Financier Behring kommt in Haft
publiziert: Mittwoch, 20. Okt 2004 / 14:37 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Okt 2004 / 15:30 Uhr

Basel - Die Basler Staatsanwaltschaft hat zwei am Dienstag verhaftete Mitarbeiter des Financiers Dieter Behring wieder auf freien Fuss gesetzt. Gegen Behring selbst und einen weiteren Festgenommenen beantragt sie Untersuchungshaft.

Die Behörden gehen von einem Schaden von mehreren Millionen Franken aus.
Die Behörden gehen von einem Schaden von mehreren Millionen Franken aus.
3 Meldungen im Zusammenhang
Über den Antrag auf Untersuchungshaft werde der Haftrichter am Basler Strafgericht am Nachmittag entscheiden, sagte der Sprecher der Basler Staatsanwaltschaft, Markus Melzl auf Anfrage.

Im Verlauf des Morgens hätten sich bei der Staatsanwaltschaft bisher 15 potenzielle Geschädigte gemeldet, sagte Melzl weiter. Man habe ihnen geraten, Strafanzeige einzureichen. Die Basler Behörden waren am Dienstag von einem Schaden für Anleger von mehreren 100 Mio. Fr. ausgegangen.

Durchsuchungen

Am Dienstag waren im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen Behring in den Kantonen Basel-Stadt, Zürich, Zug und Aargau mehrere Firmen und Privathaushalte durchsucht worden. Dabei war umfangreiches Material sichergestellt worden.

Dieter Behring hatte Anlegern dank einer selbstentwickelten Software sehr hohe Renditen versprochen. In den Medien war seit Monaten spekuliert worden, dass es sich um ein Schneeball-System handle.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Strafuntersuchung gegen den gescheiterten Basler Financier Dieter Behring wird künftig von einer Task Force ... mehr lesen
Ende Juni hatte die Bundesanwaltschaft mitgeteilt, dass die Untersuchung abgeschlossen sei.
Hauptbeschuldigter Behring sitzt aber immer noch. (Archiv)
Bern - Im Fall Behring hat die Bundesanwaltschaft (BA) zwei Personen aus der Untersuchungshaft entlassen. Nicht auf freien Fuss gesetzt wurde hingegen der Hauptbeschuldigte, der Basler ... mehr lesen
Basel - Der Financier Dieter Behring bleibt für mindestens vier Wochen in Untersuchungshaft. Das hat ein Basler Haftrichter auf ... mehr lesen
Sollte die Notwendigkeit bestehen, könnte eine Verlängerung der U-Haft beantragt werden.
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Die Katalanen stehen wohl hinter ihrem Regierungschef. (Archivbild)
Die Katalanen stehen wohl hinter ihrem ...
Staatsanwalt  Barcelona - Die nationale spanische Staatsanwaltschaft hat den Regierungschef der Region Katalonien, Artur Mas, wegen der jüngsten Volksbefragung zur Unabhängigkeit angeklagt. 
Madrid wird Katalonien kein Unabhängigkeitsreferendum erlauben Madrid - Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy wird ein ...
Katalanen wollen bindendes Referendum Barcelona - Nach der inoffiziellen Volksbefragung in Katalonien strebt die Regierung ...
Kataloniens Regierung feiert Befragung als Erfolg Madrid - Kataloniens Regierung sieht sich nach der inoffiziellen ...
Angst im eigenen Haus  Genf - Ein Drittel der Frauen weltweit sind laut der Weltgesundheitsorganisation WHO Opfer ...
«Gewalt gegen Frauen kann nicht einfach weggezaubert werden.«
Erstmals Haft wegen Genitalverstümmelung in Uganda Kampala - Ein Gericht in Uganda hat fünf Angeklagte wegen des Vorwurfs der Genitalverstümmelung ...
Die Schuldigen müssen zur Verantwortung gezogen werden. (Symbolbild)
Kampagne gegen extreme Eifersucht Bern - Die Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen» rückt in den kommenden Wochen ...
Häusliche Gewalt: Homosexuelle Paare gefährdeter Chicago/Wien - Häusliche Gewalt tritt bei gleichgeschlechtlichen Paaren ...
Titel Forum Teaser
Christian Schaffner ist Executive Director vom Energy Science Center (ESC) an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Chancen und Risiken im Energiesektor Mit der Energiestrategie 2050 will der Bund das ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 4°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 3°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 3°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 5°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 4°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 4°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten