Tor des Monats
Florian Ast
publiziert: Donnerstag, 5. Jul 2012 / 17:06 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 8. Jul 2015 / 16:14 Uhr
 
 

Florian Ast hat unter Umständen durch seinen USA-Tripp mehr als nur seine eigene Beziehung mit Francine Jordi zerstört - denn gleichzeitig wurde aus dem fernen Los Angeles bekannt, dass Tom Cruise sich von Katie Holmes scheiden lässt.

Flöru, du Schelm! Und noch eine weitere, unheimliche Parallele sticht sofort ins Auge: Zeitgleich zur Trennung Florian/Francine fand die Trennung SVP/Twitterer Alexander Müller statt. Die Chronologie einer unheimlichen Analogie.

Twitterer Müller: SVP-Mann Alexander Müller begibt sich ins Internet, um ganz harmlos ein bisschen zu twittern.

Flitterer Florian: Francine Jordis Mann Florian Ast begibt sich nach Amerika, um ganz harmlos ein bisschen zu flirten.

Twitterer Müller: Müller vergisst, dass die halbe Welt zuhört, wenn er auf Twitter schreibt.

Flitterer Florian: Flöru vergisst, dass Francine ganz Ohr mitlesen wird, was seiner SMS-Inbox steht.

Twitterer Müller: Müller missachtet die wichtigste Regel eines gewievten Rechtsaussen-Politikers: Fremdenhass nur mündlich, keinesfalls aber schriftlich formulieren.

Flitterer Florian: Flöru missachtet die wichtigste Regel eines richtig harten Rockmusikers: Verkehr mit Groupies ist okay (sogar SM), aber keinesfalls SMS-Verkehr.

Twitterer Müller: Müller twittert: «Vielleicht brauchen wir wieder eine Kristallnacht . diesmal für Moscheen.»

Flitterer Florian: Florian textet klanglich nicht unähnlich: «Ich danke dir für letzte Nacht . und besonders deiner Muschi.»

Twitterer Müller: Müller versucht, seinen Tweet als gefälscht darzustellen.

Flitterer Florian: Falsches auch hier: Francine stellt Florian als falschen Hund dar.

Twitterer Müller: Müller versucht, seine Tweets zu löschen.

Flitterer Florian: Florian versucht, wenigstens andere Souvenirs wie ihren Schlüpfer und das Lebkuchenkerz mit ihrem Namen zu verbrennen.

Twitterer Müller: Es stellt sich heraus, dass Müller auch twitterte «Ich will nicht mit solchen Leuten zusammenleben.»

Flitterer Florian: Es stellt sich heraus, dass Francine Jordi nicht mehr mit einem solchen Mann zusammenleben will.

Twitterer Müller: Müller sagt vor der Presse, er entschuldige sich bei allen, deren Gefühle er mit seinen Äusserungen verletzt habe.

Flitterer Florian: Florian entschuldigt sich exklusiv beim Blick.

Twitterer Müller: Müller verlässt den Busen der SVP nach kurzer Zeit freiwillig.

Flitterer Florian: Florian verlässt Francines Busen nicht ganz freiwillig.

Twitterer Müller: Die Staatsanwaltschaft führt eine Hausdurchsuchung durch.

Flitterer Florian: Francine Jordi führt eine Hausausräucherung durch.

Twitterer Müller: Müller zieht sich ins Privatleben zurück.

Flitterer Florian: Florian zieht ins Hotel.

Twitterer Müller: Die Staatsanwaltschaft eröffnet ein Verfahren wegen Verstosses gegen das Anti-Rassismus-Gesetz.

Flitterer Florian: Florian entgeht dank einer aussergerichtlichen Einigung mit Ringier einer weiteren -Schmutzkampagne, muss dem Konzern aber dafür wie Gölä (siehe rechts) seine Seele verkaufen.

Roland Schäfli

(mr/Nebelspalter)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Bob Moses
piratenradio.ch Updated Downbeat  Ein Punk, ein Tranceonaut und hundert Facetten elektronisch infiltrierter Popmusik: Das wahlnewyorker Duo legt sein Debüt neu auf - und gewährt dabei tiefe Einblicke in seine Schaffensweise. mehr lesen  
Konzerte 90er Indie  «Stadion Rock» in your Face! Dirty Wolf Alice treffen auf snobby Zürich und bringen mal wieder ein wenig Bescheidenheit in die Stadt. Wir empfehlen: Hingehen bevor die Band zu gross ist. mehr lesen  
piratenradio.ch Chamber-Funk  Wenn das Debütalbum eines angepriesenen Genies floppt, was passiert dann? Laura Mvula hat ihre Antworten auf diese Frage gefunden. Nach zahlreichen Nebenprojekten kehrt sie mit «The Dreaming Room» zurück - stärker und selbstbewusster denn je zuvor. mehr lesen  
piratenradio.ch Indierock  Nehmen wir es gleich vorweg: «Masterpiece» ist nicht mehr und nicht weniger als eben das, was der Titel verspricht. Arroganz? Keineswegs. Eher entpuppt sich das Debut des Quartetts um Sängerin und Gitarristin Adrianne Lenker als ein Triumph der Bescheidenheit. Zwölf unwiderstehlich zwingende Indierock/Folk-Songs voll von persönlichen, intelligenten Geschichten und unvorhergesehenen, musikalischen Wendungen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 16°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 20°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten