Weltrangliste
Federer und Bacsinszky fallen im Ranking zurück
publiziert: Montag, 9. Nov 2015 / 10:52 Uhr / aktualisiert: Montag, 9. Nov 2015 / 12:31 Uhr
Federer ist im ATP-Ranking die Nummer 3.
Federer ist im ATP-Ranking die Nummer 3.

Roger Federer und Timea Bacsinszky sind in der Weltrangliste zurückgefallen. Federer ist im ATP-Ranking die Nummer 3, Bacsinszky beendet das Jahr auf Platz 12.

3 Meldungen im Zusammenhang
Federer musste sich von Andy Murray überholen lassen und dürfte beim abschliessenden Turnier, den am Sonntag beginnenden ATP-Finals in London, kaum mehr am Schotten vorbei kommen. Der Rückstand des Baselbieters beträgt 1130 Punkte. In London sind noch maximal 1500 Zähler zu gewinnen. Stan Wawrinka hat mindestens den 4. Platz auf sicher und könnte sogar noch an Federer vorbeiziehen.

Im WTA-Ranking fiel die verletzte Bacsinszky vom 10. auf den 12. Platz zurück. Die Waadtländerin wurde in der vergangenen Woche noch von Venus Williams und Karolina Pliskova überholt.

ATP-Ranking:
1. (1.) Novak Djokovic (Ser) 15'285. 2. (3.) Andy Murray (Gb) 8470. 3. (2.) Roger Federer (Sz) 7340. 4. (4.) Stan Wawrinka (Sz) 6500. 5. (6.) Rafael Nadal (Sp) 4630. 6. (5.) Tomas Berdych (Tsch) 4620. 7. (8.) David Ferrer (Sp) 4305. 8. (7.) Kei Nishikori (Jap) 4035. 9. (9.) Richard Gasquet (Fr) 2850. 10. (10.) Jo-Wilfried Tsonga (Fr) 2635.

11. (13.) John Isner (USA) 2495. 12. (12.) Kevin Anderson (SA) 2475. 13. (11.) Marin Cilic (Kro) 2405. 14. (14.) Milos Raonic (Ka) 2170. 15. (15.) Gilles Simon (Fr) 2145. 16. (16.) David Goffin (Be) 1805. 17. (17.) Feliciano Lopez (Sp) 1690. 18. (18.) Bernard Tomic (Au) 1675. 19. (19.) Dominic Thiem (Ö) 1600. 20. (23.) Benoît Paire (Fr) 1553.

Ferner: 275. (302.) Henri Laaksonen (Sz) 186. 313. (311.) Marco Chiudinelli (Sz) 151. 318. (315.) Adrien Bossel (Sz) 148. 353. (349.) Yann Marti (Sz) 131.

WTA-Ranking:
1. (1.) Serena Williams (USA) 9945. 2. (2.) Simona Halep (Rum) 6060. 3. (3.) Garbine Muguruza (Sp) 5200. 4. (4.) Maria Scharapowa (Russ) 5011. 5. (5.) Agnieszka Radwanska (Pol) 4500. 6. (6.) Petra Kvitova (Tsch) 4220. 7. (11.) Venus Williams (USA) 3790. 8. (7.) Flavia Pennetta (It) 3621. 9. (8.) Lucie Safarova (Tsch) 3590. 10. (9.) Angelique Kerber (De) 3590.

11. (13.) Karolina Pliskova (Tsch) 3285. 12. (10.) Timea Bacsinszky (Sz) 3133. 13. (12.) Carla Suarez Navarro (Sp) 3090. 14. (14.) Belinda Bencic (Sz) 2900. 15. (15.) Roberta Vinci (It) 2785. 16. (16.) Ana Ivanovic (Ser) 2645. 17. (17.) Caroline Wozniacki (Dä) 2641. 18. (19.) Madison Keys (USA) 2600. 19. (20.) Jelina Switolina (Ukr) 2590. 20. (18.) Sara Errani (It) 2525.

Ferner: 122. (120.) Stefanie Vögele (Sz) 485. 124. (124.) Romina Oprandi (Sz) 472. 171. (171.) Stephanie Vogt (Lie) 305. 178. (205.) Viktorija Golubic (Sz) 289. 226. (224.) Amra Sadjikovic (Sz) 211. 356. (403.) Xenia Knoll (Sz) 103. 740. (738.) Patty Schnyder (Sz) 22.

Doppel:
1. (1.) Sania Mirza (Ind) 11'355. 2. (2.) Martina Hingis (Sz) 11'355. 3. (3.) Bethanie Mattek-Sands (USA) 7450.

 

(nir/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Für Roger Federer bedeuten die ... mehr lesen
Roger Federer scheitert im Achtelfinal des Masters-1000-Turniers in Paris-Bercy.
Roger Federers Rückstand auf den führenden Serben Novak Djokovic beträgt satte 7535 Punkte.
Dank des siebten Turniersieges bei ... mehr lesen
Timea Bacsinszky zieht sich bei ... mehr lesen
Für Timea Bacsinszky ist die Saison vorzeitig beendet.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu gehen.«
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu ...
French Open Noch nicht von Rückenbeschwerden erholt  Roger Federer muss für das am Sonntag beginnende French Open Forfait erklären. Der Baselbieter hat sich noch nicht vollständig von seinen Rückenbeschwerden erholt. mehr lesen  
French Open French Open  Roger Federer reist bereits am Dienstag nach Paris, um seinen Rücken so früh wie möglich auf den Sandplätzen von Roland Garros zu ... mehr lesen  
Federer wisse nicht, ob es Sinn mache, in Paris anzutreten. (Archivbild)
ATP Rom  Für Roger Federer ist das Masters-1000-Turnier in Rom zu Ende. Der nicht ganz fitte Baselbieter scheitert in den Achtelfinals am Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen. mehr lesen  
ATP Rom  Roger Federers glückt das Comeback beim Masters-1000-Turnier in Rom. Nach einem Freilos bezwingt die Weltnummer 2 in der 2. Runde den 19-jährigen Deutschen Alexander Zverev 6:3, 7:5. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Basel 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -1°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Bern -1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Luzern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 4°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten