Auch wieder neue Gesichter an den Swiss Indoors
Federer führt Teilnehmerfeld in Basel an
publiziert: Montag, 24. Sep 2012 / 10:54 Uhr
Roger Federer freut sich auf sein «Heimspiel» in Basel.
Roger Federer freut sich auf sein «Heimspiel» in Basel.

Vier Wochen vor Turnierbeginn haben die Verantwortlichen der Swiss Indoors die Spielerliste präsentiert. Angeführt wird die Entry-List von Roger Federer.

1 Meldung im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Roger FedererRoger Federer
Der Cut fürs Haupttableau liegt beim Weltranglistenplatz 54. Spieler wie Aufsteiger David Goffin (Be/ATP 56) oder Junioren-Weltmeister Grigor Dimitrov (Bul/ATP 60) müssten in die Qualifikation.

Angeführt wird die Entry-List des grössten Schweizer Sportanlasses wie erwartet von Roger Federer (Sz/1), Andy Murray (Gb/3) und Juan Martin Del Potro (Arg/8), den drei Medaillengewinnern der Sommerspiele in London. Die Setzliste komplettieren derzeit Richard Gasquet (Fr/14), Kei Nishikori (Jap/16), Stanislas Wawrinka (Sz/17), Mardy Fish (USA/22) und Florian Mayer (De/25). Gesetzt wird aber aufgrund des ATP-Rankings vom 15. Oktober. Die Swiss Indoors beginnen am 20. Oktober mit der Qualifikation und enden am 28. Oktober mit dem Final.

Drei Neulinge dabei

Wie immer präsentieren die Basler Organisatoren auch wieder neue Gesichter. Der Südafrikaner Kevin Anderson (ATP 37) startet erstmals in der Schweiz. Der 26-Jährige gewann diese Saison den Titel in Delray Beach, Florida. Thomaz Bellucci, der sich schon zweimal am Swiss Open in Gstaad durchgesetzt hat (2009 und 2012), startet erstmals in der St. Jakobshalle, ebenso Go Soeda, die Nummer 2 Japans.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Swiss Indoors Neben Roger Federer (ATP 1) und Stanislas Wawrinka (ATP 17) startet nächste Woche ein dritter Schweizer an den Swiss ... mehr lesen
Marco Chiudinelli erhält die Wildcard für die Swiss Indoors.
Die Swiss Indoors räumen ab.
Die Swiss Indoors räumen ab.
«Turnier des Jahres»  Die Basler Swiss Indoors wurden von der ATP-Tour als «Turnier des Jahres für bestes Marketing, Promotion & Development in Europa» ausgezeichnet. 
Klare Sache  Roger Federer gewann zum sechsten Mal die Swiss Indoors in Basel. In nur 52 Minuten setzte er sich im Final gegen den Belgier David Goffin mit 6:2, 6:2 durch.  
Im Entscheidungssatz gelang Federer das einzige Break gleich zu Beginn zum 1:0.
Federer nach Sieg gegen Chardy im Achtelfinal Roger Federer gewinnt nach einem Freilos sein Zweitrunden-Spiel am Masters-1000-Turnier in der Halle von Paris-Bercy. Der ...
Final-Sieg gegen David Goffin  Roger Federer gewinnt zum sechsten Mal die Swiss Indoors in Basel. Im Final setzt sich der Baselbieter ...  
Roger Federer war im Final nicht mehr zu stoppen.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4197
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -4°C -4°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -3°C -3°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -2°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern -1°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -0°C 0°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf 0°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano -0°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten