Klage zurückgezogen
Filmemacher Fernand Melgar zieht Klage gegen Internetportal zurück
publiziert: Dienstag, 5. Jan 2016 / 18:20 Uhr
Fernand Melgar.
Fernand Melgar.

Lausanne - Der Dokumentarfilmer Fernand Melgar hat eine Klage gegen die Internetseite LesObservateurs.ch wegen Hass-Kommentaren zurückgezogen. Der Verfasser der Beleidigungen liess dem Filmemacher einen Entschuldigungsbrief zukommen und spendete 500 Franken einer Stiftung.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Regisseur hatte die Klage im Oktober bei der Lausanner Polizei eingereicht. Nun zog er sie zurück, wie am Dienstag die Zeitung «Le Temps» berichtete. Melgar hatte zuvor den Rückzug der Klage im Internet angekündigt.

Der Chefreaktor der Internetseite, Uli Windisch, räumte ein, dass es unter den 23'000 publizierten Beiträge zu einigen «Ungenauigkeiten» gekommen sei. Er wies jedoch den Vorwurf Melgars zurück, diese Kommentare geduldet zu haben.

Sein kleines Team könne die zahlreichen Kommentare nicht alle anschauen, versuche aber eine Auswahl zu treffen. Wenn ihm Kommentare verwerflich erschienen, lösche er sie, hielt Windisch fest.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Lausanner Dokumentarfilmer Fernand Melgar hat nach einer Reihe von Drohungen und Beleidigungen in den ... mehr lesen 1
Der Lausanner Dokumentarfilmer Fernand Melgar sieht sich regelmässig beschimpft und bedroht.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 15
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen.   2
Die Mehrheit der Kommission ist für die Änderungen.(Symbolbild)
Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. Nach dem Ständerat ...
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 16°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Basel 20°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
St. Gallen 15°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Bern 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Luzern 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Lugano 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten