Flaschenwerfer vom 100-m-Final von Judoka überwältigt
publiziert: Montag, 6. Aug 2012 / 19:29 Uhr
Die Läufer kamen davon nichts mit.
Die Läufer kamen davon nichts mit.

Der 34-jährige Engländer aus Leeds, der unmittelbar vor dem 100-m-Final eine Plastikflasche in Richtung der Finalisten warf und offensichtlich den Olympia-Höhepunkt stören wollte, wurde noch auf seinem Zuschauerplatz überwältigt.

1 Meldung im Zusammenhang
Edith Bosch (Ho), eine ehemalige Welt- und Europameisterin im Judo in der Klasse bis 70 kg, die auch in London wie schon in Athen und Peking wieder eine Medaille geholt hatte, sass hinter dem Störefried und setzte ihn mit einem kräftigen Schlag in den Rücken ausser Gefecht. Anschliessend nahm ihn Scotland Yard fest. Selbst OK-Präsident Sebastian Coe äusserte sich belustigt zum Vorfall: «Ich bin nicht für Selbstjustiz, aber ich freute mich darüber, dass er ausgerechnet vor einer Judoka sass.» Die Plastik-Bierflasche landete nur wenige Meter hinter den Blöcken, in denen die Stars um Usain Bolt auf den Startschuss warteten. Bosch freute sich ganz und gar nicht über die zusätzliche Beachtung: «Wegen ihm habe ich den Final verpasst, darüber bin ich sehr traurig.»

Und was haben die Finalisten von der Störaktion mitbekommen? «Ich habe nur davon gehört, gesehen habe ich nichts», so Usain Bolt. Justin Gatlin meinte, er sei etwas abgelenkt worden: «Ich wusste nicht, was da los war. Aber wenn man in den Blöcken steht und das ganze Stadion ist still, würde man auch eine Nadel fallen hören.»

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Nach dem Wurf einer Plastikflasche auf 100-m-Olympiasieger Usain Bolt kurz vor dem Start des Finals in London ist der mutmassliche ... mehr lesen
Die Läufer wurde durch den Vorfall nicht beeinflusst.
Das Design stellt die Kurven Rios und die Farben von Meer, ...
Schlitze aus recyceltem Aluminium  Die Olympia-Fackel für Rio 2016 ist von Brasiliens Staatschefin Dilma Rousseff vorgestellt worden. 
Olympische Spiele in Rio  Swiss Olympic hat mit der Triathletin Nicola Spirig die erste Schweizer Sportlerin für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro fix ...  
Nicola Spirig.
Das IOC hat die Rechte von 2018 bis 2024 für schätzungsweise 1,3 Mrd. Euro (1,346 Mrd. Fr.) verkauft.
700 Mio. Zuschauer erwartet  Das IOC spricht sämtliche TV- und Multi-Media-Plattform-Übertragungsrechte in Europa für die Olympischen Spiele 2018 bis 2024 an Discovery ...  
Teure Arena  Das neue Nationalstadion Japans, die wichtigste Arena der Olympischen Spiele 2020 in Tokio, wird rund zwei Milliarden Franken kosten und damit ...  
Die Japaner bekommen ein neues Stadion.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1379
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1379
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 95
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3134
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 382
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1379
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 21°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 19°C 32°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 23°C 32°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 19°C 35°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Luzern 21°C 35°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 20°C 36°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 21°C 33°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten