Fehlstart für das Schweizer Team
publiziert: Samstag, 11. Mrz 2006 / 17:36 Uhr

Ohne Podestplatz ist das Schweizer Team am ersten Wettkampftag der Paralympics in Turin geblieben.

Hans Burn sorgte für das beste CH-Resultat. (Archivbild)
Hans Burn sorgte für das beste CH-Resultat. (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
Hans Burn (Krattigen) hat als Abfahrtssieger von Salt Lake City 2002 seinen Titel in Sestriere nicht verteidigen können und die Bronzemedaille als Vierter um 35 Hundertstel verpasst.

Mit dem achtklassierten Thomas Pfyl (Schwyz) ist auch der zweite Schweizer Hoffnungsträger im Beisein von Bundesrat Joseph Deiss rangmässig hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Für die positive Überraschung hat in Pragelato Biathlet Pascal Schrofer (Lyss) gesorgt.

Als einziger Athlet des Starterfeldes ist der 29-jährige Berner (Handamputation) beim 12.5 km langen Rennen ohne Fehlschuss über die vier Runden gekommen. «Dass ich das Podest trotzdem um zehn Sekunden verpasst habe, zeigt, wo meine Schwäche liegt», erklärte Pascal Schrofer nach dem für ihn positiv verlaufenen Wettkampf.

Burn: Nummer 1

Hans Burn wollte es in Sestriere Bruno Kernen gleich tun und dem Swiss Paralympics-Team durch ein Spitzenresultat zu Beginn der Spiele zu einem Erfolgserlebnis verhelfen.

«In der Zielkurve habe ich einen zeitraubenden Fehler begangen. Zudem war es kein Vorteil, nach den Schneefällen als erster Titelanwärter ins Rennen gehen zu müssen. Aber ich habe meine Chance nicht nützen können», sinnierte der für den Athletenrat vorgeschlagene Berner Oberländer.

Fehlschüsse

Die Nordischen verspielten ihre Chancen auf eine vordere Klassierung mit Ausnahme von Pascal Schrofer mehrheitlich beim Schiessen. Die unterschenkelamputierte Tessinerin Chiara Devittori (Comano) schoss neun Mal daneben, der Bazenheider Bruno Huber (Doppel-Unterschenkelamputation) sechs Mal. Damit blieben ihnen nur Platzierungen in der zweiten Ranglistenhälfte.

Der dreifache Paralympics-Goldmedaillengewinner Ruedi Weber (Serneus) patzerte drei Mal und war damit bei den «Sittings» zweitbester Schütze, doch der Paraplegiker vermochte in der Loipe nicht mitzuhalten.

«Ich hatte das Gefühl, an russischen Meisterschaften zu starten», wunderte sich der Bündner über die Konkurrenz aus dem Osten. Der Hintergrund seiner Feststellung: Vor ihm lagen im Ziel fünf Athleten aus Russland und zwei aus der Ukaraine sowie einer aus der Slowakei.

Resultate

Ski Alpin. Abfahrt. Männer. Standing:
1. Gerd Schönfelder (De) 1:18,49. 2. Michael Milton (Aus) 1:19,86. 3. Walter Lackner (Ö) 1:20,19. 4. Hans Burn (Sz) 1:20,34. - Ferner die weiteren Schweizer: 8. Thomas Pfyl 1:22,80. 13. Michael Brügger 1:23,62. 16. Simon Raaflaub 1:24,06. 18. Fritz Berger 1:24,66. 32. Jürg Gadient 1:27,69. -- 44 klassiert.

Biathlon. 12,5 km. Männer. Standing:
1. Rustam Garifullin (Russ) 40:18,7. 2. Alfis Makamedinow (Russ) 40:54,4. 3. Nils Erik Ulset (No) 41:05,3. -- Ferner: 5. Pascal Schrofer (Sz) 41:14,8. -- 20 klassiert.

Sitting:
1. Wladimir Kiselew (Russ) 46:46,5. 2. Taras Kryjanowski (Russ) 47:34,7. 3. Michail Terentiew (Russ) 49:15,2. - Ferner die Schweizer: 9. Ruedi Weber 51:19, 2. 11. Bruno Huber 54:15,1. -- 17 klassiert.

Frauen. Standing:
1. Anne Floriet (Fr) 47:45,1. 2. Julia Batenkowa (Ukr) 50:50,3. 3. Shoko Ota (Jap) 52:36,2. - Ferner: 9. Chiara Devittori (Sz) 57:12,0. -- 12 klassiert.

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der 19-jährige Schwyzer Thomas Pfyl ... mehr lesen
Thomas (Pfyl (links, hier mit Kalle Palander) triumphierte für die Schweiz.
Bundesrat Joseph Deiss begutachtet den Ski von Hans Burn.
Nur 22 Hundertstel haben dem 19-jährigen Schwyzer Thomas Pfyl an den Paralympics in Turin/Sestriere im Super G zum Gewinn der Bronzemedaille gefehlt. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 4°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
Luzern 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
Lugano 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten