Firefox gewinnt weiter Marktanteile
publiziert: Donnerstag, 5. Okt 2006 / 13:41 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 5. Okt 2006 / 18:31 Uhr

Firefox, der Open-Source-Browser der Mozilla-Stiftung, gewinnt weiter Marktanteile.

Im Kampf der Browser hat Firefox die Nase vorn.
Im Kampf der Browser hat Firefox die Nase vorn.
2 Meldungen im Zusammenhang
Im September konnte Firefox nun schon im dritten Monat in Folge mehr als einen halben Prozentpunkt zulegen, berichten die Web-Statistiker von Net Applications.

Der weltweite Marktanteil des Firefox sei von 11,8 Prozent im August auf 12,5 Prozent im September gestiegen. Im Gegenzug verlor der Platzhirsch am Browsermarkt, Microsofts Internet Explorer, 0,9 Prozentpunkte und erreichte im September nur noch einen Marktanteil von 82,1 Prozent im Vergleich zu 83 Prozent Marktanteil im August.

Der Marktanteil von Apples Internet-Browser Safari stieg von 3,2 Prozent im August auf 3,5 Prozent im September. «Der Internet Explorer verliert weiterhin Marktanteile, während Firefox und Safari in den vergangenen neun Monaten ein kontinuierliches Wachstum verzeichneten», kommentiert Net Applications.

Nachfolger noch nicht massgeblich

Die Nachfolger des Internet Explorer 6 und des Firefox 1.5 nehmen nach wie vor nur geringe Marktanteile ein.

Der Internet Explorer 7, dessen erster Release Candidate bereits seit August verfügbar ist, kam in September auf einen Marktanteil von 2,1 Prozent gegenüber dem August mit 1,7 Prozent. Der IE 7 soll noch in diesem Jahr erscheinen, ein endgültiger Veröffentlichungstermin steht jedoch noch nicht fest.

Der Marktanteil des Firefox 2, von dem ebenfalls ein erster Release Candidate vorliegt, fiel von 0,6 Prozent im August auf 0,1 Prozent im September.

(Christian Horn, teltarif.de)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach zwei Beta-Versionen und drei ... mehr lesen
Der Download von der Firefox-Homepage soll heute Abend starten.
Gerade in der vergangenen Woche hatte Net Applications bei der Veröffentlichung einer Browser-Statistik erklärt, Firefox und Safari würden ein kontinuierliches Wachstum verzeichnen, während Microsofts Internet Explorer weiterhin Marktanteile verliere. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Qwant setzt auf europäischen Datenschutz und Privatsphäre.
Qwant setzt auf europäischen Datenschutz und Privatsphäre.
8 Millionen Euro-Finanzspritze  Die französische Suchmaschine Quant soll das Monopol von Google in Europa brechen und den europäischen Datenschutz berücksichtigen. Nun nimmt das Unternehmen einen Kredit von acht Millionen Euro in Form von Wandelanleihen vom chinesischen Telekommunikationsunternehmen Huawei in Anspruch. mehr lesen 
Ausnutzung ohne Schuldgefühle  München - Ein Team von Wissenschaftler*innen der LMU und der Universität London hat ... mehr lesen  
Nicht überraschend: Menschen agieren mit Maschinen anders als mit Menschen.
Kontakt zu den Kunden.
Publinews Covid-19 hat uns weiterhin fest im Griff und viele Unternehmen sind dadurch in arge Schwierigkeiten geraten. Trotzdem ... mehr lesen  
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 17°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Basel 20°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 19°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewitterhaft
Bern 18°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewitterhaft
Luzern 18°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 19°C 31°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 20°C 31°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten