Firefox 2.0 geht heute an den Start
publiziert: Dienstag, 24. Okt 2006 / 19:06 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 24. Okt 2006 / 19:50 Uhr

Nach zwei Beta-Versionen und drei Release Candidates soll Firefox 2.0 heute Abend in seiner endgültigen Fassung an den Start gehen.

Der Download von der Firefox-Homepage soll heute Abend starten.
Der Download von der Firefox-Homepage soll heute Abend starten.
4 Meldungen im Zusammenhang
Wie Mozilla mitteilt, ist der Code der Final-Version identisch mit dem in der vergangenen Woche veröffentlichten Release Candidate 3 (RC3), womit sich für Nutzer, die RC3 bereits heruntergeladen hatten, der Download erübrigt.

Firefox 2.0 steht bereits seit gestern auf FTP-Servern zum Herunterladen bereit. Der Download von der Firefox-Homepage soll heute Abend starten, die Verteilung per automatischem Update in den kommenden Tagen.

Firefox 2.0 ist für die Betriebssysteme Windows, Mac OS X und Linux in verschiedenen landessprachlichen Ausgaben, darunter auch Deutsch, kostenlos erhältlich. Nach Aussagen von Mozilla soll Firefox 2.0 auch auf Microsofts neuem Betriebsystem Vista lauffähig sein, es sei jedoch geplant, im kommenden Jahr weitere auf Vista ausgerichtete Features hinzuzufügen.

Verbesserungen im Detail

Der Open-Source-Browser der Mozilla-Stiftung wartet mit einigen Neuerungen auf: Mit einem überarbeiteten Standard-Theme kommt Firefox 2.0 in aufgefrischtem Look daher, ein Phishing-Schutz ist eingebaut, Tabbed-Browsing- und Suchbox-Funktionen wurden überarbeitet und für Textboxen auf Webseiten gibt es nun eine Rechtschreibprüfung. Beim Phishing-Schutz kann der Nutzer zwischen einer lokal vorgehaltenen und in regelmässigen Abständen aktualisierten Anti-Phishing-Datei oder dem Schutz über einen Anti-Phishing-Provider wie Google wählen.

Für das gleichzeitige Surfen auf mehreren Webseiten mit Tabulatoren kann nun über ein Drop-Down-Menü zwischen den einzelnen Tabs gewechselt werden, versehentlich geschlossene Tabs können wieder hergestellt werden und es gibt nun einen Schliessen-Button auf dem Tabulator. Für den Fall eines Browser-Absturzes gibt es ein Restore-Feature, welches die Einstellungen vor dem Absturz wiederherstellt.

Mit der überarbeiteten Search-Box lassen sich Suchmaschinen jetzt einfacher hinzufügen und verwalten. Beim Eintippen eines Suchbegriffs werden dem Nutzer mit Rückgriff auf verschiedene Suchmaschinen nun Vorschläge eingeblendet.

Die RSS-Funktionen des Browsers wurden grundlegend überarbeitet und Firefox 2.0 unterstützt nun auch die so genannten Microsummaries, die Titel von Webseiten dynamisch anzeigen können. Ein kombinierter Add-Ons-Manager erlaubt die Verwaltung von Extensionen und Themes unter einem Interface.

Auch unter der Haube hat sich beim neuen Firefox einiges getan: JavaScript 1.7, SVG-Text-Unterstützung, erweiterte Search-Plugin-Formate, ein verbessertes Extension-System und ein neuer Windows-Installer sind an Bord.

(Christian Horn/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach dem Start von Firefox 2.0 ... mehr lesen
Auf der Wunschliste für den nächsten Firefox stehen Features, deren Umsetzung aber noch nicht garantiert ist.
Gerade in der vergangenen Woche ... mehr lesen
Firefox ist vor allem in Deutschland äusserst beliebt.
Im Kampf der Browser hat Firefox die Nase vorn.
Firefox, der Open-Source-Browser der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Qwant setzt auf europäischen Datenschutz und Privatsphäre.
Qwant setzt auf europäischen Datenschutz und Privatsphäre.
8 Millionen Euro-Finanzspritze  Die französische Suchmaschine Quant soll das Monopol von Google in Europa brechen und den europäischen Datenschutz berücksichtigen. Nun nimmt das Unternehmen einen Kredit von acht Millionen Euro in Form von Wandelanleihen vom chinesischen Telekommunikationsunternehmen Huawei in Anspruch. mehr lesen 
Ausnutzung ohne Schuldgefühle  München - Ein Team von Wissenschaftler*innen der LMU und der Universität London hat ... mehr lesen  
Nicht überraschend: Menschen agieren mit Maschinen anders als mit Menschen.
Publinews Covid-19 hat uns weiterhin fest im Griff und viele Unternehmen sind dadurch in arge Schwierigkeiten geraten. Trotzdem profitieren die meisten von ihnen immer noch nicht von den vielfältigen Möglichkeiten im Online Bereich wie zum Beispiel über SEO und andere Massnahmen im Onlinemarketing aktiv zu werden. mehr lesen  
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 16°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 16°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
Luzern 17°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 20°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten