Felssturzgefahr noch nicht gebannt
publiziert: Dienstag, 19. Jun 2007 / 15:47 Uhr

Arvigo - Die Felssturzgefahr im Südbündner Calancatal wird noch einige Zeit andauern. Bis zu 200'000 Kubikmeter Gestein sind am Hang südlich von Arvigo zwar in Bewegung, mit einem grossen Abbruch rechnen die Behörden in nächster Zeit aber nicht.

Bisher kam es nur zu einem grösseren Felssturz mit 150'000 Kubikmeter Fels.
Bisher kam es nur zu einem grösseren Felssturz mit 150'000 Kubikmeter Fels.
4 Meldungen im Zusammenhang
Es müsse davon ausgegangen werden, dass die Gefahrenlage noch Wochen bis Monate dauern könne, teilte das Bündner Tiefbauamt mit.

Deshalb wurde beschlossen, die seit zwei Wochen bestehende Umfahrungspiste rund 200 Meter Richtung Süden zu verlängern und die gesperrte Kantonsstrasse mit einem zwei Meter hohen Erdamm zu überschütten.

Der Damm soll den Aufprall grosser Gesteinsbrocken abfedern und deren Weiterrollen verhindern. Dadurch soll die Umfahrungsstrasse ab Donnerstag rund um die Uhr offengehalten werden können. Der einspurig geführte Verkehr wird neu mit einem Lichtsignal geregelt.

Im Felssturzgebiet ist es in letzter Zeit relativ ruhig geblieben. Es kam nur vereinzelt zu kleinen Abbrüchen. Die Behörden rechnen damit, dass insgesamt bis zu 400'000 Kubikmeter Fels abbrechen. Bisher ist es zu einem grossen Abbruch gekommen, als in der Nacht von Pfingsmontag auf Dienstag rund 150'000 Kubikmeter Fels ins Tal donnerten. Personen wurden nicht verletzt.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Arvigo - Im Felssturzgebiet des ... mehr lesen
Geologen erwarten, dass noch rund 150'000 Kubikmeter loses Gestein in nächster Zeit stückweise abbrechen. (Archivbild)
Die Calancastrasse mit neuem Tunnel im Val d'Infern.
Arvigo - Nach einer einwöchigen Sperre wegen Felssturzgefahr bei Arvigo ist das Südbündner Calancatal seit dem frühen Morgen wieder mit dem Auto erreichbar. Die 350 Meter lange Umfahrung ... mehr lesen
Arvigo - Der grosse Felssturz im ... mehr lesen
Die oberste Felsspalte im Anrissgebiet vergrösserte sich.
Das Felssturzgebiet bei Arvigo.
Arvigo - Die Strasse im Südbündner Calancatal bleibt auch über das Wochenende wegen der akuten Felssturzgefahr bei Arvigo gesperrt. Die Behörden beschlossen am Abend, entlang des ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Frierende Haare.
Frierende Haare.
Publinews Sind Haare tatsächlich empfindlich gegenüber dem Wetter? Ja, auch Haare können frieren und auch die Kopfhaut bleibt von Sonnenbrand nicht verschont, wenn sie nicht geschützt wird. Haarausfall kann also durchaus durch das Wetter verursacht werden. mehr lesen  
Viele Menschen haben Probleme damit, jemanden kennenzulernen. Dabei geht es nicht unbedingt um die Suche nach einem Partner oder einer Partnerin. Auch die Suche nach Freunden ist eine Herausforderung. Die ... mehr lesen
Entspannter Freunde finden - so funktioniert es
Das geschichtsträchtige Hotel hoch über dem Brienzersee  Wahrlich fürstlich residieren Sie im historischen Ambiente des Grandhotels Giessbach, das von der traumhaften Naturlandschaft des Brienzersees, der Giessbachfälle sowie von ... mehr lesen
Grandhotel Giessbach
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 8°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 8°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten