Federer beinahe von Rochus bezwungen
publiziert: Mittwoch, 15. Mrz 2006 / 09:01 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 15. Mrz 2006 / 09:52 Uhr

Roger Federer setzte am Masters-Series-Turnier von Indian Wells seinen Siegeszug fort.

5 Meldungen im Zusammenhang
Federer bekundete gegen Olivier Rochus (Be/ 30) aber erhebliche Mühe und gab einen Satz ab (3:6, 6:2, 7:5).

Olivier Rochus (ATP 32) zeigte womöglich das Spiel des Lebens. Er fabrizierte im ersten Satz bloss zwei unerzwungene Fehler und insgesamt während des fast zweistündigen Spiels lediglich zwölf. Dennoch reichte es gegen Roger Federer nicht zum Sieg. Der Basler behielt die Nerven, obwohl er nach einem schwachen Start stets weit unter seinen Möglichkeiten blieb. Beim Stand von 6:5 im dritten Satz realisierte er mit einem Rückhand-Passierball das entscheidende Break.

Zuvor schien der 25-jährige Belgier dem Sieg näher zu stehen. Rochus besass Breakmöglichkeiten bei 2:2 (zwei) und bei 3:3 (eine). Federer wehrte diese Chancen des Gegners mit einem Netzangriff und zwei Assen aber souverän ab. In den Achtelfinals trifft Federer in der Nacht auf Donnerstag auf den Franzosen Richard Gasquet, der ihm letztes Jahr im Viertelfinal von Monte Carlo eine seiner vier Niederlagen zufügte.

Resultate:

Indian Wells, Kalifornien. ATP-Masters-Series- und WTA-Turnier (4,4 Mio. Dollar/Hart). Männer-Einzel, 3. Runde: Roger Federer (Sz/1) s. Olivier Rochus (Be/30) 3:6, 6:2, 7:5. Rafael Nadal (Sp/2) s. Mardy Fish (USA) 6:1, 6:4. Ivan Ljubicic (Kro/6) s. Gael Monfils (Fr/27) 6:3, 6:2. Tomas Berdych (Tsch/23) s. Lleyton Hewitt (Au/9) 7:5, 6:3. Richard Gasquet (Fr/16) s. Dominik Hrbaty (Slk/19) 6:3, 6:4. Sébastien Grosjean (Fr/20) s. Xavier Malisse (Be) 6:4, 6:7 (10:12), 6:2. Mario Ancic (Kro/21) s. Paul-Henri Mathieu (Fr) 7:6 (7:5), 6:3. -- Achtelfinal-Tableau: Federer (1) - Gasquet (16), Ancic (21) - Ljubicic (6), Nalbandian (4) - Srichaphan, Nieminen (22) - Safin; Haas (26) - Blake (12), Andrejew (24) - Roddick (3), Baghdatis (25) - Berdych (23), Grosjean (20) - Nadal (2).

Frauen-Einzel, Achtelfinals: Martina Hingis (Sz/19) s. Lindsay Davenport (USA/2) 6:3, 1:6, 6:2. Justine Henin-Hardenne (Be/1) s. Ai Sugiyama (Jap/14) 6:2, 6:1. Maria Scharapowa (Russ/3) s. Shahar Peer (Isr/21) 7:6 (7:2), 6:1. Jelena Dementjewa (Russ/4) s. Na Li (China) 6:3, 6:2. Ana Ivanovic (Ser/8) s. Anna Tschakwetadse (Russ/22) 6:3, 6:3. Gisela Dulko (Arg/17) s. Emma Laine (Fi) 7:5, 7:6 (7:3). -- Viertelfinal-Tableau: Henin-Hadenne (1) - Dulko (17), Dementjewa (4) - Ivanovic (8); Grönefeld (7) - Scharapowa (3), Safina (10) - Hingis (19).

Männer-Doppel, 1. Runde: Paul Goldstein/Jim Thomas (USA) s. Marat Safin/Stanislas Wawrinka (Russ/Sz) 6:3, 2:6, 10:5 (Tiebreak).

Frauen-Doppel, 2. Runde: Rika Fujiwara/Emmanuelle Gagliardi (Jap/Sz) s. Emilie Loit/Corina Morariu (Fr/USA) 6:2, 6:2.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mit einer beeindruckenden Leistung ... mehr lesen
In den Viertelfinals trifft Roger Federer auf Ivan Ljubicic.
Martina Hingis jubelt und freut sich auf einen Ruhetag.
Auch im siebenten Turnier seit ... mehr lesen
Mit Nikolai Dawydenko (Russ/5) ... mehr lesen
Tommy Haas konnte einen 2:0-Rückstand im zweiten Satz wettmachen. (Archivbild)
Roger Federer schlug Olympiasieger Massu in zwei Sätzen. (Archivbild)
Im Masters-Series-Turnier in Indian ... mehr lesen
Nach Turnieren in Asien und ... mehr lesen
Nadals Rückstand auf Federer beträgt rund 2300 Punkte.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu gehen.«
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu ...
French Open Noch nicht von Rückenbeschwerden erholt  Roger Federer muss für das am Sonntag beginnende French Open Forfait erklären. Der Baselbieter hat sich noch nicht vollständig von seinen Rückenbeschwerden erholt. mehr lesen  
French Open French Open  Roger Federer reist bereits am Dienstag nach Paris, um seinen Rücken so früh wie möglich auf den Sandplätzen von Roland Garros zu testen, wie sein Fitnesscoach Pierre Paganini in Genf verrät. mehr lesen  
ATP Rom  Für Roger Federer ist das Masters-1000-Turnier in Rom zu Ende. Der nicht ganz fitte Baselbieter scheitert in den Achtelfinals am Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen. mehr lesen  
ATP Rom  Roger Federers glückt das Comeback beim Masters-1000-Turnier in Rom. Nach einem Freilos bezwingt die Weltnummer 2 in der 2. Runde den 19-jährigen Deutschen Alexander Zverev 6:3, 7:5. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 8°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 12°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten