Federer scheitert an Berdych
publiziert: Donnerstag, 6. Sep 2012 / 08:43 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 6. Sep 2012 / 10:18 Uhr
Grosse Enttäuschung bei Roger Federer.
Grosse Enttäuschung bei Roger Federer.

Nach Stanislas Wawrinka scheidet auch Roger Federer am US Open aus. Die Weltnummer 1 verliert im Viertelfinal gegen den Tschechen Tomas Berdych 6:7 (1:7), 4:6, 6:3, 3:6.

1 Meldung im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Roger FedererRoger Federer
Den ersten Härtetest im laufenden Turnier bestand der 17-fache Grand-Slam-Sieger nicht. Der Schweizer, der im 24. Anlauf die erste Niederlage in der New Yorker Night-Session erlitt, konnte für einmal nur phasenweise an die starken Auftritte der letzten Monate anknüpfen. Das entscheidende Break kassierte Federer zum 3:5 im vierten Satz, nachdem er im dritten Durchgang einen 1:3-Rückstand noch einmal wettgemacht hatte.

Federer unterliefen für seine Verhältnisse sowohl auf der Vor- als auch auf der Rückhandseite ungemein viele Fehler. Am Ende standen 40 «Unforced Errors» für den Baselbieter zu Buche. Auch der Aufschlag - Federers wirkungsvollste Waffe - erreichte nicht die gewohnte Wirkung. Federer kassierte fünf Breaks, nachdem er bei seinem Turniersieg in Cincinnati keines und in den ersten drei Partien am US Open ein einziges Break hatte zulassen müssen.

Berdych erstmals in den US-Open-Halbfinals

Gegen den 26-Jährigen Tschechen verlor Federer im 16. Duell zum fünften Mal. Berdych hatte den Schweizer bereits einmal zuvor an einem Major-Turnier geschlagen, als er 2010 in Wimbledon den Schweizer ebenfalls in den Viertelfinals ausschaltete und in der Folge seinen ersten und bisher einzigen Grand-Slam-Final erreichte. Am US Open steht Berdych, der seit gut zwei Jahren ununterbrochen in den Top Ten steht, erstmals überhaupt in den Halbfinals.

Der Tscheche erbrachte den Beweis, dass er nach einem schwachen Sommer in Flushing Meadows zu seiner alten Form zurückgefunden hat. Er servierte stark (14 Asse), hielt von der Grundlinie ausgezeichnet mit und produzierte im Gegensatz zu Federer nur wenige Fehler.

Federer verpasste erstmals seit 2003 den Einzug in die Halbfinals in Flushing Meadows. 2004 bis 2008 hatte er das Turnier gewonnen, 2009 den Final erreichte, ehe er 2010 und 2011 im Halbfinal jeweils nach vergebenen Matchbällen an Novak Djokovic scheiterte. Dennoch wird er auch am nächsten Montag die Nummer 1 bleiben.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
US Open Stanislas Wawrinka scheitert am US Open in New York in den Achtelfinals. Der 27-jährige Romand bleibt gegen Novak ... mehr lesen
Ohne Chance.
US Open der Frauen. (Symbolbild)
US Open der Frauen. (Symbolbild)
Qualifikation geschafft  Im Alter von gerade einmal elf Jahren hat Lucy Li die Qualifikation für das US Open der Frauen geschafft. 
Nach hartem Kampf gegen Djokovic  Der beste Tennisspieler dieses Jahres heisst Rafael Nadal. Der Spanier gewinnt den US-Open-Final gegen Novak Djokovic in 3:20 Stunden 6:2, 3:6, 6:4, 6:1.  
Klassiker mit Djokovic  Der US-Open-Final erlebt eine weitere Auflage eines Klassikers der Neuzeit. Novak Djokovic und Rafael Nadal stehen sich heute Abend (23 Uhr ...  
Kann Rafael Nadal heute Abend jubeln?
Serena Williams hat ihren Vorsprung im Ranking weiter ausgebaut.
17. Major-Titel  Serena Williams wird ihrer Favoritenrolle beim US Open mit Mühe gerecht. Die Amerikanerin sichert sich durch das 7:5, 6:7 (6:8), 6:1 gegen Viktoria ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 903
    Die Auguren Wie schön, das alles heute erst gelesen zu haben! Man kann sich ... Do, 10.07.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 903
    Barça senkt den Level Hätten besser einen gut abgerichteten Bullterrier gekauft, wäre nicht ... Do, 10.07.14 18:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2316
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 903
    Neymar wurde brutal gefoult! Der Angreifer erlitt die Verletzung am Freitagabend in Fortaleza nach ... Sa, 05.07.14 10:28
  • LinusLuchs aus Basel 17
    Das passt zur FIFA Wo sehr viel Geld im Spiel ist, gibt es Leute mit krimineller Energie. ... Do, 03.07.14 08:29
  • Tamucksa aus Strengelbach 1
    Schweizer Nati WM 2014 Ich möchte der Schweizer Nati sagen dass Sie trotz Ausscheidens die ... Mi, 02.07.14 16:57
  • thomy aus Bern 4128
    Ich meine, dass bisher ... ... die fairsten und intelligentesten Mannschaften in den ... Mo, 23.06.14 20:23
  • HeinrichFrei aus Zürich 336
    Die FIFA gilt in Brasilien als Abzocker: We need food, not football Spiele ohne Brot: Fussballweltmeisterschaft in Brasilien Die FIFA ... Mo, 16.06.14 19:10
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 14°C 14°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 14°C 16°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 15°C 17°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 16°C 19°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 16°C 18°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 16°C 21°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 19°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten