Federers Vorsprung schmilzt weiter
publiziert: Montag, 28. Jul 2008 / 11:26 Uhr / aktualisiert: Montag, 28. Jul 2008 / 14:20 Uhr

Der Weltranglisten-Erste Roger Federer weist nach dem Turnier von Toronto nur noch 300 Punkte Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Rafael Nadal auf. Bereits in der nächsten Woche könnte der Baselbieter seine Top-Position verlieren.

Schläger an Schläger: Federer und sein hartnäckigster Verfolger Nadal.
Schläger an Schläger: Federer und sein hartnäckigster Verfolger Nadal.
2 Meldungen im Zusammenhang
Gewinnt Nadal auch das Masters-Series-Turnier in Cincinnati, muss Federer mindestens die Halbfinals erreichen, um in der kommenden Woche weiterhin als Nummer 1 klassiert zu sein.

Der Schweizer führt die Weltrangliste seit 234 Wochen an; Nadal ist seit 157 Wochen, so lange wie kein Spieler vor ihm, die Nummer 2.

Der Deutsche Nicolas Kiefer, der Nadal im Final von Toronto unterlag, machte in der Weltrangliste einen Sprung vom 37. auf den 19. Platz. Damit ist der 31-Jährige so gut klassiert wie seit knapp zwei Jahren nicht mehr.

Gilles Simon, Roger Federers Erstrunden-Bezwinger in Toronto und erst im Halbfinal knapp an Kiefer gescheitert, rückte erstmals in seiner Karriere in die Top 15 vor. Als Nummer 14 ist der in Neuenburg wohnhafte Franzose nun hinter Richard Gasquet (ATP 12) der am zweitbesten klassierte Spieler des Landes.

ATP-Weltrangliste:
1. (1.) Roger Federer (Sz) 6605 (6600). 2. (2.) Rafael Nadal (Sp) 6305 (5830). 3. (3.) Novak Djokovic (Ser) 5055 (4945). 4. (5.) David Ferrer (Sp) 2945. 5. (4.) Nikolai Dawydenko (Russ) 2925. 6. (6.) Andy Roddick (USA) 2065. 7. (7.) David Nalbandian (Arg) 2005. 8. (8.) James Blake (USA) 1980. 9. (9.) Andy Murray (Gb) 1835. 10. (10.) Stanislas Wawrinka 1685.

11. (12.) Richard Gasquet 1545. 12. (13.) Nicolas Almagro (Sp) 1435. 13. (11.) Fernando Verdasco (Sp) 1400. 14. (22.) Gilles Simon (Fr) 1390. 15. (15.) Fernando Gonzalez (Chile) 1340. 16. (14.) Tommy Robredo (Sp) 1315. 17. (16.) Michail Juschni (Russ) 1280. 18. (17.) Jo-Wilfried Tsonga (Fr) 1265. 19. (37.) Nicolas Kiefer (De) 1245. 20. (18.) Radek Stepanek (Tsch) 1240. Ferner: 134. (132.) Stéphane Bohli (Sz) 353. 313. (317.) George Bastl (Sz) 111. 379. (353.) Michael Lammer (Sz) 83.

Jahreswertung (Champions Race): 1. (1.) Nadal 1055. 2. (2.) Federer 686. 3. (3.) Djokovic 674. 4. (4.) Dawydenko 386. 5. (5.) Ferrer 321. 6. (9.) Murray 280. 7. (10.) Blake 256. 8. (6.) Roddick 255. 9. (8.) Wawrinka 251. 10. (7.) Almagro 241. Ferner: 210. (209.) Bohli 3. 229. (228.) Bastl 1.

(dl/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Roger Federer hat es nicht mehr ... mehr lesen
Roger Federer verliert erneut. (Archivbild)
Nadal kann in der kommenden Woche in Cincinnati Roger Federer erstmals als Nummer eins ablösen.
Während Roger Federer die Form ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu gehen.«
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu ...
French Open Noch nicht von Rückenbeschwerden erholt  Roger Federer muss für das am Sonntag beginnende French Open Forfait erklären. Der Baselbieter hat sich noch nicht vollständig von seinen Rückenbeschwerden erholt. mehr lesen  
French Open French Open  Roger Federer reist bereits am Dienstag ... mehr lesen  
Federer wisse nicht, ob es Sinn mache, in Paris anzutreten. (Archivbild)
ATP Rom  Für Roger Federer ist das Masters-1000-Turnier in Rom zu Ende. Der nicht ganz fitte Baselbieter scheitert in den Achtelfinals am Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen. mehr lesen  
ATP Rom  Roger Federers glückt das Comeback beim Masters-1000-Turnier in Rom. Nach einem Freilos bezwingt die Weltnummer 2 in der 2. Runde den 19-jährigen Deutschen Alexander Zverev 6:3, 7:5. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 8°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 9°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 5°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten