Sieg für Roger im Australian Open
Federer nach Startschwierigkeiten weiter
publiziert: Mittwoch, 21. Jan 2015 / 08:16 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 21. Jan 2015 / 13:49 Uhr
Federer hat die dritte Runde der Australian Open erreicht.
Federer hat die dritte Runde der Australian Open erreicht.

Roger Federer besiegt den Italiener Simone Bolelli mit 3:6, 6:3, 6:2 und 6:2 und steht am Australian Open in der 3. Runde. Ausgeschieden ist Stefanie Vögele.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Partie dauerte zwei Stunden und neun Minuten. Vor allem die erste Hälfte des Spiels entwickelte sich bei grosser Hitze (32 Grad) für Federer zum Krampf. Nachdem Bolelli mit einem starken Game im ersten Satz das Break zum 3:1 gelungen war, rannte Federer diesem Rückstand lange erfolglos hinterher. Erst mit dem Service-Durchbruch zum 5:3 im zweiten Satz nach etwas mehr als einer Stunde gelang es Federer, die Wende einzuleiten. «Bis zu dem Zeitpunkt war es ein harter Kampf. Nachher konnte ich etwas ruhiger aufspielen.»

Und Simone Bolelli baute in der Folge ab. Federer (33) war dem vier Jahre jüngeren Gegner physisch klar überlegen; die Italiener glaubte nach dem Satzausgleich nicht mehr an seine Chance, zumal er in den Sätzen 3 und 4 jeweils umgehend wieder mit einem Break in Rückstand geriet.

Dritte Runde für Federer

Federer erreichte auch bei seiner 16. Teilnahme am Grand-Slam-Turnier in Australien die dritte Runde, dürfte jedoch nicht mit allen Bereichen in seinem Spiel zufrieden gewesen sein. Federer schlug gut auf. Fast die Hälfte seiner Aufschläge führte direkt zum Punktgewinn (15 Asse, 28 Servicewinner). Der Basler nützte auch seine Breakmöglichkeiten effizienter als im Startspiel gegen den Taiwanesen Lu (5 Breaks aus 9 Breakbällen). Andererseits gewann Bolelli die Mehrzahl der Ballwechsel, bei denen der Ball mehr als viermal übers Netz flog.

In den Sechzehntelfinals trifft Roger Federer am Freitag entweder auf den Italiener Andreas Seppi oder den Franzosen Jérémy Chardy (Fr/29).

Vögele chancenlos

Kein Happy-end gab es in der 2. Runde für Stefanie Vögele. Die 24-jährige Aargauerin unterlag Caroline Garcia (WTA 36) in 69 Minuten 3:6, 4:6. Vögele wehrte im zweiten Satz von 1:5 bis 4:5 fünf Matchbälle ab, drehte aber zu spät auf.

Resultate:
Männer-Einzel. 2. Runde: Roger Federer (Sz/2) s. Simone Bolelli (It) 3:6, 6:3, 6:2, 6:2. Andy Murray (Gb/6) s. Marinko Matosevic (Au) 6:1, 6:3, 6:2. Tomas Berdych (Tsch/7) s. Jürgen Melzer (Ö) 7:6 (7:0), 6:2, 6:2. Grigor Dimitrov (Bul/10) s. Lukas Lacko (Slk) 6:3, 6:7 (10:12), 6:3, 6:3. Kevin Anderson (SA/14) s. Ricardas Berankis (Lit) 6:2, 6:2, 7:6 (7:1). Marcos Baghdatis (Zyp) s. David Goffin (Be/20) 6:1, 6:4, 4:6, 6:0. Richard Gasquet (Fr/24) s. James Duckworth (Au) 6:2, 6:3, 7:5. João Sousa (Por) s. Martin Klizan (Slk/32) 4:6, 7:6 (7:4), 6:4, 1:0 w.o. (Verletzung).

Frauen-Einzel. 2. Runde: Caroline Garcia (Fr) s. Stefanie Vögele (Sz) 6:3, 6:4. Maria Scharapowa (Russ/2) s. Alexandra Panowa (Russ) 6:1, 4:6, 7:5. Jekaterina Makarowa (Russ/10) s. Roberta Vinci (It) 6:2, 6:4. Sara Errani (It/14) s. Silvia Soler-Espinosa (Sp) 7:6 (7:3), 6:3. Peng Shuai (China/21) s. Magdalena Rybarikova (Slk) 6:1, 6:1. Karolina Pliskova (Tsch/22) s. Oceane Dodin (Fr) 7:5, 5:7, 6:4. Sarina Diyas (Kas/31) s. Anna Schmiedlova (Slk) 3:6, 6:2, 8:6. Julia Görges (De) s. Klara Koukalova (Tsch) 6:3, 4:6, 6:2.

Frauen-Doppel, 1. Runde: Martina Hingis/Flavia Pennetta (Sz/It/4) s. Belinda Bencic (Katerina Siniakova (Sz/Tsch) 7:6 (7:3), 6:2. Hsieh Su-Wei/Sania Mirza (Taiwan/Ind/2) s. Maria Irigoyen/Romina Oprandi (Arg/Sz) 6:2, 6:0.

(nir/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Novak Djokovic gewann das Australian Open zum sechsten Mal seit 2008.
Novak Djokovic gewann das Australian Open zum sechsten Mal seit ...
Australian Open Final  Der «Djoker» Novak Djokovic dominiert auch im Australian-Open-Final. Der Weltranglistenerste aus Serbien besiegte den Schotten Andy Murray in 2:54 Stunden 6:1, 7:5, 7:6 (7:3). mehr lesen 
Siegt Novak Djokovic im Final, würde er mit seinem elften Grand-Slam-Titel in der ewigen Bestenliste mit der australischen Legende Rod Laver gleichziehen.
Australian Open  Bereits zum vierten Mal treffen Novak ... mehr lesen  
Serbe im Final Favorit  Langsam wird es zur Gewohnheit. Bereits zum vierten Mal treffen Novak Djokovic und Andy Murray im Final des Australian Open aufeinander. Bislang verliess immer der 28-jährige Serbe als Sieger den Platz. Doch dieses Mal wittert Murray seine Chance. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten