Australian Open
Federer erreicht 31. Major-Viertelfinal in Folge
publiziert: Sonntag, 22. Jan 2012 / 12:57 Uhr
Gegen den australischen Hoffnungsträger Bernard Tomic bot Roger Federer seine mit Abstand beste Leistung in diesem Jahr.
Gegen den australischen Hoffnungsträger Bernard Tomic bot Roger Federer seine mit Abstand beste Leistung in diesem Jahr.

Roger Federer hat am Australian Open in Melbourne mit einer überzeugenden Leistung seinen 31. Grand-Slam-Viertelfinal in Serie erreicht.

1 Meldung im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Roger FedererRoger Federer
Der 30-jährige Baselbieter bezwang in der Night Session den australischen Hoffnungsträger Bernard Tomic (ATP 38) in einer Stunde und 44 Minuten 6:4, 6:2, 6:2 und blieb damit auch in seiner dritten gespielten Partie in Melbourne ohne Satzverlust. Im Viertelfinal, seinem 31. in Folge an einem Major-Turnier, trifft die Nummer 3 der Weltrangliste nun am Dienstag auf den Argentinier Juan Martin Del Potro (ATP 11), der den Deutschen Philipp Kohlschreiber ebenfalls klar in drei Sätzen (6:4, 6:2, 6:1) bezwang.

Gegen Tomic bot Federer seine mit Abstand beste Leistung in diesem Jahr. Federer dominierte die Ballwechsel von der Grundlinie mehrheitlich und spielte mehrere fantastische Winner. Im ersten Satz nützte er die erste sich ihm bietende Gelegenheit zum Break, in den Sätzen zwei und drei durchbrach er den Service des Gegners mehrmals. Für Federer war es der zweite Sieg im zweiten Spiel gegen Tomic. Das erste Aufeinandertreffen in der Davis-Cup-Partie im letzten September in Sydney hatte Federer in vier Sätzen gewonnen.

Zu einem Satzgewinn fehlte Tomic diesmal einiges. In die Nähe kam er im ersten Satz, in dem er bis zum 4:4 mithielt. «Am Anfang ähnelte die Partie einem Boxfight», meinte Federer später. Beide Spieler drückten enorm aufs Tempo. Nach der ersten halben Stunde steigerte sich Federer aber enorm. Bernard Tomic bekundete ab diesem Moment grösste Mühe, überhaupt noch ein Aufschlagspiel durchzubringen. Federer: «In den 20 Minuten nach dem ersten Break gelang es mir, seinen Elan zu brechen. Aber ich musste ausgesprochen gut spielen, um ihn zu bezwingen. Spielte ich etwas weniger gut, dann hätte alles anders ausgesehen.» Federer gelangen fantastische 45 Gewinnschläge bei nur 28 unerzwungenen Fehlern.

Gut spielen muss Federer auch in den Viertelfinals gegen Juan Martin Del Potro. Vor drei Jahren fügte der Basler dem Argentinier in Melbourne in den Viertelfinals die klarste Karrierenniederlage zu (3:6, 0:6, 0:6). Ebenfalls 2009 bezwang Del Potro den Schweizer aber sowohl im US-Open-Final (3:6, 7:6, 4:6, 7:6, 6:2) wie am Masters (6:2, 6:7, 6:3). Das letzte Aufeinandertreffen vor einem halben Jahr in Cincinnati gewann Federer mit 6:3, 7:5. Del Potro verlor am Australian Open in der 1. Runde gegen den Franzosen Adrian Mannarino den ersten Satz, seither feierte er aber zwölf Satzgewinne hintereinander.

(asu/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Roger Federer startet in der Nacht ... mehr lesen
Erstmals seit über 2 Jahren tritt Federer als Topgesetzter am US-Open an.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu gehen.«
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu ...
French Open Noch nicht von Rückenbeschwerden erholt  Roger Federer muss für das am Sonntag beginnende French Open Forfait erklären. Der Baselbieter hat sich noch nicht vollständig von seinen Rückenbeschwerden erholt. mehr lesen  
French Open French Open  Roger Federer reist bereits am Dienstag ... mehr lesen  
Federer wisse nicht, ob es Sinn mache, in Paris anzutreten. (Archivbild)
ATP Rom  Für Roger Federer ist das Masters-1000-Turnier in Rom zu Ende. Der nicht ganz fitte Baselbieter scheitert in den Achtelfinals am Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen. mehr lesen  
ATP Rom  Roger Federers glückt das Comeback beim Masters-1000-Turnier in Rom. Nach einem Freilos bezwingt die Weltnummer 2 in der 2. Runde den 19-jährigen Deutschen Alexander Zverev 6:3, 7:5. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Basel 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Bern 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 12°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 12°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bedeckt mit Gewittern
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten