Wawrinka startet gegen Murray
Federers erster Gegner heisst Falla
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 14:02 Uhr
Tennis-Ass Roger Federer.
Tennis-Ass Roger Federer.

Roger Federer trifft zum Auftakt des olympischen Tennis-Turniers in Wimbledon auf den Kolumbianer Alejandro Falla. Stanislas Wawinka bekommt es mit dem Schotten Andy Murray zu tun.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Roger FedererRoger Federer
Federer kann mit seinem ersten Gegner bei der Mission Olympia-Gold gut leben. Fünfmal hat er bislang gegen Falla gespielt, fünfmal ist als Sieger vom Platz gegangen. Die grössten Schwierigkeiten hatte der Weltranglisten-Erste allerdings ausgerechnet einmal in Wimbledon mit dem Südamerikaner bekundet. Vor zwei Jahren hatte er in der ersten Runde des Grand-Slam-Turniers mit 0:2 Sätzen im Rückstand gelegen, ehe er seiner Favoritenrolle doch noch gerecht wurde.

Unwesentlich ungemütlicher dürfte der erste Auftritt im Einzel für Wawrinka werden. Obwohl er gegen den Schotten vier von zehn Partien gewonnen hat, tritt er auf dem heiligen Rasen als Aussenseiter an. Dass ihm Wimbledon trotz des immensen Drucks behagt, hat Murray erst Anfang Juli eindrücklich unter Beweise gestellt, als er erst von Federer im Final des Major-Events gestoppt worden war.

Bei ihrem gemeinsamen Auftritt im Doppel erhielten Federer und Wawrinka für die erste Runde eine lösbare Aufgabe vorgesetzt. Gegner werden die Japaner Nei Nishikori und Go Soeda sein.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Roger Federer startet heute Samstag ins Olympia-Turnier. Der Baselbieter bestreitet seine Auftaktpartie gegen den Kolumbianer ... mehr lesen
Roger Federer kehrt auf seine Erfolgsstätte zurück.
Roger Federer ordnet dem Olympia-Turnier im Moment alles unter.
Olympische Sommerspiele Roger Federers erster öffentlicher Auftritt seit dem Tag nach dem siebten Wimbledon-Triumph stiess auf grosses Interesse. Der ... mehr lesen
Olympische Sommerspiele Wie in Peking (Nummer 4) sind Roger Federer/Stanislas Wawrinka im olympischen Doppelturnier erneut gesetzt. Die ... mehr lesen
Roger Federer im training.
Stanislas Wawrinka bekommt die Ehre als Schweizer Fahnenträger.
Olympische Sommerspiele Obwohl Roger Federer Verzicht erklärt hat, trägt zum dritten Mal in Folge an einer Eröffnungsfeier von Olympischen Sommerspielen ein ... mehr lesen
Olympische Sommerspiele Von den Schweizer Athlet(inn)en steht natürlich auch in London Roger Federer am meisten im internationalen Fokus. Der Superstar ... mehr lesen
Auf dem Rasen von Wimbledon stehen Roger Federer dieses Jahr alle Optionen offen.
Das IOC hat die Rechte von 2018 bis 2024 für schätzungsweise 1,3 Mrd. Euro (1,346 Mrd. Fr.) verkauft.
Das IOC hat die Rechte von 2018 bis 2024 für ...
700 Mio. Zuschauer erwartet  Das IOC spricht sämtliche TV- und Multi-Media-Plattform-Übertragungsrechte in Europa für die Olympischen Spiele 2018 bis 2024 an Discovery Communications, der Muttergesellschaft von Eurosport, zu. 
Teure Arena  Das neue Nationalstadion Japans, die wichtigste Arena der Olympischen Spiele 2020 in ...
Die Japaner bekommen ein neues Stadion.
Nun ist es offiziell  Paris gibt offiziell seine Kandidatur für die Olympischen Spiele 2024 bekannt. Bereits zuvor hatten Rom, Boston und Hamburg ihre Bewerbung angekündigt  
Paris wird damit Konkurrent von Hamburg, Boston und Rom. (Symbolbild)
Pariser Stadtrat stimmt Olympia 2024 zu Der Stadtrat von Paris sprach sich mit deutlicher Mehrheit für die Kandidatur um die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele von ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1375
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1375
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 95
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3126
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 382
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1375
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 16°C 25°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 12°C 25°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 18°C 27°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 14°C 30°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 16°C 30°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 15°C 33°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 19°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten