Alain Berset spricht sich aus
Filmförderung bleibt Aufgabe des Bundes
publiziert: Freitag, 3. Aug 2012 / 12:20 Uhr
Alain Berset spricht sich gegen Filminstitut aus.
Alain Berset spricht sich gegen Filminstitut aus.

Locarno - Die Schweiz erhält auf absehbare Zeit kein Filminstitut. Kulturminister Alain Berset hat entsprechenden Forderungen aus der Filmbranche am Freitag eine Absage erteilt. Die Filmförderung bleibt damit wie bisher Aufgabe des Bundes.

2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
3 Meldungen im Zusammenhang
«Mit den breit diskutierten Filmförderungskonzepten 2012-2015 steht seit Anfang Jahr ein effizientes Instrument zur Förderung der Filmproduktion und der Filmkultur zur Verfügung», heisst es im Communiqué des Bundesamtes für Kultur (BAK) vom Freitag. Bislang hätten sich diese neuen Konzepte bewährt, erklärte Berset.

Cinésuisse, der Dachverband der Schweizerischen Film- und Audiovisionsbranche, hatte verlangt, die Filmförderung an ein vom Bund unabhängiges Filminstitut auszulagern. Der Vorschlag sei sorgfältig geprüft worden, schreibt das BAK.

Berset betonte seine Absicht, die Schweiz in Europa kulturell stärker zu positionieren. Zu diesem Zweck müsse sich das Land am MEDIA-Abkommen der EU, das 2014 ausläuft, weiterhin beteiligen.

Zeremonie für Schweizer Tanzpreis

Am Festival del film gab der Kulturminister zudem eine Neuerung für die Sparte Tanz bekannt: Wie der Schweizer Filmpreis sollen künftig auch die Schweizer Tanzpreise feierlich verliehen werden. Die Zeremonie findet 2013 zum ersten Mal statt - im Freiburger Théâtre de l'Equilibre und damit in Bersets näherer Heimat.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kino Brüssel - Filme dürfen in der EU künftig umfassender gefördert werden als bisher. Fortan dürften in der Filmbranche «Beihilfen ... mehr lesen
Kinos sollen modernisiert werden.
Kino Locarno - Cinésuisse, der Dachverband der Schweizerischen Film- und Audiovisionsbranche, hat zum ersten Mal seit 2005 wieder ... mehr lesen
Matthias Aebischer.
2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
Dankeslisten sollen eingeblendet werden.
Dankeslisten sollen eingeblendet werden.
Keine Endlos-Aufzählungen mehr  Los Angeles - Die Dankreden bei den Oscar-Verleihungen sollen entschlackt werden. Wie die Organisatoren der Academy Awards am Montag (Ortszeit) mitteilten, wurde für die Vergabe der beliebten Hollywood-Filmpreise am 28. Februar ein neues Reglement erlassen. 
Oscar-Akademie kündigt «historische Massnahmen» an Los Angeles - Nach heftiger Kritik an der Oscar-Akademie über die ...
Kritik an Oscar-Flaute für Schwarze Los Angeles - Weil kein afroamerikanischer Schauspieler oder Regisseur für einen Oscar ...
Oscar-Nominationen 2016 Der Startschuss ist gefallen: Neben Leonardo DiCaprio, Cate Blanchett und Sam Smith könnte sich in ...
Neu im Kino  Basierend auf Marvels unkonventionellstem Anti-Helden, erzählt Deadpool die Geschichte des ehemaligen Special Forces Soldaten und Söldners Wade Wilson, der - nachdem er sich ...
Ryan Reynolds ist mit seinem neusten Film 'Deadpool' in den Kinos.
Unsexy Sexszenen bei 'Deadpool' Laut Ryan Reynolds (39) waren die Sexszenen für 'Deadpool' eher «erschreckend» als erotisch.
Ryan Reynolds überraschte seine Fans im Kino.
Ryan Reynolds: Überraschung für die Marvel-Fans Was für eine Überraschung: Bei einem Fan-Event mit Ryan Reynolds (39) konnten die Zuschauer statt einzelner Szenen den ...
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3761
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
  • Pacino aus Brittnau 710
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
  • Pacino aus Brittnau 710
    Simply the best . . . Grosser Sänger, grosser Inspirator, grosser Künstler. Vielen Dank für ... Mo, 11.01.16 12:52
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Ursprünglich... hatte sie auf den Friedensnobelpreis gehofft, das war A. Merkels ... Mi, 09.12.15 17:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    Solange... Paris lebt, werden solche islamischen Terroristen nie eine Chance haben ... Do, 26.11.15 08:42
  • PMPMPM aus Wilen SZ 228
    Begrifflichkeit Kann denn ein solches Haus nicht schon mal mit einem anderen Begriff ... Mo, 02.11.15 14:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3718
    R. Badawi, ein mutiger Mann! Er engagierte sich gegen ein grausames Regime, indem er lediglich Kritk ... Do, 29.10.15 23:02
art-tv.ch Graeser, Floyer und Nünlist im Kunsthaus Aargau Mit drei öffentlichen Sammlungen erwartet ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 6°C 6°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel 5°C 8°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 9°C 13°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 7°C 10°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern 7°C 10°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Genf 8°C 11°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 5°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten