Findelkind wieder bei der Mutter
publiziert: Sonntag, 7. Aug 2005 / 11:54 Uhr

Einsiedeln - Das Neugeborene, das am 11. April 2005 ins Babyfenster in Einsiedeln gelegt wurde, ist wieder bei seiner Mutter.

Seit der Eröffnung 2001 wurden zwei Babys ins "Babyfenster" gelegt.
Seit der Eröffnung 2001 wurden zwei Babys ins "Babyfenster" gelegt.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Eltern haben das Kind gemeinsam bei der Amtsvormundschaft Einsiedeln abgeholt. Ein Bericht des "SonntagsBlicks" wurde von Seiten des Regionalspitals Einsiedeln bestätigt.

Das Kind ist demnach schon seit rund zwei Monate wieder bei seiner Mutter. Mehrere Wochen, nachdem es in eine Wolldecke gewickelt im Babyfenster des Spitals in Einsiedeln abgegeben wurde, meldete sich die Mutter.

Das gesunde, 3700 Gramm schwere Kind war morgens um 3.25 Uhr ins Babyfenster gelegt worden. Die sofort informierte Vormundschaftsbehörde bestellte einen Vormund, der für die rechtlichen Aspekte zuständig ist und die Rechte und Pflichten der Eltern zu übernehmen hat.

Einrichtung "Babyfenster" weiterhin umstritten

Es handelte sich um das zweite Kind, das im 2001 eröffneten Babyfenster zurückgelassen wurde. Hinter der umstrittenen Einrichtung steht die Schweizerische Hilfe für Mutter und Kind (SHMK). Sie sieht darin ein Hilfsangebot für Mütter in extremen Situationen. Es sei eine Alternative zu Schwangerschaftsabbruch oder Kindstötung und besser als Aussetzung.

Ein Gutachten des Bundesamtes für Justiz war zum Schluss gekommen, das Babyfenster verletze Kinds- und Vaterrechte. Eine Mutter, die ihr Kind anonym ins Fenster lege, handle nicht legal. Es sei die schlechtere Alternative zu einer Freigabe zur Adoption.

Im Nationalrat ist eine Motion der Einsiedler SP-Parlamentarierin Josy Gyr hängig. Sie fordert darin die Möglichkeit der anonymen Geburt im Spital.

(lg/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ein Neugeborenes wurde am Sonntag beim Spital Einsiedeln zurückgelassen.
Einsiedeln - Im Regionalspital ... mehr lesen
Einsiedeln - Im Regionalspital Einsiedeln ist zum zweiten Mal ein Säugling ins Babyfenster gelegt worden. Es handelt sich laut den Behörden um einen gesunden Knaben. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Albergo Castello Seeschloss in Ascona
Albergo Castello Seeschloss in Ascona
Publinews Tessiner Romantikhotel mit Spitzengastronomie  Willkommen in Ascona! Jenseits der Alpen erwartet Sie ein exklusives Reiseziel, das mit mediterranem Flair und mildem Klima im Süden der Schweiz begeistert. Direkt an der Seepromenade begrüsst Sie das Romantik Hotel Castello Seeschloss. Nur 300 Meter vom Stadtzentrum entfernt, erleben Sie genussvolle Momente in historischem Ambiente. Lassen Sie sich in traumhafter Umgebung von einem exzellenten Service verwöhnen! mehr lesen  
Publinews Das Historic Hotel Engadin ist ein wahrer Geheimtipp  Für Ihren Urlaub in Graubünden bietet Ihnen das Hotel Chesa Salis einen perfekten Rückzugsort mit individuellem Charakter. Jedes Hotelzimmer gleicht einer Sehenswürdigkeit, in der Moderne auf Geschichte trifft. Freuen Sie sich auf eine Ferienregion, die in jeder Jahreszeit mit landschaftlicher Schönheit und reizvollen Aktivitäten zu beeindrucken weiss! mehr lesen  
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet werden, um Konzentrationen des Virus an stark frequentierten Orten zu messen.
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 9°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 19°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten