Financier Behring kommt in Haft
publiziert: Mittwoch, 20. Okt 2004 / 14:37 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Okt 2004 / 15:30 Uhr

Basel - Die Basler Staatsanwaltschaft hat zwei am Dienstag verhaftete Mitarbeiter des Financiers Dieter Behring wieder auf freien Fuss gesetzt. Gegen Behring selbst und einen weiteren Festgenommenen beantragt sie Untersuchungshaft.

Die Behörden gehen von einem Schaden von mehreren Millionen Franken aus.
Die Behörden gehen von einem Schaden von mehreren Millionen Franken aus.
3 Meldungen im Zusammenhang
Über den Antrag auf Untersuchungshaft werde der Haftrichter am Basler Strafgericht am Nachmittag entscheiden, sagte der Sprecher der Basler Staatsanwaltschaft, Markus Melzl auf Anfrage.

Im Verlauf des Morgens hätten sich bei der Staatsanwaltschaft bisher 15 potenzielle Geschädigte gemeldet, sagte Melzl weiter. Man habe ihnen geraten, Strafanzeige einzureichen. Die Basler Behörden waren am Dienstag von einem Schaden für Anleger von mehreren 100 Mio. Fr. ausgegangen.

Durchsuchungen

Am Dienstag waren im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen Behring in den Kantonen Basel-Stadt, Zürich, Zug und Aargau mehrere Firmen und Privathaushalte durchsucht worden. Dabei war umfangreiches Material sichergestellt worden.

Dieter Behring hatte Anlegern dank einer selbstentwickelten Software sehr hohe Renditen versprochen. In den Medien war seit Monaten spekuliert worden, dass es sich um ein Schneeball-System handle.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Strafuntersuchung gegen den gescheiterten Basler Financier Dieter Behring wird künftig von einer Task Force ... mehr lesen
Ende Juni hatte die Bundesanwaltschaft mitgeteilt, dass die Untersuchung abgeschlossen sei.
Hauptbeschuldigter Behring sitzt aber immer noch. (Archiv)
Bern - Im Fall Behring hat die Bundesanwaltschaft (BA) zwei Personen aus der Untersuchungshaft entlassen. Nicht auf freien Fuss gesetzt wurde hingegen der Hauptbeschuldigte, der Basler ... mehr lesen
Basel - Der Financier Dieter Behring bleibt für mindestens vier Wochen in Untersuchungshaft. Das hat ein Basler Haftrichter auf ... mehr lesen
Sollte die Notwendigkeit bestehen, könnte eine Verlängerung der U-Haft beantragt werden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Die Mehrheit der Kommission ist für die Änderungen.(Symbolbild)
Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. Nach dem Ständerat ...
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten