Fini schlägt Berlusconi Pakt vor
publiziert: Sonntag, 5. Sep 2010 / 22:35 Uhr
Fini bietet Berlusconi Pakt bis zum Ende der Legislaturperiode an.
Fini bietet Berlusconi Pakt bis zum Ende der Legislaturperiode an.

Rom - Der Präsident der italienischen Abgeordnetenkammer, Gianfranco Fini, tritt nicht aus der Mitte-Rechts-Koalition mit Premierminister Silvio Berlusconi aus, um eine eigene Partei zu gründen. Das machte Fini fünf Wochen nach seinem Bruch mit dem Medienzaren klar.

2 Meldungen im Zusammenhang
Bei einer Veranstaltung mit seinen Anhängern im norditalienischen Mirabello schlug Fini Premierminister Berlusconi einen neuen politischen Pakt vor, um die Legislaturperiode bis zu seinem Ende im Jahr 2013 zu führen. Er bekräftigte jedoch sein Recht, Kritik am zentralistischen Führungsstil Berlusconis zu üben.

Laut Fini hat Berlusconi das Recht, weiter zu regieren, da er bei den Parlamentswahlen 2008 im Parlament eine breite Mehrheit wie noch niemand in der republikanischen Geschichte Italiens erhalten habe. Berlusconi solle jedoch im Interesse der Gemeinschaft regieren und nicht seine Partei als sein Privatunternehmen führen.

Wer Kritik an Berlusconis Führungsstrategie äussere, dürfe nicht beschuldigt werden, die Regierung zu boykottieren. «Regieren heisst auch Kompromisse zu finden», sagte Fini. Sollte die Regierung stürzen, wäre dies eine schwere Niederlage nicht nur für Berlusconi, sondern für die gesamte Mitte-Rechts-Allianz, warnte Fini.

«Popolo delle liberta» existiert nicht mehr

Die Mitte-Rechts-Partei «Popolo della liberta» (PdL - Volk der Freiheit), die er mit Berlusconi vor einem Jahr aus der Fusion der beiden Parteien Forza Italia und Alleanza Nazionale gegründet habe, existiere nicht mehr. «Wir können nicht mehr in eine Partei zurückkehren, die es nicht mehr gibt», erklärte Fini.

Der Rechtspolitiker bezeichnete Berlusconis Beschluss, ihn aus der gemeinsamen Partei PdL auszuschliessen, als «autoritäre und unliberale Geste», die an den «ärgsten Stalinismus» erinnere. «Nur in der Phase des schlimmsten Stalinismus wurde man ausgeschlossen, ohne sich verteidigen zu können, wie es mir geschehen ist», sagte Fini.

(bang/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Das Flugzeug von Italiens ... mehr lesen
Silvio Berlusconi musste seinen Flug nach Brüssel wegen technischer Probleme unterbrechen.
Weigert sich: Silvio Berlusconi.
Rom - Der italienische Regierungschef ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene Offensive zurückzuschlagen, seien gescheitert. mehr lesen   1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 0°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Basel 0°C 0°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig starker Schneeregen
St. Gallen -4°C -2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel starker Schneeregen
Bern -2°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Luzern -1°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Genf 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
Lugano 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten