Alain Berset spricht sich aus
Filmförderung bleibt Aufgabe des Bundes
publiziert: Freitag, 3. Aug 2012 / 12:20 Uhr
Alain Berset spricht sich gegen Filminstitut aus.
Alain Berset spricht sich gegen Filminstitut aus.

Locarno - Die Schweiz erhält auf absehbare Zeit kein Filminstitut. Kulturminister Alain Berset hat entsprechenden Forderungen aus der Filmbranche am Freitag eine Absage erteilt. Die Filmförderung bleibt damit wie bisher Aufgabe des Bundes.

2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
3 Meldungen im Zusammenhang
«Mit den breit diskutierten Filmförderungskonzepten 2012-2015 steht seit Anfang Jahr ein effizientes Instrument zur Förderung der Filmproduktion und der Filmkultur zur Verfügung», heisst es im Communiqué des Bundesamtes für Kultur (BAK) vom Freitag. Bislang hätten sich diese neuen Konzepte bewährt, erklärte Berset.

Cinésuisse, der Dachverband der Schweizerischen Film- und Audiovisionsbranche, hatte verlangt, die Filmförderung an ein vom Bund unabhängiges Filminstitut auszulagern. Der Vorschlag sei sorgfältig geprüft worden, schreibt das BAK.

Berset betonte seine Absicht, die Schweiz in Europa kulturell stärker zu positionieren. Zu diesem Zweck müsse sich das Land am MEDIA-Abkommen der EU, das 2014 ausläuft, weiterhin beteiligen.

Zeremonie für Schweizer Tanzpreis

Am Festival del film gab der Kulturminister zudem eine Neuerung für die Sparte Tanz bekannt: Wie der Schweizer Filmpreis sollen künftig auch die Schweizer Tanzpreise feierlich verliehen werden. Die Zeremonie findet 2013 zum ersten Mal statt - im Freiburger Théâtre de l'Equilibre und damit in Bersets näherer Heimat.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel - Filme dürfen in der EU künftig umfassender gefördert werden als bisher. Fortan dürften in der Filmbranche «Beihilfen ... mehr lesen
Kinos sollen modernisiert werden.
Locarno - Cinésuisse, der Dachverband der Schweizerischen Film- und Audiovisionsbranche, hat zum ersten Mal seit 2005 wieder ... mehr lesen
Matthias Aebischer.
2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
Auch Arnold Schwarzenegger war anzutreffen.
50. Gala der Goldenen Kamera  Hamburg - Glanz und Glamour zum Auftakt der 50. Gala der Goldenen Kamera in Hamburg: Hollywood-Grössen und deutsche Film- und Fernsehstars stellten sich am Freitagabend dem Blitzlichtgewitter auf dem roten Teppich. Dann ging es zur grossen Gala in den Messehallen. 
«Mr. Spock» ist tot  New York - «Mr. Spock»-Darsteller Leonard Nimoy ist tot. Der Schauspieler, der mit der ...
Matthew Perry ist völlig verzweifelt.
Zu gerne im Film dabei  Serienstar Matthew Perry (45) war am Boden zerstört, dass man ihm keine Rolle in dem SM-Kracher 'Fifty Shades of Grey' anbot.  
«Etwas, das ich an Europa liebe, ist, dass Sexualität dort keine grosse Sache ist. Man geht zu einem Oben-ohne-Strand und die Jungs glotzen nicht auf deine Titten.«
Shailene Woodley hatte kein Interesse an '50 Shades' Schauspielerin Shailene Woodley (23) wollte nicht die Rolle der Anastasia Steele in '50 Shades of Grey' übernehmen.
Titel Forum Teaser
  • Niina aus Oberhausen 1
    Wir sind uns NICHT alle einig. Poetisch, handgemacht, ehrlich und mit dem Schalk im Nacken- das klingt ... Mi, 04.02.15 14:53
  • FrlRottenmeier aus frankfurt 7
    Spiessige Provinz Daran sieht man, wie provinziell doch Zürich ist. Was Zürcher für schön ... Mo, 19.01.15 16:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2824
    Leute... die Redaktionen und Karrikaturisten bedrohen, müssten eigentlich längst ... Do, 15.01.15 11:33
  • jorian aus Dulliken 1568
    BLABLABLA! Da hat der Schawinski mal was abgekriegt, dieser Narzist. Die BILLAG ... Sa, 20.12.14 03:55
  • jorian aus Dulliken 1568
    Warum schlagen Sie auf die SVP? Ich bin Ausländer, das habe ich hier schon mehramls geschrieben. Für ... Sa, 20.12.14 03:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Jetzt aber mal Halt! Was war an diesem Gespräch nicht in Ordnung? Es trafen zwei wie Dr. ... Fr, 19.12.14 21:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Und heute palavert dieser neue Pascha der Türken von der Gleichberechtigung der Geschlechter. Es ... Mo, 24.11.14 17:58
  • Farahdiba aus Bülach 1
    Grandioses Essen in einem schönen Zelt Wir hatten uns vor der Show für ein 3-Gang Dinner im schön geschmückten ... Mo, 24.11.14 09:05
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -2°C 1°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -2°C 3°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen -1°C 2°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 1°C 6°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 1°C 7°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 7°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten