg» gegen Juschni hat Federer zwei Bestmarken von John McEnroe egalisiert. Wie der Amerikaner im Jahr 1984 ist er in Grand-Slam-Turnieren mittlerweile bei elf Drei-Satz-Siegen in Folge und 35 ohne Unterbruch gewonnenen Sätzen angelangt. Letztmals hatte Federer im letztjährigen US-Open-Final beim 6:2, 4:6, 7:5, 6:1 gegen Andy Roddick einen Satzverlust erlitten.

Resultate:
Paris. French Open (20 199 513 Dollar/Sand). Männer. Einzel. 3. Runde: Rafael Nadal (Sp/2) s. Albert Montanes (Sp) 6:1, 6:3, 6:2. Novak Djokovic (Ser/6) s. Olivier Patience (Fr) 7:6 (7:2), 2:6, 3:6, 7:6 (7:4), 6:3. Fernando Verdasco (Sp) s. David Ferrer (Sp/12) 4:6, 7:6 (7:2), 6:3, 6:3. Lleyton Hewitt (Au/14) s. Jarkko Nieminen (Fi/20) 1:6, 6:3, 7:5, 6:2. Marcos Baghdatis (Zyp/16) s. Jan Hajek (Tsch) 6:2, 6:2, w.o. (Schulter). Carlos Moya (Sp/23) s. Juan Pablo Brzezicki (Arg) 6:1, 6:3, 7:5. Jonas Björkman (Sd) s. Oscar Hernandez (Sp) 6:7 (3:7), 6:3, 6;0, 6:1. Igor Andrejew (Russ) s. Paul-Henri Mathieu (Fr) 7:6 (7:4), 6:0, 6:2.

Achtelfinals: Roger Federer (Sz/1) s. Michail Juschni (Russ/13) 7:6 (7:3), 6:4, 6:4. Nikolai Dawydenko (Russ/4) s. David Nalbandian (Arg/15) 6:3, 7:6 (7:1), 3:6, 7:6 (7:2). Tommy Robredo (Sp/9) s. Filippo Volandri (It/29) 6:2, 7:5, 6:1. Guillermo Canas (Arg/19) s. Juan Monaco (Arg) 6:0, 6:4, 6:2.

Viertelfinal-Tableau: Federer (1) - Robredo (9), Dawydenko (4) - Canas (19); Djokovic (6)/Verdasco - Baghdatis (16)/Andrejew, Björkman/Moya (23) - Hewitt (14)/Nadal (2).

Doppel. 2. Runde: Olivier Rochus/Kristof Vliegen (Be) s. Yves Allegro/Jim Thomas (Sz/USA/13) 6:4, 6:4. Bob Bryan/Mike Bryan (USA/1) s. Gaël Monfils/Josselin Ouanna (Fr) 6:0, 6:3.

(dl/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu gehen.«
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu ...
French Open Noch nicht von Rückenbeschwerden erholt  Roger Federer muss für das am Sonntag beginnende French Open Forfait erklären. Der Baselbieter hat sich noch nicht vollständig von seinen Rückenbeschwerden erholt. mehr lesen  
French Open French Open  Roger Federer reist bereits am Dienstag nach Paris, um seinen Rücken so früh wie möglich auf den Sandplätzen von Roland Garros zu testen, wie sein Fitnesscoach Pierre Paganini in Genf verrät. mehr lesen  
ATP Rom  Für Roger Federer ist das Masters-1000-Turnier in Rom zu Ende. Der nicht ganz fitte Baselbieter scheitert in den Achtelfinals am Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen. mehr lesen  
ATP Rom  Roger Federers glückt das Comeback beim Masters-1000-Turnier in Rom. Nach einem Freilos bezwingt die Weltnummer 2 in der 2. Runde den 19-jährigen Deutschen Alexander Zverev 6:3, 7:5. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www2.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=622