Hunde suchen in Winterthur gefährliche Käfer
Fieberhafte Käfer-Suche in Winterthur
publiziert: Sonntag, 22. Jul 2012 / 18:41 Uhr
Aus Übersee eingeschleppt: Der Asiatische Laubholzbockkäfer.
Aus Übersee eingeschleppt: Der Asiatische Laubholzbockkäfer.

Winterthur - In Winterthur ist die Jagd nach dem Asiatischen Laubholzbockkäfer am Wochenende weitergegangen. Bis am Sonntagabend haben die Suchteams, unterstützt von speziell trainierten Hunden, rund 20 Hektaren abgesucht.

Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
5 Meldungen im Zusammenhang
Sie konzentrierten sich auf ein Areal, das in südwestlicher Richtung der Sulzer-Allee liegt, wie die Stadt Winterthur mitteilte. Eine etwa 5 Hektaren grosse Industriebrache, die mit Gehölz und Jungbäumen bewachsen war, wurde mit Maschinen gerodet. Die Pflanzen wurden noch vor Ort geschreddert und in die Kehrichtverbrennungsanlage gebracht.

Insgesamt konnten so bis am Sonntagabend rund 25 Hektaren als befallsfrei eingestuft werden. Die Käfer-Jagd war am Donnerstagmorgen aufgenommen worden. Gemäss der Mitteilung der Stadt hat sich die Lage «stabilisiert». Dennoch würden die Arbeiten am Montag weitergeführt.

Die Behörden rufen die Bevölkerung in den betroffenen Gebieten dazu auf, kein Grüngut zu entsorgen. Die Stadt richtet dafür einen speziellen Sammelplatz ein.

Der asiatische Laubholzbockkäfer befällt verschiedene Laubbäume, auch wenn sie gesund sind. Innerhalb weniger Jahre kann er sie zum Absterben bringen. Das Insekt gilt deshalb als besonders gefährlich, ist meldepflichtig und muss konsequent bekämpft werden.

Bisher wurden einzelne Exemplare des Schädlings in den Kantonen Basel-Stadt, Freiburg und Thurgau festgestellt. Beim Rheinhafen Birsfelden BL wurde Mitte Juni eine Sicherheitszone eingerichtet, in der eine besonders genaue Baumkontrolle die Ausbreitung des Schädlings eindämmen soll.

Wie der Käfer nach Winterthur kam, ist unklar. Laut Mitteilung könnten erste Larven in Verpackungsholz aus Übersee eingeschleppt worden sein.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Asiatische Laubholzbockkäfer hat sich dieses Jahr in der Schweiz mit einer Ausnahme eine Ruhepause gegönnt. Dass im ... mehr lesen
Gefahr für hiesige Laubbäume: Der asiatische Laubholzbockkäfer.
Basel - In einer Holzverpackung aus Asien haben speziell trainierte Spürhunde eine tote und zwei lebende Larven des Asiatischen ... mehr lesen
Speziell ausgebildete Katastrophenhunde können den Schädling erschnüffeln. (Symbolbild)
Salenstein TG - In Salenstein im Kanton Thurgau haben Arbeiter in Paletten, mit denen Granitsteine aus China in die Schweiz importiert wurden, vier tote asiatische Laubholzbockkäfer entdeckt. Im Mai wird mit Hilfe von Hunden geprüft, ob es noch lebende Schädlinge im Gebiet hat. mehr lesen 
Mehr Menschlichkeit für Tiere
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
Die Nase ist eine sehr empfindliche Stelle am Körper.
Die Nase ist eine sehr empfindliche Stelle am ...
TIR kritisiert Gerichtsentscheid  Im Rahmen eines Strafverfahrens gegen einen Landwirt kam das Zürcher Obergericht am 28. Oktober 2014 zum Schluss, dass das Einsetzen eines Nasenrings bei einer Kuh nicht als Tierquälerei zu werten sei. Nach Ansicht der Stiftung für das Tier im Recht (TIR) liegt dem Entscheid allerdings eine fehlerhafte Auslegung des Tierquälereitatbestandes der Misshandlung zugrunde. 
Züchter der Walliser Kampfkuh «Schakira» kommt mit Verwarnung davon Sitten - Im seit zwei Jahren schwelenden Rechtsstreit zwischen dem Oberwalliser ...
Auslöser des Streits war ein umstrittenes Urteil der Jury beim kantonalen Finale vom 6. Mai 2012 in Aproz VS. (Symbolbild)
Keine korrekte Etikettierung  2009 entschied sich das Parlament für eine Deklarationspflicht für Pelze und Pelzprodukte. Heute ist klar: ...  
99 Prozent der hierzulande verkauften Pelzwaren stammen aus Massenpelztierfarmen.
Im Zweifelfall ganz auf Pelz verzichten (PETA-Kampagne).
Erhebliche Mängel bei der Deklaration von Pelzprodukten Am 1. März dieses Jahres ist die Übergangsfrist der 2013 in Kraft gesetzten Pelzdeklarationspflicht abgelaufen. ...
Ein Dorf, ein Schlitten.
Typisch Schweiz Der Davoser Schlitten Er ist das Original unter den Schlitten und der am meisten benützte ...
Der Uniform-Look.
Shopping Ab ins Militär! Üblicherweise sind es die Jungs, die in Uniform ins Militär einrücken müssen. Jetzt soll dieses Tenu auch bei den weiblichen Geschlechtern auf Zack gebracht werden.
Hässige Weihnachten weil alles erledigt ist.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Barrikaden in Berlin, Mai 1929: Vom Crash zur Katastrophe war es kein langer Weg.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Wut und Angst trifft auf schwammiges Lavieren: «PEGIDA»-Protest in Dresden (15. 12. 2014)
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Staats und Parteichef Xi Jinping (mit Ehefrau Peng Liyuan): Zieht das langfristige Träumen dem Tagespolitischen Albträumen vor.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Warum ein Weihnachtsbaum kein Christbaum sein dürfte, so aus rein biblischen Gründen...
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Seite3.ch
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 5°C 5°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 2°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 6°C 6°C stark bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 7°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 4°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten