Flüchtlingsboot im Indischen Ozean gekentert
publiziert: Mittwoch, 27. Jun 2012 / 11:03 Uhr
Viele Flüchtlinge nach Kentern von Boot vor Weihnachtsinsel gerettet.
Viele Flüchtlinge nach Kentern von Boot vor Weihnachtsinsel gerettet.

Canberra - Vor der australischen Weihnachtsinsel ist ein Flüchtlingsboot mit bis zu 150 Menschen an Bord gekentert. Bis auf einen der Insassen konnten die Menschen an Bord alle gerettet werden, wie die australische Behörde für Seesicherheit mitteilte.

9 Meldungen im Zusammenhang
123 Überlebende seien von anderen Schiffen aufgenommen worden. Das Boot geriet demnach zwischen der im Indischen Ozean gelegenen Insel und Indonesien in Seenot.

Wie viele Insassen überlebten, war zunächst nicht bekannt. Laut einem Sprecher waren zwei Schiffe der Handelsmarine bereits vor Ort, um die Schiffbrüchigen zu retten. Zwei weitere Marineschiffe seien auf dem Weg.

Vergangenen Donnerstag war ein überfülltes Flüchtlingsboot mit 200 Menschen ebenfalls in der Region rund 200 Kilometer nördlich der Weihnachtsinsel gesunken. Nur 110 der Insassen konnten gerettet werden. Jedes Jahr versuchen Tausende Menschen, mit Booten illegal nach Australien zu gelangen. Die Küstenwache versucht, sie abzufangen. Sie unterhält auf der Weihnachtsinsel ein Auffanglager.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jakarta - Beim Untergang eines Flüchtlingsboots vor der indonesischen Insel Java sind mindestens 22 Menschen ums ... mehr lesen
Den Angaben zufolge wurden bisher 25 erwachsene Insassen des Bootes gerettet, die in Australien Asyl beantragen wollten. (Symbolbild)
Sydney - Erstmals sind am Freitag von der australischen Regierung wieder ... mehr lesen
Zum ersten Mal konnten wieder Flüchtlinge per Flugzeug zu Auffanglagern auf Nauru Island geflogen werden. (Symbolbild)
Flüchtlingsboot mit 150 Menschen vor Küste Indonesiens verunglückt.
Merak - Vor der Küste Indonesiens ist ein Flüchtlingsboot mit 150 Menschen ... mehr lesen 1
Sydney - Australien lässt künftig mehr Flüchtlinge ins Land. Regierungschefin Julia Gillard kündigte am Donnerstag an, dass Australien ... mehr lesen 1
Regierungschefin Julia Gillard.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Colombo - Sri Lankas Behörden haben 131 Bootsflüchtlinge auf dem Weg nach Australien festgenommen. Die Marine habe am Samstag einen Fischtrawler mit 109 ... mehr lesen
In jüngster Zeit verlassen auch aus Sri Lanka notdürftig ausgerüstete Flüchtlingsboote Richtung Australien.
Sydney - Drei Tage nach dem Kentern eines Flüchtlingsboots vor der Weihnachtsinsel haben australische Helfer die Suche nach etwa 90 noch vermissten Passagieren abgebrochen. Es gebe «keine weiteren Überlebenden», zitierte der australische Sender ABC am Sonntag das Amt für Seesicherheit (AMSA). mehr lesen 
Sydney - Ein Boot mit vermutlich 200 Flüchtlingen an Bord ist am Donnerstag in schwerer See zwischen Indonesien und Australien gekentert. 110 Menschen konnten gerettet werden. Das berichtete das australische Amt für Seesicherheit. Nach unbestätigten Berichten war in der Region ein zweites Boot mit Flüchtlingen in Seenot. mehr lesen 
Verkehrsunfall  Sitten - Auf der Autobahn A9 in Sitten ist am Montag der Kran eines Lastwagens eingangs der Südseite der «Galerie de Sion» mit der Betonstruktur kollidiert. Verletzt wurde niemand. Die Autobahn musste aber über drei Stunden gesperrt werden.  
Im ersten Halbjahr  Bern - Das Konzernergebnis der SBB ist im ersten Halbjahr im Vergleich zur ...
Die SBB beförderte täglich rund 1'002'000 Passagiere.
SBB bleibt bei Swisscom und erneuert Vertrag für fünf Jahre Bern - Swisscom ist auch in den kommenden fünf Jahren Partnerin der SBB für die Abwicklung ...
Swisscom bleibt weiter Partnerin der SBB für die Abwicklung der Festnetztelefonie und die Mobilfunkdienste. (Symbolbild)
SBB: Vorläufig keine Teilzeitausbildung für Lokführer Bern - Die SBB führt derzeit keine Klasse, in der Lokomotivführer in ...
Der Lieferwagen kam in einem Maisfeld zum stehen.
Am Montagmorgen (01.09.14) kam es um 10.30 Uhr auf der Wührestrasse zwischen Uster und Gossau ZH zu einem Selbstunfall mit einem Lieferwagen. Dabei wurden zwei Personen verletzt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2401
    Der... Gernegross der BDP muss wieder Schlagzeilen machen damit man ihn nicht ... So, 31.08.14 13:48
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Die Wirtschaft «Wir würden uns immer noch auf dem Stand der 1990er-Jahre bewegen, und ... Fr, 29.08.14 15:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2401
    Nur... keine Panik, kommt bestimmt alles ... Fr, 29.08.14 13:02
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Schmierentheater Dieweil Poro und Putin eine Art Separatfrieden beschlossen haben (und ... Do, 28.08.14 02:32
  • BigBrother aus Arisdorf 1448
    verdienen kommt von dienen - nicht von nehmen! Ein linker Träumer, der nach seiner Tätigkeit im Bundeshaus mit ... Mi, 27.08.14 16:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 970
    Schon wieder so ein Kapitalfehler! Schäfchen, das war nun wirklich keine Glanzleistung, derartig klein bei ... Di, 26.08.14 20:39
  • MZimmermann aus Fribourg 1
    Je früher desto besser?! ExpertInnen kommen zu Wort. Zur Information: Die neuste Ausgabe von Babylonia – der mehrsprachigen ... Di, 26.08.14 10:56
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Ja, wenn ein Bundesrat... ...das an einer Festrede verzapft, dann muss das wohl so ... Mo, 25.08.14 23:47
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 8°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 10°C 15°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 19°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten