Fitnesstrainer wird zum eidg. anerkannten Lehrberuf
publiziert: Donnerstag, 16. Aug 2012 / 13:28 Uhr

Basel - Fitnesstrainer wird zum eidgenössisch anerkannten Lehrberuf in der Schweiz: Die ersten 41 Frauen und Männer haben in Basel die neue dreijährige Lehre zur Fachfrau respektive «Fachmann Bewegungs- und Gesundheitsförderung EFZ» begonnen.

In der Schweiz gibt es laut einem SFGV-Sprecher rund 750 Fitnesscenters mit etwa 10'000 Arbeitsplätzen.
In der Schweiz gibt es laut einem SFGV-Sprecher rund 750 Fitnesscenters mit etwa 10'000 Arbeitsplätzen.
Für die ersten beiden Klassen, die in Basel angeboten werden, seien über 1500 Bewerbungen aus der ganzen Schweiz eingetroffen, teilte der Schweizerische Fitness- und Gesundheitscenter-Verband (SFGV) am Donnerstag mit. Das eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) soll ab 2013 auch in der Romandie und ab 2014 auch im Tessin angeboten werden.

Zu den in dieser Lehre vermittelten Kernkompetenzen gehört laut SFGV die Vermittlung eines gesunden Lebensstils. Die Berufslehre, die der Verband als «Meilenstein» wertet, solle rasch einen Beitrag leisten zur Kostensenkung im zweiten Gesundheitsmarkt und in der Folge langfristig auch im Gesundheitswesen, hiess es weiter.

750 Fitnesscenter und 10'000 Arbeitsplätze

In der Schweiz gibt es laut einem SFGV-Sprecher rund 750 Fitnesscenters mit etwa 10'000 Arbeitsplätzen. Wieviele Lehrlinge derzeit - ohne EFZ - ausgebildet werden, sei nicht bekannt.

Bereits seit 1995 gibt es einen eidg. anerkannten Ausbildungsgang zum Bewegungs- und Gesundheits-Instruktor; rund 1000 solche Fachausweise sind bisher ausgestellt worden. Bewegungs- und Gesundheits-Instruktoren sind in der Ausbildungsniveau-Hierarchie über den Fachpersonen der neu geschaffenen Berufslehre eingestuft.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kompetente Sprachschule im Herzen von Zürich!
Privatschule (Mittelstufe, Sek-Vorbereitung, Oberstufe, Handelsschule, Zwischenjahre, Nachhilfe)
Primarschüler sollen gemäss der Initiative nur noch eine Fremdsprache lernen.
Primarschüler sollen gemäss der Initiative nur noch ...
SVP reicht Initiative ein  Stans NW - Im Kanton Nidwalden kommt es zu einer Volksabstimmung über den Fremdsprachenunterricht in der Primarschule. Die SVP hat eine Initiative für nur noch eine statt zwei Fremdsprachen auf der Primarstufe bei der Staatskanzlei eingereicht. 
Schule  Bern - Die politischen Verantwortlichen sollten die Funktion des neuen Lehrplan 21 klar ...
Beat Zemp, Präsident Dachverband Schweizer Lehrerinnen und Lehrer (LCH)
Aus- und Weiterbildung  Bern - Wer eine berufsorientierte Aus- oder Weiterbildung absolviert, kann ab Anfang 2016 maximal noch 12'000 Franken pro Jahr von den Steuern abziehen. Das entsprechende Gesetz hatte das Parlament im vergangenen Jahr verabschiedet.  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Henau 2220
    Der perfekte (Massen-)Mord. "Bei der Nutzung im Körper von Krebspatienten existiert allerdings das ... Di, 15.04.14 00:52
  • keinschaf aus Henau 2220
    Antiklumpmittel Was mich bei solchen Problemen immer wieder beschäftigt, ist die ... Fr, 11.04.14 10:17
  • keinschaf aus Henau 2220
    Lesen Sie dazu... ....auch den Artikel in der AZ. Es gibt dort einen interessanten ... Fr, 11.04.14 04:42
  • jorian aus Gretzenbach 1446
    Forum Als ich diesen Bericht gelesen habe, habe ich an bestimmte ... Fr, 11.04.14 03:43
  • jorian aus Gretzenbach 1446
    Rechtsradikal zum xten! Noch immer verehren viele Moslems Herrn ... Mi, 09.04.14 03:38
  • jorian aus Gretzenbach 1446
    Rechtsradikal? Mensch ich hatte einen tollen Text verfasst! Weg! Dafür ist jetzt ... Di, 08.04.14 20:44
  • keinschaf aus Henau 2220
    Achtung! Linksradikales Gedankengut Wenn ein linksextremer Journalist dies schreibt, muss es ja stimmen, ... Di, 08.04.14 20:18
  • FrlRottenmeier aus frankfurt 6
    Achtung! Rechtsradikales Gedankengut ... Di, 08.04.14 15:24
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 2°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 2°C 13°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 3°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 2°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten