Feuerwehrleute kämpfen gegen Wald- und Buschbrände in Portugal an
publiziert: Sonntag, 2. Sep 2012 / 22:19 Uhr
Portugal leidet in diesem Jahr unter einer extremen Trockenheit. Folge: Extreme Brandgefahr.
Portugal leidet in diesem Jahr unter einer extremen Trockenheit. Folge: Extreme Brandgefahr.

Lissabon - Rund 1200 Feuerwehrleute haben am Sonntag in Portugal gegen mehrere Wald- und Buschbrände angekämpft. Nach Angaben des Zivilschutzes wüteten insgesamt zwölf Brände im Zentrum des Landes. Betroffen waren demnach die Bezirke Santarem, Viseu, Leiria und Aveiro.

Innovativer Brandschutz
Aero-X AG
Wettingerstrasse 19
5400 Baden
7 Meldungen im Zusammenhang
Hunderte Löschfahrzeuge und rund 15 Hubschrauber waren im Einsatz. Im Bezirk Viseu wurde wegen der Brände die Autobahn A25 in beide Richtungen gesperrt. Auch der Zugverkehr war auf einer Strecke unterbrochen. Die Feuer wurden von starken Winden und hohen Temperaturen angefacht.

Portugal leidet in diesem Jahr wie das Nachbarland Spanien unter einer extremen Trockenheit, was den Ausbruch von Bränden begünstigt. Nach Angaben des Umweltministeriums sind 58 Prozent des Landes derzeit von einer «extremen» Dürre betroffen.

Von Jahresbeginn bis Mitte August zerstörten die Brände nach Angaben der Naturschutzbehörde bereits mehr als 70'000 Hektar Wald. Zwei Feuerwehrleute kamen in diesem Sommer im Einsatz ums Leben.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lissabon - Am Mittwoch kämpften noch rund 300 Feuerwehrleute gegen vier Grossbrände, wie die Einsatzkräfte mitteilten. Für Donnerstag kündigte der Zivilschutz eine Besserung der ... mehr lesen
Die seit Wochen andauernden Waldbrände in Portugal nehmen kein Ende. (Symbolbild)
Lissabon - Die Waldbrände in Portugal werden durch kräftige Winde immer weiter angefacht. Im Norden des Landes kämpften die ... mehr lesen
Der grösste Brand tobte im Bergland der «Serra do Caramulo». (Archivbild)
Mehrere Häuser auf der Insel seien beschädigt und Teile von Funchal vorsichtshalber evakuiert worden. (Symbolbild)
Lissabon - Mehrere hundert Feuerwehrleute haben am Samstag Waldbrände auf dem portugiesischen Festland und der ... mehr lesen
Madrid - Der verheerende Waldbrand bei Marbella an der spanischen Costa del Sol wütet weiter. Nur an einigen Stellen gelang ... mehr lesen
Löschhelikopter. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Madrid - An der andalusischen Küste sind am Freitag vorsorglich tausende Menschen vor einem Waldbrand in Sicherheit gebracht worden. Das Feuer wütete nahe des Touristenortes Marbella. mehr lesen 
Mehr als 300 Feuerwehrleute und Soldaten kämpfen gegen das Feuer.
Madrid/Lissabon - In Spanien, Portugal und Griechenland wüten aufgrund der ... mehr lesen
Innovativer Brandschutz
Aero-X AG
Wettingerstrasse 19
5400 Baden
Heute war einiges los an der Bahnhofstrasse in Zürich. (Symbolbild)
Heute war einiges los an der Bahnhofstrasse ...
Gasaustritt  Zürich - Wegen eines Gaslecks sind am Freitagmorgen an der Zürcher Bahnhofstrasse rund 200 Personen aus einem Gebäudekomplex evakuiert worden. Um die Mittagszeit war die Gefahr beseitigt und die Räume konnten wieder freigegeben werden. Verletzt wurde niemand. 
Gasexplosion in Deutschland - ein Toter und Verletzte Ludwigshafen - Eine turmhohe Stichflamme, ein brennendes Haus, ausgebrannte Fahrzeuge und überall ...
Ausdünstungen identifizieren  Arlington - Forscher der University of Texas at Arlington haben spezielle Sensoren entwickelt, die Hunderte verschiedener Dämpfe und ...
Im Brandfall könnte das Gerät dafür eingesetzt werden, um zu überprüfen, ob zum Beispiel Brandbeschleuniger eingesetzt worden sind. (Symbolbild)
Das Rathaus der Stadt Iguala wurde von Demonstranten angezündet. (Symbolbild)
Mexiko  Mexiko-Stadt - Fast einen Monat nach ...  
Titel Forum Teaser
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon sowie die Ausfahrt Bertschikon kurzzeitig gesperrt werden.
Unglücksfälle Lastwagen verunfallt auf der A1 Ein Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs hat am ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
St.Gallen 6°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 13°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten