Feuerwehr macht Fortschritte bei Waldbränden
publiziert: Montag, 7. Jul 2008 / 08:16 Uhr / aktualisiert: Montag, 7. Jul 2008 / 08:38 Uhr

Los Angeles - Der Grosseinsatz von mehreren Tausend Feuerwehrleuten in Südkalifornien hat sich ausgezahlt: Das seit Dienstag wütende Buschfeuer nahe der Ortschaft Goleta bei Santa Barbara konnte am Sonntag auf dünn besiedelte Gebiete zurückgedrängt werden.

Kalifornien leidet das zweite Jahr in Folge unter extremer Dürre. (Archivbild)
Kalifornien leidet das zweite Jahr in Folge unter extremer Dürre. (Archivbild)
6 Meldungen im Zusammenhang
2600 Häuser in der Region waren vorsichtshalber geräumt worden, doch kein Gebäude fiel den Flammen zum Opfer. Feuerwehrchef Wally Bennett gab aber noch keine Entwarnung. «Dies ist immer noch ein Gorilla», sagte er nach einem Bericht der «Los Angeles Times» über den erst zu 28 Prozent eingedämmten Brand.

Die Lage in den Feuerzonen bleibt auch weiterhin angespannt. Denn Mitte der Woche werden eine Hitzewelle und heftige Winde erwartet.

Im weiter nördlichen gelegenen Big Sur machen tausende Helfer nach einem zweiwöchigen Löscheinsatz ebenfalls Fortschritte. Das hartnäckige Feuer in dem seit Tagen evakuierten Küstenort ist jetzt zu 11 Prozent eingedämmt.

Highway 1 kilometerweit gesperrt

Nach Angaben der Feuerwehr waren noch 1800 Häuser bedroht, 22 sind bereits abgebrannt. Der gewöhnlich vielbefahrene Highway 1 entlang der nun rauchverhangenen, menschenleeren «Geisterküste» ist weiterhin auf einer Strecke von 60 Kilometern gesperrt.

In dem Westküstenstaat wurden noch 24 grössere Wald- und Buschbrände gezählt. Seit den verhängnisvollen Blitzeinschlägen vor zwei Wochen, die über 1700 Brände ausgelöst hatten, sind in Kalifornien mehr als 2000 Quadratkilometer Wald und 34 Häuser vernichtet worden.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Los Angeles - Gute Nachricht für die ... mehr lesen
Die Küstenstrasse Highway 1 in Kalifornien ist weiterhin gesperrt.
Los Angeles - In Kalifornien sind ... mehr lesen
Kalifornien leidet momentan unter extremer Dürre.
Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger koordiniert den Kampf gegen das Feuer.
Los Angeles - In dem kalifornischen Küstenort Big Sur hat ein hartnäckiger Waldbrand weitere drei Häuser in Schutt und Asche gelegt. Das seit knapp zwei Wochen wütende Feuer hat damit bereits 19 ... mehr lesen
San Francisco - Trotz Fortschritten ... mehr lesen
Die Feuerwehrmänner sind erschöpft und überfordert.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Feuerwehrmänner können das erste Mal etwas aufatmen. (Archivbild)
San Francisco - Nach zehntägigem Kampf gegen Wald- und Buschbrände in Kalifornien können die Löschteams erstmals aufatmen: Zahlreiche der über 1400 lodernden Brände waren nach Einschätzung der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Beim Kiesabladen in Gretzenbach SO  Gretzenbach SO - Beim Abladen von Kies ist am Dienstag ein Lastwagen in Gretzenbach SO auf die Seite gekippt. Der Chauffeur zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 6°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 8°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 9°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten