Nach Korruptionsaffäre
Finmeccanicas Ex-Chef in Italien verurteilt
publiziert: Freitag, 8. Apr 2016 / 06:35 Uhr / aktualisiert: Freitag, 8. Apr 2016 / 09:34 Uhr
Orsi muss für viereinhalb Jahre hinter Gitter.
Orsi muss für viereinhalb Jahre hinter Gitter.

Rom - Der frühere Chef des italienischen Rüstungskonzerns Finmeccanica, Giuseppe Orsi, ist wegen Korruption und Bilanzfälschung zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

3 Meldungen im Zusammenhang
Wie italienische Medien am Donnerstag berichteten, verurteilte das Mailänder Berufungsgericht den mitangeklagten früheren Chef der Finmeccanica-Tochterfirma AgustaWestland, Bruno Spagnolini, zu vier Jahren Haft. Im ersten Prozess 2014 waren die beiden Männer nur wegen Bilanzfälschung zu jeweils zwei Jahren Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht verurteilte sie nun auch wegen Korruption.

In der Korruptionsaffäre, wegen der Orsi im Februar 2014 festgenommen wurde und kurz darauf zurücktrat, ging es um den Verkauf von zwölf Helikoptern an Indien im Jahr 2010. Bei dem Rüstungsdeal im Wert von 556 Millionen Euro sollen Schmiergelder geflossen sein. Laut Anklage soll Finmeccanica insgesamt 51 Millionen Euro an Mittelsmänner in der Schweiz gezahlt haben.

Indien hatte den Kaufvertrag mit AgustaWestland wegen der Vorwürfe schliesslich annulliert. Orsi beteuerte stets seine Unschuld. Sein Anwalt kündigte an, das Urteil erneut anzufechten. Die Entscheidung des Berufungsgericht sei «unerklärlich».

(pep/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Beim Absturz eines Fluggerät-Prototyps sind in Italien die beiden Piloten ums Leben gekommen. Der Tiltrotor, eine Mischung aus Flugzeug und Helikopter, verunglückte bei einem Testflug in der Provinz Vercelli nordöstlich von Turin, wie der Hersteller mitteilte. mehr lesen 
Giuseppe Orsi, wird vorgeworfen, in die Zahlung von Bestechungsgeldern an Politiker und Beamte verwickelt gewesen zu sein. (Archivbild)
Indien hat wegen Korruptionsvorwürfen gegen den italienischen Rüstungskonzern Finmeccanica einen hunderte Millionen schweren Auftrag zur Produktion von zwölf Helikoptern ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -3°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder freundlich
Basel -2°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen -3°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern -3°C 0°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder freundlich
Genf -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten