Film über Gerhard Blocher hat BR-Wahl nicht beeinflusst
publiziert: Freitag, 4. Jul 2008 / 16:59 Uhr

Bern - Die kontroverse «Reporter»-Sendung über Gerhard Blocher ist weder unsachgemäss noch manipulativ gemacht worden. Auch hat der Beitrag den Ausgang der Bundesratswahl im vergangenen Dezember nicht unzulässig beeinflusst.

Der Blocher-Clan mit Bruder Gerhard, Silvia und Alt-Bundesrat Christoph Blocher.
Der Blocher-Clan mit Bruder Gerhard, Silvia und Alt-Bundesrat Christoph Blocher.
5 Meldungen im Zusammenhang
Die Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (UBI) hat die Beschwerde einer Privatperson mit 7 zu 1 Stimme abgelehnt. Den Film «Vom Reinfallen am Rheinfall - Betrachtungen des blocherschen Weltbildes» hat das Schweizer Fernsehen SF am 5. Dezember 2007 ausgestrahlt.

Der Beschwerdeführer machte unter anderem geltend, es handle sich um einen «Kampf-Film», der den damaligen Bundesrat Christoph Blocher kurz vor der Wahl gezielt schlecht gemacht habe. Mit dem Zeitpunkt der Ausstrahlung sei auch das Vielfaltsgebot verletzt.

Obwohl auch die Mitglieder der UBI die Gleichsetzung der Weltbilder der beiden Brüder Blocher für problematisch hielten, folgten sie diesen Argumenten nicht. Insbesondere hielten sie den Film nicht für manipulativ, weil die Parlamentsmitglieder ihre Wahl nicht aufgrund eines Fernsehbeitrags fällten.

(smw/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hallau SH - Er rechne zwar nicht mit seiner Wahl in den Schaffhauser Kantonsrat, sollte er aber gewählt werden, werde er im ... mehr lesen 1
Gerhard Blocher macht sich über seine Chancen keine Illusionen. (Archivbild)
 
Diese Geschichte handelt von politischen Wildschweinen, Bergziegen, Rehkühen und dem Rausch(en) des ganz grossen ... mehr lesen 1
Wahlen 2007 Sensation im Bundeshaus: Bundesrat Christoph Blocher wird nicht wiedergewählt. Statt dessen erreicht Eveline Widmer-Schlumpf ... mehr lesen
Christoph Blocher wurde im zweiten Wahlgang abgewählt.
Blick in die Kristallkugel: Wer sitzt morgen noch im Bundesrat?
Wahlen 2007 Bern - Am Abend vor der Bundesratswahl ist noch vieles offen, und wie erwartet steht Christoph Blocher im Mittelpunkt der ... mehr lesen
Wahlen 2007 Bern - Die Fraktionen der Bundesversammlung sind zu ihren ersten Sitzungen zusammengetroffen. Während die ... mehr lesen
Am 12. Dezember finden die Bundesratswahlen statt.
Innenminister Alain Berset: «Ein ausgewogenes Paket hat mehr Chancen auf eine politische Mehrheit als Einzelvorlagen».
Innenminister Alain Berset: «Ein ausgewogenes Paket hat mehr Chancen ...
Altersvorsorge  Bern - Während Bundesrat Alain Berset für sein Reformpaket zur Altersvorsorge von links und rechts kritisiert wird, findet das Projekt derzeit eine Mehrheit im Volk. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage von gfs.bern im Auftrag von Pro Senectute. 
Presseschau  Bern - Ein Placet vom Volk für die Reformvorschläge des Bundesrats zur Altersvorsorge, ein ...  
Vergangene Woche hat Innenminister Alain Berset das Reformpaket zur Altersvorsorge vorgestellt.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1521
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • JasonBond aus Strengelbach 4115
    Nein Nein Nein Bei der Ecopop bin ich nicht so sicher, da könnten die Umfragen wie ... Do, 20.11.14 14:03
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Neoliberalismus keine Ideologie? Patrik Etschmayer war bei diesem Satz wohl einen Moment etwas ... Mi, 19.11.14 13:18
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 7°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 2°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 5°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 4°C 9°C nebelig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 7°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten