Julien Benneteau als nächster Gegner
Federer zieht mit Umweg in die 2. Runde ein
publiziert: Samstag, 28. Jul 2012 / 18:16 Uhr / aktualisiert: Montag, 30. Jul 2012 / 09:54 Uhr
Roger Federer hat die erste Hürde geschafft.
Roger Federer hat die erste Hürde geschafft.

Roger Federer steht erwartungsgemäss in der zweiten Runde des olympischen Tennisturniers. Allerdings bereitet der Kolumbianer Alejandro Falla dem Schweizer zum Auftakt viel mehr Mühe als erwartet.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Nummer 1 der Welt setzte sich gegen den Kolumbier in einer Stunde und 47 Minuten mit 6:3, 5:7, 6:3 durch. Roger Federer hätte den Sieg schneller und auf weniger komplizierte Art und Weise sicherstellen können. Nach 59 Minuten führte der Basler mit 6:3, 5:3 und 40:0, gab dann die Partie vorübergehend aus der Hand.

Nach den ersten Matchbällen gewann Alejandro Falla bis zum 5:5-Ausgleich neun der nächsten elf Ballwechsel. Bei 5:5 erspielte sich Federer nochmals drei Breakchancen. Aber wieder konterte Falla mit neun Punkten aus den nächsten elf Ballwechseln, was zum nicht mehr erwarteten Satzausgleich führte.

Federers Glück

Im Entscheidungssatz diktierte wieder Federer das Spiel, aber wirklich souverän wirkte der Topfavorit immer noch nicht. Federer geriet nach einer 2:0-Führung nochmals mit 2:3 in Rückstand, ehe er mit zwei Breaks (zum 4:3 und 6:3) doch noch zum Startsieg kam.

Schon im ersten Satz war Federers 6:3 auf etwas glückhafte Art und Weise zu Stande gekommen. Alejandro Falla fehlte bei seinem ersten Breakball (bei 1:1) das nötige Glück. Sein vermeintlicher Gewinnschlag verfehlte das Feld nur um einen Millimeter, wie Roger Federers Challenge zu Tage brachte. Auf der anderen Seite realisierte Federer 20 Minuten später das einzige Break im Satz mit einem Netzroller.

Nun gegen Benneteau

In der zweiten Runde trifft Federer am Montag auf Julien Benneteau (Fr), der den Russen Michail Juschni 7:5, 6:3 bezwang. Gegen Benneteau spielte Federer zuletzt vor einem Monat ebenfalls in Wimbledon. Damals gewann der Franzose die ersten zwei Sätze, ehe sich Federer mit 4:6, 6:7, 6:2, 7:6, 6:1 durchsetzte. Julien Benneteau hat Federer in vier Duellen auch schon einmal bezwungen: vor zwei Jahren gewann er am Turnier in Paris-Berçy mit 3:6, 7:6, 6:4.

Berdych gescheitert

Tomas Berdych verlor bereits in der ersten Runde gegen den Belgier Steve Darcis 4:6, 4:6. Der Weltranglistensiebte aus Tschechien galt als Anwärter auf eine olympische Medaille, nachdem er 2010 den Final des Grand-Slam-Turniers im Londoner Südwesten erreicht hatte.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Wegen der Regenverschiebungen vom Sonntag steht heute in Wimbledon ein Marathonprogramm an. Roger Federer spielt im Einzel ... mehr lesen
Roger Federer hat heute ein volles Programm.
Stanislas Wawrinka
Olympische Sommerspiele Stanislas Wawrinka steht vor einem aufregenden Tag. Er muss heute im Einzel und im Doppel antreten. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. 
Wegen Zika-Risiko  Über 50 Gesundheitsexperten empfehlen in einem offenen Brief die zeitliche oder ...
Eine halbe Million Besucher der Spiele könnten in Rio de Janeiro angesteckt werden.
Experten: Europa muss sich auf die Zika-Epidemie vorbereiten Kopenhagen - «Die Zeit ist nicht auf unserer Seite. Das Zika-Virus zeigt nicht nur sein ...
Das Zika-Virus kann auch bei Erwachsenen schwerwiegende neurologische Erkrankungen auslösen.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der ...  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 730
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 11°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten