OpenAir-Stau in St. Gallen
Festivalbesucher warten bis zu 40 Stunden am OpenAir St. Gallen
publiziert: Freitag, 29. Jun 2012 / 19:14 Uhr / aktualisiert: Samstag, 30. Jun 2012 / 08:23 Uhr
Die Besucherkolonne bewegt sich langsam Richtung Festivalgelände.
Die Besucherkolonne bewegt sich langsam Richtung Festivalgelände.

St. Gallen - Die Nachtschwärmer machen erstmals die Mehrheit am OpenAir St. Gallen aus. 20'000 Festivalbesucher reisten bereits am Donnerstag an und nahmen Wartezeiten bis zu 40 Stunden in Kauf. Am Freitag dominierte die Hitze das Geschehen im Sittertobel.

SOMMERGUIDE-INFOBOX

OpenAir St. Gallen

29 638 Personen gefällt das
Rechenwaldstrasse 63
9000 St.Gallen
Schweiz

Telefon: +41 (0)71 272 34 34
Standort
openairsg.ch
facebook.com/openairsg
5 Meldungen im Zusammenhang
Das 36. St. Galler OpenAir ist seit Wochen ausverkauft. Von Freitag bis Sonntag werden 30'000 Besucher erwartet. Das Festival im Sittertobel wartet mit Electro-Pop, alten Helden und Alternativ-Rock auf - ein musikalischer Mix, der beim jungen Publikum gut ankommt.

Am Freitagabend sind die US-amerikanische Band Incubus und der deutsche Elektro-DJ Paul Kalkbrenner die Headliner. Für Samstag versprechen die Toten Hosen Stimmung wie auf dem Fussballplatz mit legaler Pyrotechnik und Deadmau5 sorgen für Dancemusic und spektakuläre Lichteffekte.

Die Festivalpässe waren so schnell wie schon lange nicht mehr vergriffen. Vier Wochen vor Festivalbeginn gab es bereits keine Tickets mehr. So früh war das Festival letztmals im Jubiläumsjahr 1996 ausverkauft.

Das lange Warten

Die 2007 erstmals angebotene Nachtschwärmer-Aktion wird immer beliebter. Der Viertages-Pass berechtigt unersättliche Festivalgänger, sich bereits am Donnerstag auf dem Festival-Gelände häuslich einzurichten. 2010 wurde die Begrenzung von 6000 Vor-Eintritten abgeschafft und es kamen über 10'000. 2011 waren es 15'000 Nachtschwärmer und in diesem Jahr sogar 20'000.

Einige Hartgesottene hatten sich schon am Dienstagabend vor dem Eingang im Sittertobel eingerichtet, um die besten Plätze auf dem Open-Air-Areal zu ergattern. Bis am Donnerstagmittag hatte sich vom Sittertobel bis in die Stadt ein langer Stau gebildet.

Um die Sicherheit und den reibungslosen Verkehr auf den Strassen zu gewährleisten, hatten die Veranstalter das Festivalgelände am Donnerstagmittag drei Stunden früher als geplant geöffnet.

Schlange vor dem Polizeiposten

Viel zu tun hatten am Freitagmorgen die Sicherheitskräfte und die Polizei. «Gefälschte Tickets gab es kaum, dafür bildete sich vor dem Polizeiposten eine lange Schlange von Leuten ohne Festivalbändel», sagte Bianchi. Sie waren in der Nacht illegal über die grüne Grenze auf das Gelände gekommen.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Caligola ist weniger Indie, dafür mehr Pop-Soul-Funk-Disco.
Openair-Festivalnews Seit 35 Jahren findet das St. Galler Openair mittlerweile statt. Und noch immer oder besser gesagt, immer mehr oder noch besser ... mehr lesen
Openair-Festivalnews St. Gallen - Das 36. Open Air St. Gallen, das vom 28. Juni bis 1. Juli im Sittertobel über ... mehr lesen
Insgesamt wurden 50'000 Tickets verkauft. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Openair St.Gallen hat seine ...
Die Briten kommen  St. Gallen - Radiohead und Mumford & Sons sind zwei der grossen Wunschheadliner des diesjährigen Openair St. Gallen. Vom 30. Juni bis zum 3. Juli feiert das Festival sein 40-jähriges Jubiläum. mehr lesen 
Nebelspalter Schweizer Jugend blamiert  Eine unbekannte ausländische Hilfsorganisation hat über dem Berner Festivalgelände mehrere Tonnen Hilfsgüter abgeworfen. Vermutlich, weil nach den Openairs in Frauenfeld und St. Gallen die Bilder von vermeintlichen verwüsteten Schweizer Flüchtlingscamps um die Welt gingen. mehr lesen  
Feuer rasch unter Kontrolle gebracht  St. Gallen - Deutschrap für die Jugend und Britpop-Hymnen für Nostalgiker: Musikalisch war beim ... mehr lesen  
Der Brand konnte unter Kontrolle gebracht werden, bevor er sich auf das Gelände mit tausenden von Zelten ausbreiten konnte.
Festival 26.-28.6.  St. Gallen - Wenn sich in den Zügen in Richtung Ostschweiz Rucksäcke stapeln und am Bahnhof St. Gallen Bier in PET-Flaschen verkauft wird, dann ist ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer stark bewölkt, Regen
Basel 4°C 5°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen stark bewölkt, Regen
St. Gallen 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Bern 2°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer stark bewölkt, Regen
Luzern 4°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer stark bewölkt, Regen
Genf 4°C 4°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer stark bewölkt, Regen
Lugano 2°C 6°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=602&lang=de