Das frühe Ende des magischen Sommers
Federer scheitert an Berdych
publiziert: Donnerstag, 6. Sep 2012 / 08:43 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 6. Sep 2012 / 10:18 Uhr
Grosse Enttäuschung bei Roger Federer.
Grosse Enttäuschung bei Roger Federer.

Nach Stanislas Wawrinka scheidet auch Roger Federer am US Open aus. Die Weltnummer 1 verliert im Viertelfinal gegen den Tschechen Tomas Berdych 6:7 (1:7), 4:6, 6:3, 3:6.

1 Meldung im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Roger FedererRoger Federer
Den ersten Härtetest im laufenden Turnier bestand der 17-fache Grand-Slam-Sieger nicht. Der Schweizer, der im 24. Anlauf die erste Niederlage in der New Yorker Night-Session erlitt, konnte für einmal nur phasenweise an die starken Auftritte der letzten Monate anknüpfen. Das entscheidende Break kassierte Federer zum 3:5 im vierten Satz, nachdem er im dritten Durchgang einen 1:3-Rückstand noch einmal wettgemacht hatte.

Federer unterliefen für seine Verhältnisse sowohl auf der Vor- als auch auf der Rückhandseite ungemein viele Fehler. Am Ende standen 40 «Unforced Errors» für den Baselbieter zu Buche. Auch der Aufschlag - Federers wirkungsvollste Waffe - erreichte nicht die gewohnte Wirkung. Federer kassierte fünf Breaks, nachdem er bei seinem Turniersieg in Cincinnati keines und in den ersten drei Partien am US Open ein einziges Break hatte zulassen müssen.

Berdych erstmals in den US-Open-Halbfinals

Gegen den 26-Jährigen Tschechen verlor Federer im 16. Duell zum fünften Mal. Berdych hatte den Schweizer bereits einmal zuvor an einem Major-Turnier geschlagen, als er 2010 in Wimbledon den Schweizer ebenfalls in den Viertelfinals ausschaltete und in der Folge seinen ersten und bisher einzigen Grand-Slam-Final erreichte. Am US Open steht Berdych, der seit gut zwei Jahren ununterbrochen in den Top Ten steht, erstmals überhaupt in den Halbfinals.

Der Tscheche erbrachte den Beweis, dass er nach einem schwachen Sommer in Flushing Meadows zu seiner alten Form zurückgefunden hat. Er servierte stark (14 Asse), hielt von der Grundlinie ausgezeichnet mit und produzierte im Gegensatz zu Federer nur wenige Fehler.

Federer verpasste erstmals seit 2003 den Einzug in die Halbfinals in Flushing Meadows. 2004 bis 2008 hatte er das Turnier gewonnen, 2009 den Final erreichte, ehe er 2010 und 2011 im Halbfinal jeweils nach vergebenen Matchbällen an Novak Djokovic scheiterte. Dennoch wird er auch am nächsten Montag die Nummer 1 bleiben.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
US Open Stanislas Wawrinka scheitert am US Open in New York in den Achtelfinals. Der 27-jährige Romand bleibt gegen Novak ... mehr lesen
Ohne Chance.
Del Potro wird in Sydney als Titelverteidiger antreten.
Del Potro wird in Sydney als Titelverteidiger antreten.
Turnier in Brisbane diese Woche abgesagt  Juan Martin Del Potro will trotz noch nicht ganz abgeklungener Schmerzen im Handgelenk im ATP-Turnier von nächster Woche in Sydney sein Comeback geben. 
Zum siebten Mal  Nach US-Open-Siegerin Serena Williams steht auch Maria Scharapowa als Teilnehmerin an den WTA Finals vom 17. bis 26. Oktober in ...  
Sie hat es geschafft - Maria Scharapowa.
Strahlender Sieger Marin Cilic.
US Open  Nach Roger Federer findet auch Kei Nishikori im US-Open-Final kein Mittel gegen Marin Cilic. Der ...  
US Open  Das hat es seit fast 10 Jahren nicht mehr gegeben: Ein Grand-Slam-Final ohne Federer, Djokovic oder Nadal. Marin Cilic und Kei Nishikori spielen ...  
Wer darf sich heute noch ein bisschen mehr freuen?
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1410
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 106
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1410
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 106
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 106
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3189
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 386
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1410
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Basel 6°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 9°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 11°C 24°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 13°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 18°C 25°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten