Fischbacher mit Traumlauf zu Gold
publiziert: Samstag, 20. Feb 2010 / 20:04 Uhr / aktualisiert: Samstag, 20. Feb 2010 / 22:43 Uhr

Kein Gold-Double von Lindsey Vonn: Die amerikanische Speed-Queen musste sich im Super-G Andrea Fischbacher (Ö) und Tina Maze (Sln) geschlagen geben.

2 Meldungen im Zusammenhang
Von den vier Schwyzerinnen, die die Schweiz vertreten durften, war überraschenderweise nicht Fabienne Suter (nur 13. Platz/2,02 zurück), sondern Nadia Styger die Schnellste. Die 31-Jährige aus Sattel belegte mit 1,11 Sekunden Rückstand auf Fischbacher den 6. Platz. Zur Bronzemedaille fehlten Styger 37 Hundertstel.

Andrea Dettling klassierte sich mit 1,89 Sekunden Rückstand im 12. Rang. Nadja Kamer schied bereits kurz nach der ersten Zwischenzeit aus. Nach fünf von zehn alpinen Rennen in Whistler hat damit aus Schweizer Sicht nach wie vor einzig Abfahrts-Olympiasieger Didier Défago eine Medaille gewonnen.

Lauf ihres Lebens

Die 24-jährige Andrea Fischbacher - in der Olympia-Abfahrt als Vierte um drei Hundertstel an Edelmetall vorbeigeschrammt - zeigte im Super-G wohl den Lauf ihres Lebens. Einzig die Slowenin Maze (0,49 zurück), die für die Schweizer Skifirma Stöckli fährt, und Abfahrts-Olympiasiegerin Vonn (0,74) konnten den Zeitverlust auf unter eine Sekunde begrenzen.

Fischbacher, die eine Gross-Cousine von Hermann Maier ist, sorgte mit ihrem Triumph für die erste alpine Goldmedaille der Österreicher. Der zuvor grösste Erfolg der Salzburgerin war WM-Bronze im Super-G vor Jahresfrist in Val d'Isère (hinter Vonn und der Französin Marchand-Arvier). Im Weltcup konnte Fischbacher bislang zweimal gewinnen: im Februar 2009 in Bansko/Bul (Abfahrt) und im Februar 2008 in Sestriere (Super-G).

Auch im fünften Rennen Medaille für die USA

Lindsey Vonn sorgte dafür, dass die USA auch im fünften Rennen eine Medaille gewannen. Insgesamt gingen in Whistler bisher 7 von 15 Alpin-Auszeichnungen an die Amerikaner, deren zuvor erfolgreichste Spiele 1984 in Sarajevo waren (5 Medaillen)

Für die Frauen stehen an den Olympischen Spielen noch zwei Rennen an: der Riesenslalom (Mittwoch) und der Slalom (Freitag). Als nächster alpiner Wettkampf folgt in Whistler am Sonntag die Super-Kombination der Männer (Start zur Abfahrt ist um 19.00 Uhr MEZ).

Resultate:
1. Fischbacher 1:20,14. 2. Maze 0,49 zurück. 3. Vonn 0,74. 4. Johanna Schnarf (It) 0,85. 5. Elisabeth Görgl (Ö) 1,00. 6. Styger 1,11. 7. Lucia Recchia (It) 1,29. 8. Maria Riesch (De) 1,32. 9. Julia Mancuso (USA) 1,36. 10. Ingrid Jacquemod (Fr) 1,63. 11. Anja Pärson (Sd) 1,84. 12. Dettling 1,89. 13. Suter 2,02. 14. Elena Fanchini (It) 2,03. 15. Gina Stechert (De) 2,07. - 53 Fahrerinnen gestartet, 38 klassiert; ausgeschieden: u.a. Nadja Kamer (Sz).

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Simon Ammann hat Schweizer ... mehr lesen
Jetzt einer der erfolgreichster Skispringer aller Zeiten: Simon Ammann.
Fabienne Suter: «Ich wäre enttäuscht, wenn es nicht zu einer Medaille reichen würde.»
Fabienne Suter, der grösste ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 5°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Nebel
Basel 5°C 8°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 3°C 4°C stark bewölkt, Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken Nebel
Bern 3°C 5°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Nebel
Luzern 4°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Nebel
Genf 5°C 7°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 8°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten