Ferrari-Duo überlegen - Kubica Vierter
publiziert: Sonntag, 27. Apr 2008 / 15:54 Uhr

Ferrari hat seine Vormachstellung in der Formel 1 untermauert. Kimi Räikkönen und Felipe Massa sorgten im Grand Prix von Spanien für einen unangefochteten Doppelerfolg. Robert Kubica im BMW-Sauber wurde Vierter.

Kimi Räikkönen feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg. (Archivbild)
Kimi Räikkönen feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg. (Archivbild)
Die Bilanz von BMW-Sauber liest sich zwiespältig. Neben dem neuerlichen Topergebnis durch Kubica musste sich Nick Heidfeld mit Rang 9 bescheiden.

Die Entscheidung gegen Kubica im Kampf um Platz 3 gegen Lewis Hamilton war schon beim Start gefallen. Der Pole musste den Briten im McLaren-Mercedes auf den ersten Metern passieren lassen - und blieb fortan stets hinter dem letztjährigen WM-Zweiten.

BMW-Sauber verpasste damit nach zwei zweiten Plätzen und einem dritten Rang im vierten Grand Prix der Saison zum ersten Mal eine Klassierung in den ersten drei.

Heidfeld für Nachtanken bestraft

Für Heidfeld schwand die Aussicht auf eine Topklassierung nach Rennhälfte. Während der zweiten Safety-Car-Phase, die nach einem schweren Unfall von Heikki Kovalainen notwendig wurde, musste der Gladbacher seine Fahrt trotz noch geschlossener Boxengasse wegen akutem Benzinmangel unterbrechen.

Ohne Nachtanken wäre Heidfeld Gefahr gelaufen, mit leerem Tank unterwegs stehen zu bleiben. Der Blondschopf wurde für sein unerlaubtes Handeln mit einer sogenannten Stop-and-go-Strafe belegt. Heidfeld war so gezwungen, während zehn Sekunden ein weiteres Mal vor der Box stillzustehen.

Zweites Ferrari-Double in Folge

Räikkönen feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Die Führung gab der aus der Pole-Position gestartete Weltmeister lediglich zwischenzeitlich im Zuge der Boxenstopps ab. Massa machte das zweite Double in Folge perfekt. Die beiden Ferrari-Fahrer hatten schon vor drei Wochen in Bahrain die ersten zwei Plätze belegt - allerdings in umgekehrter Reihenfolge.

Räikkönen baute mit seinem 17. Grand-Prix-Sieg, dem zweiten in dieser Saison nach jenem in Malaysia, seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus. Er liegt nun neun Punkte vor dem auf Kosten von Heidfeld auf Platz 2 vorgerückten Lewis Hamilton.

Zudem hat Ferrari nun auch in der Teamwertung das Zepter von BMW-Sauber übernommen. Räikkönen hielt zudem eine Serie in Montmeló aufrecht. Zum mittlerweile achten Mal in Folge gewann der Inhaber der Pole-Position auch das Rennen.

Schwerer Unfall von Kovalainen

Kovalainen prallte nach einem Drittel des Pensums praktisch ungebremst und frontal in einen Reifenstapel. Auslöser des Unfalls war der geplatzte linke Vorderreifen am McLaren-Mercedes. Bei ersten Untersuchungen in der Notfallstation an der Strecke wurden bei Kovalainen keine gravierenden Verletzungen festgestellt. Der Finne wurde zu genaueren Abklärungen ins Spital überführt.

Nach halber Renndistanz war die Euphorie der einheimischen Zuschauer endgültig der Ernüchterung gewichen. Der aus der zweiten Position gestartete Fernando Alonso musste den Renault nach einem Motorschaden mit brennendem Heck ausrollen lassen.

Schlussklassement:
1. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari. 2. Felipe Massa (Br), Ferrari, 3,2 Sekunden zurück. 3. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 4,1. 4. Robert Kubica (Pol), BMW-Sauber, 5,6. 5. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 35,9. 6. Jenson Button (Gb), Honda, 53,0. 7. Kazuki Nakajima (Jap), Williams-Toyota, 58,2. 8. Jarno Trulli (It), Toyota, 59,4. 9. Nick Heidfeld (De), BMW-Sauber, 63,0. 10. eine Runde zurück: Giancarlo Fisichella (It), Force India-Ferrari. 11. Timo Glock (De), Toyota. 12. David Coulthard (Gb), Red Bull-Renault. 13. Takuma Sato (Jap), Super Aguri-Honda.

WM-Stand: (nach 4 von 18 Rennen)
Fahrer: 1. Räikkönen 29. 2. Hamilton 20. 3. Kubica 19. 4. Massa 18. 5. Heidfeld 16. 6. Kovalainen 14. 7. Trulli 9. 8. Webber 8. 9. Rosberg 7. 10. Alonso 6. 11. Nakajima 5. 12. Button 3. 13. Bourdais 2.

Teams: 1. Ferrari 47. 2. BMW-Sauber 35. 3. McLaren-Mercedes 34. 4. Williams-Toyota 12. 5. Toyota 9. 6. Red Bull-Renault 8. 7. Renault 6. 8. Honda 3. 9. Toro Rosso-Ferrari 2.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um ...
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen 
Zu wenig Testfahrer  Das Formel-1-Team Sauber verzichtet auf die Teilnahme an den Testfahrten vom 17. und 18. Mai in Montmeló. mehr lesen  
Marcus Ericsson im Sauber.
Felipe Nasr kam mit dem alten Auto nicht auf Touren.
Premiere beim GP in Sotschi  Felipe Nasr, Fahrer des Formel-1-Teams Sauber, wird den Grand Prix von Russland in Sotschi mit einem neuen Chassis bestreiten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 16°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 15°C 16°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Bern 15°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Luzern 16°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Genf 16°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 22°C 26°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten