Ende des Verbots nicht in Sicht
Flüssigkeiten im Handgepäck sind weiterhin nicht erlaubt
publiziert: Mittwoch, 18. Jul 2012 / 19:49 Uhr
Flüssigkeiten im Handgepäck bleiben weiterhin verboten.
Flüssigkeiten im Handgepäck bleiben weiterhin verboten.

Brüssel - Die EU-Kommission schiebt das geplante Ende des Verbots von Flüssigkeiten im Handgepäck weiter hinaus. Die Aufhebung war zuletzt für April 2013 geplant - nun schlägt die EU-Kommission eine schrittweise Lockerung erst ab Januar 2014 vor.

Ihr Reisebüro für jede Reise
Acapa Reisen
Laupenäckerstrasse 2
8918 Unterlunkhofen
5 Meldungen im Zusammenhang
Am Mittwoch verabschiedete die Kommission in Brüssel einen Bericht über die Testergebnisse mit neuen Kontrollgeräten. Die Versuche waren in den letzten Monaten an 13 Flughäfen durchgeführt worden, unter anderem in Zürich, Brüssel und London Gatwick.

Auf Grund der Testergebnisse kommt die Kommission in ihrer Bewertung zum Schluss, dass eine Aufhebung des Verbots für April 2013 zu früh wäre. «Das könnte ein beträchtliches Betriebsrisiko darstellen, vor allem wegen des Ausmasses der Veränderung», teilte die Kommission mit.

Schrittweise Lockerung

Um den Sicherheits- und Betriebsrisiken, aber auch dem Sicherheits-Anspruch der Passagiere gerecht zu werden, fasst die Kommission nun eine phasenweise Lockerung des Verbots ins Auge. Das soll schrittweise, parallel zur Installation der neuen Kontrollgeräte erfolgen.

Die Empfehlung der Kommission lautet nun wie folgt: Ab Januar 2014 soll es Fluggästen erlaubt sein, alle Duty-free-Artikel mitnehmen zu können, sofern diese vorgängig gescannt wurden. Bisher ist es auf Flügen im EU-Raum, einschliesslich der Schweiz, Norwegens und Islands so, dass Duty-free-Artikel mitgenommen werden können, sofern sie von den Geschäften in einen Plastiksack eingeschweisst werden und die Quittung daran befestigt ist.

In Zusammenarbeit mit den europäischen und internationalen Partnern will die Kommission später einen Vorschlag für die nächsten Phasen präsentieren. Ziel bleibe es, dass «zum frühest möglichen Zeitpunkt» alle brennbaren und explosiven Flüssigkeiten gescannt werden können.

Wann das der Fall sein könnte und damit auch das Verbot für Flüssigkeiten im Handgepäck definitiv fallen würde, darauf wollte sich die Kommission am Mittwoch nicht festlegen. Einen Vorschlag stellte sie für den Herbst 2012 in Aussicht. Diesem müssten dann auch die Mitgliedsstaaten und das EU-Parlament zustimmen.

Aktuelle Bestimmungen

Aktuell dürfen Passagiere nur Flüssigkeiten in Behältern bis 100 Millilitern im Handgepäck mitführen, die zusätzlich in einem durchsichtigen, verschliessbaren 1-Liter-Beutel verpackt sind.

Die entsprechende Regelung war im Jahr 2006 aus Sicherheitsgründen weltweit eingeführt worden. Zuvor waren Attentate mit Flüssigsprengstoff auf Transatlantik-Flüge vereitelt worden.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die EU lockert die seit sieben Jahren geltenden Regeln für Flüssigkeiten im Handgepäck. Ab Februar 2014 können Flugreisende ... mehr lesen
Die EU lockert die geltenden Regeln für Flüssigkeiten im Handgepäck. (Archivbild)
Taschenmesser in Flugzeugen ist kein Thema mehr.
Washington - Nach einem Sturm der ... mehr lesen 8
Zürich - Der Flughafen Zürich testet ab Donnerstag zwei Kontrollgeräte, die brennbare und explosive Flüssigkeiten ... mehr lesen 1
Mit einem Kontrollgerät wird die Flüssigkeit überprüft.
Durch diese Röhren gehen die Passagiere der Zukunft.
Singapur - Die aufwendigen Sicherheitschecks am Flughafen gehören vielleicht ... mehr lesen
Zürich - Wer zum Beispiel aus der Türkei kommend auf einem Schweizer Flughafen umsteigt und weiterfliegt, sollte vor ... mehr lesen
Reisende dürfen weiterhin keine Flüssigkeiten in Handgepäck für den Flug mitnehmen.
Durch die im Süden gelegenen Täler St. Gallens fliessen wichtige Flüsse für die Trinkwasserversorgung.
Durch die im Süden gelegenen Täler St. ...
Publinews St. Gallen erfreut sich gerade bei Naturliebhabern einer stetig wachsenden Beliebtheit. An Österreich, Deutschland und Liechtenstein grenzend, ist es unter anderem für die Mischung aus Alpen und naturbelassenen Seen bekannt. Insbesondere der Bodensee, der Walensee und der Zürichsee machen einen Grossteil des Kantons aus. mehr lesen  
Ferien in der Schweiz  Nur schon der Weg zum beliebten Ausflugsziel am Thunersee ist ein Erlebnis. Der Spaziergang ...  
Auch beim Sicherheitscheck habe es keine grösseren Wartezeiten gegeben.
Ferienverkehr  Zürich - Für die einen fangen die Ferien an, die anderen kehren schon wieder zurück. Auf dem Flughafen ...  
Wieder Staus am Gotthard und an Grenze zu Italien Göschenen UR - Wer per Auto in Richtung Süden reisen will, muss sich auch am Samstag vor dem ...
Ab 5.30 Uhr meldete der Verkehrsdienst Viasuisse bereits rund sieben Kilometer Stau vor dem Gotthard-Nordportal. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3184
    Prognose "Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig ... Mi, 22.07.15 13:33
  • Miriam aus Rielasingen-Worblingen 1
    Kawaii - Das ist ja süß... Ich bin dieses Jahr zum ersten Mal in Japan gewesen und habe den Matcha ... Mi, 22.07.15 12:14
  • Kassandra aus Frauenfeld 1400
    Die Ruhe ist schon immer der Zustand der totalen Verweigerung gewesen. Wie sagt ... Mo, 20.07.15 01:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3184
    Die... Zeit der Ruhe noch geniessen, an denen die Leute sich nur ... So, 19.07.15 10:25
  • LinusLuchs aus Basel 105
    Mitmachen heisst mitverschulden Im Gegensatz zu Ihnen, zombie1969, hat Oskar Gröning etwas Zentrales ... Do, 16.07.15 12:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3184
    O. Gröning... wurde verurteilt, weil er "dabei war", ohne dass ihm eine einzelne Tat ... Mi, 15.07.15 23:00
  • HELLVETIA aus Villa de Garafia/ La Palma Kanaren 1
    Bravo Bravo Bravisimo Oliver Hepp Endlich, endlich ist ES dank Euch OFFEN und SICHTLICH ... Di, 14.07.15 20:26
  • jorian aus Dulliken 1594
    7:0 für die Verschwärungstheoretiker! ... Fr, 10.07.15 07:10
Das Auto erlitt einen Totalschaden.
Unglücksfälle Führerloser Jeep von Zug erfasst Mühlau - Ein Auto ohne Insassen rollte in der Nacht auf ...
Ihr Reisebüro für jede Reise
Acapa Reisen
Laupenäckerstrasse 2
8918 Unterlunkhofen
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 12°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 13°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 14°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 15°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 14°C 26°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 15°C 26°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 20°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten