Zuviele gesundheitliche Probleme
Fischers Rücktritt: «Ein Entscheid aus Vernunft»
publiziert: Dienstag, 15. Sep 2015 / 20:36 Uhr
Für Lucas Fischer gehörten Arztbesuche zur Tagesordnung.
Für Lucas Fischer gehörten Arztbesuche zur Tagesordnung.

Die Karriere von Kunstturner Lucas Fischer war geprägt von Verletzungen und Krankheiten. Schliesslich bewog den EM-Silbermedaillengewinner von 2013 eine Handverletzung zum Rücktritt. In Aarau gab der 25-Jährige gestern Auskunft über seinen Entscheid.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Krankenakte von Fischer ist lang. Im August 2010 hatte er einen ersten epileptischen Anfall erlitten, bis heute folgten sechs weitere. Den letzten im Sommer nach dem Silbermedaillengewinn am Barren an den Europameisterschaften 2013 in Moskau.

Dieser Auftritt sollte der einziger Höhepunkt in Fischers Karriere bleiben, denn wettkampfmässig konnte der talentierte Aargauer seither nie mehr turnen. Es folgten zwei Knieoperationen wegen eines Knorpelschadens und immer wieder ein mühseliger Wiederaufbau. Arztbesuche gehörten zur Tagesordnung, aufgeben wollte Fischer aber nie.

Seit einigen Monaten schlug sich Fischer mit einer Warze an der Hand herum, für ein Training am Barren ziemlich ungünstig. Trotz ärztlicher Behandlung musste er erneut eine längere Trainingspause einlegen. «Das Auf und Ab, das Training mit Schmerzen an der Hand und der offenen Wunde, hat an meinen Kräften gezehrt», erklärt er. «Irgendwann waren die Schmerzen so schlimm geworden, dass ich sie nicht mehr ertragen konnte und sie mir die Kraft und Energie für das Training geraubt haben.»

Nach einem weiteren Arztbesuch von vorletzter Woche wusste Fischer, dass er diese Kraft nicht mehr aufbringen will. «Die Vernarbung an der Hand war so tief, dass ich entweder operieren oder eine langwierige Therapie absolvieren musste. Da wusste ich: Ich kann nicht mehr.»

Für den 25-Jährigen aus Möriken war es der schwerste Entscheid, den er in seinem Leben bisher treffen musste. Seit 2010 war er beim Turnverband Mitglied des Nationalkaders, konnte wegen seiner gesundheitlichen Probleme jedoch nur zweimal an Grossanlässen teilnehmen. An eine Weltmeisterschaft oder an Olympische Spiele hatte es der Barren-Spezialist deswegen nie geschafft. Sein grosser Traum waren die Olympische Spiele 2016 in Rio de Janeiro gewesen. Dieses Ziel wird nun hinfällig.

Der Rücktritt vom Spitzensport sei «ein Entscheid aus dem Herzen und aus Vernunft» gewesen. «Es hat sehr viel Mut gebraucht, diesen Entscheid zu fällen», gestand Fischer. «Turnen war mein Leben, aber mein Körper zeigt mir jetzt 'seinen' Weg und das muss ich respektieren.»

Nun wird die Kämpfernatur im Oktober hoffentlich entspannt zuschauen können, wenn seine ehemaligen Teamkollegen an der WM in Glasgow um die Olympiaqualifikation turnen. Für seine eigene Zukunft schmiedet Fischer, der sich schon des öfteren als Sänger versucht hat, bereits fleissig Pläne. «Ich möchte meine Kreativität, meine Geschichte und meine Motivation auf verschiedene Arten ausleben und weitergeben. Ich stehe wieder auf und wage mich in ein neues spannendes Leben, einfach auf einer anderen Bühne.»

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Kunstturner Lucas Fischer tritt per sofort aus dem Nationalkader zurück. Gesundheitliche Probleme machten dem Aargauer ... mehr lesen
Lucas Fischer turnt nicht mehr für die Schweiz.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Am Pauschenpferd gewinnt Christian Baumann EM-Bronze.
Am Pauschenpferd gewinnt Christian Baumann EM-Bronze.
Christian Baumann packt Chance am Schopf  Die Schweizer Turner holen zum Abschluss der Europameisterschaften der Männer eine weitere Medaille. Christian Baumann gewinnt am Pauschenpferd überraschend Bronze. mehr lesen 
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten