Fernmeldeüberwachung mit gravierenden Lücken
publiziert: Freitag, 19. Jan 2007 / 18:53 Uhr

Bern - Die Überwachung von Telefongesprächen und anderen Kommunikationsformen im Rahmen von Strafverfahren weist in der Schweiz gravierende Lücken auf. Die Behörden können mit der heutigen Anlage nur 4 von 25 gängigen Technologien überwachen.

Man hat nicht damit gerechnet, dass innert so kurzer Zeit so viele neue Kommunikationtechnologien auf den Markt kommen.
Man hat nicht damit gerechnet, dass innert so kurzer Zeit so viele neue Kommunikationtechnologien auf den Markt kommen.
Mit dem aktuellen Überwachungssystem könnten beispielsweise Technologien wie Internettelefonie nicht überwacht werden, sagte Roger Schneeberger, Generalsekretär der Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren (KKJPD). Er bestätigte damit einen Bericht von Radio DRS.

«Es fällt schwer, neue Technologien ins System einzubinden, weil man keine Standardlösungen verwenden kann.» Lösungen müssten immer zuerst ans Schweizer System angepasst werden. Dieses sei zu einer Zeit entwickelt worden, in der man nicht damit gerechnet habe, dass innert so kurzer Zeit so viele neue Kommunikationtechnologien auf den Markt kämen.

Um diese unbefriedigende Situation zu verbessern, habe man nun einen strategischen Marschhalt beschlossen. «Das unabhängige Büro Team Consult hatte den Auftrag, die Prozesse zu analysieren und die hohen Kosten zu überprüfen», sagte Schneeberger. Das Ergebnis habe einerseits gezeigt, dass die Kosten mit Grund so hoch seien.

Sehr komplexe Prozesse

«Andererseits hat sich gezeigt, dass die Prozesse sehr komplex sind.» An diesem Punkt solle jetzt ein Steuerungsgremium ansetzen, das unter dem Präsidium der KKJPD Vertreter aus Bund, Kantonen und Kommunikationsunternehmen vereinigt.

Aufgabe des Gremiums ist es laut Schneeberger, zu untersuchen, welche Strategie im Bereich Überwachungstechnik für die Schweiz die richtige sei. «Es ist beispielsweise prüfenswert, ob vermehrt mit Standardlösungen gearbeitet werden könnte.»

Eine weitere Absicht der KKJPD ist es, die Überwachungskosten für die Kantone auf null zu reduzieren. Diese sollten von den Kommunikationsunternehmen selber übernommen werden. Die Diskussion mit dem Bund über eine Gesetzesänderung sei im Gange.

(smw/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung ...
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen 
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren sie mit entsprechenden Botschaften. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Basel 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 5°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 0°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Lugano -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten