ATP Cincinnati
Federer im Halbfinal gegen Wawrinka
publiziert: Samstag, 18. Aug 2012 / 08:31 Uhr
Roger Federer und Stanislas Wawrinka. (Archivbild)
Roger Federer und Stanislas Wawrinka. (Archivbild)

Beim Masters-1000-Turnier in Cincinnati wird es einen Schweizer Finalisten geben. Roger Federer trifft im Halbfinal auf Stanislas Wawrinka (nicht vor 20.30 MESZ).

1 Meldung im Zusammenhang
Federer setzte sich gegen Mardy Fish 6:3, 7:6 (7:4) durch und stellte dabei seinen guten Formstand erneut unter Beweis. Ganz stark spielte die Weltnummer 1 im Startsatz auf, wo er Fish gleich dessen erstes Aufschlagsspiel mit drei glasklaren Vorhand-Winnern abnahm und dann noch ein zweites Break zum Satzgewinn nachlegte. 93 Prozent gewonnener Punkte nach erstem Aufschlag und sieben Punkte bei sieben Netzangriffen zeugen ebenso von der Dominanz des enorm leichtfüssigen Federer.

Im zweiten Satz erhöhte dann Fish seine Quote erster Bälle von 43 auf über 70 Prozent und konnte so das Geschehen deutlich ausgeglichener gestalten. Nachdem Federer bei 5:4 einen Matchball mit einem Returnfehler nicht hatte nutzen können, ging es ins Tiebreak, dort gelangen dem Baselbieter sechs Gewinnschläge. Nach 87 Minuten war sein achter Sieg im neunten Vergleich mit Fish unter Dach und Fach.

Wawrinka bewies beim 2:6, 7:6 (7:5), 6:4 gegen Milos Raonic einmal mehr Stehauf-Qualitäten. Im Tiebreak des zweiten Satzes stand er bei 2:4 nahe am Out, holte sich dann aber den Satzgleichstand und kurz danach mit seinem einzigen Breakball der Partie den vorentscheidenden Servicedurchbruch. «Stan» erwies sich diesmal als Meister der Effizienz und verdiente sich so seinen ersten Masters-1000-Halbfinaleinzug nach Monte Carlo 2009, den dritten überhaupt und den ersten auf Hartplatz.

Zwischen Wawrinka und seinem zweiten ganz grossen Final nach Rom 2008 steht nun «nur» noch ein Mann, dafür aber der Grösste. Die Bilanz spricht Bände und lässt über die Favoritenrolle keine Zweifel aufkommen: Federer führt im Head-to-Head 10:1.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Roger Federer baute seinen Vorsprung als Weltranglisten-Leader durch den Finalsieg in Cincinnati über den ... mehr lesen
Dem Baselbieter sitzt Djokovic nicht mehr so eng im Nacken.
Roger Federer in Wmbledon.
Roger Federer in Wmbledon.
Wimbledon Wawrinka mit erstem Aufschlagverlust  Erfolgreicher Schweizer Achtelfinal-Tag in Wimbledon: Mit Roger Federer, Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky qualifizieren sich drei der vier im Einsatz stehenden Schweizer für die Runde letzten acht.  
Timea Bacsinszky setzt Höhenflug fort Timea Bacsinszky setzte zum Auftakt der zweiten Wimbledon-Woche dank einem 1:6, 7:5, 6:2 gegen Monica Niculescu ...
Timea Bacsinszky.
Wimbledon Gute Chancen für den Clan  Vier Schweizer stehen heute in den Achtelfinals im Einsatz. Das gab es noch nie. Roger ...  
Das gab es noch nie. Roger Federer, Stan Wawrinka, Timea Bacsinszky und Belinda Bencic haben gute Chancen, die Viertelfinals zu erreichen.
Australiens aktuelle Nummer 1 wird ausgeladen.
Davis-Cup-Viertelfinal gegen Kasachstan  Nach der Brandrede von Bernard Tomic gegen den australischen Tennisverband vom Freitag wird Tomic, Australiens aktuelle Nummer 1, für den ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1381
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1381
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 95
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3139
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 383
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1381
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 19°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 17°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 19°C 28°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 20°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Luzern 22°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Genf 21°C 34°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 22°C 33°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten