Flut in Pakistan: World Vision hilft langfristig
publiziert: Montag, 9. Aug 2010 / 08:33 Uhr
In den nächsten 90 Tagen wird World vision mehr als 150'000 Menschen in Pakistan helfen.
In den nächsten 90 Tagen wird World vision mehr als 150'000 Menschen in Pakistan helfen.

Aktuell steht die humanitäre Nothilfe im Arbeitsfokus von World Vision. Da die Menschen Pakistans langfristig unter den verheerenden Flutfolgen zu leiden haben werden, hat World Vision jetzt einen 90-Tage-Notfallplan erstellt.

3 Meldungen im Zusammenhang
150'000 Menschen sollen im Lauf der nächsten drei Monate von den World Vision-Hilfsmassnahmen profitieren.

Neben der Versorgung mit Lebensmitteln und Trinkwasser soll unter anderem der Zugang zu sanitären Einrichtungen und medizinischer Betreuung wieder hergestellt werden. Für traumatisierte Kinder wird World Vision so genannte child friendly spaces einrichten, um traumatisierte und verletzte Kinder besonders zu betreuen.

Soforthilfe für die Flutopfer

Zurzeit leistet World Vision lebenswichtige Soforthilfe in den am schwersten Betroffenen Gebieten. Dort verteilen einheimische Nothelfer seit Tagen Lebensmittel und Wasser, Hygiene- und Kochsets. Im Lower Dir-Bezirk eröffnete World Vision am Donnerstag eine Klinik, in der die Menschen professionell medizinisch versorgt werden. Nach wie vor sind Hunderttausende auf der Flucht vor den Fluten. Viele von ihnen haben in Notlagern eine provisorische Unterkunft gefunden, wo Word Vision Planen, Matratzen und Decken verteilt.

Ausgehend vom Nordwesten des Landes kostete die Flut bereits rund 1’500 Menschen das Leben, 650.000 Häuser wurden zerstört. Mittlerweile sollen 132’000 Quadratkilometer mit Wasser bedeckt sein. Mehr als vier Millionen Menschen sind nach UN-Angaben von den Überschwemmungen betroffen.

(sk/World Vision)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Tendenz der Spendenbereitschaft steigt.
Islamabad - Bei der Flutkatastrophe in Pakistan steht gemäss der Meteorologiebehörde des Landes das Schlimmste noch bevor. Behördenchef Qamar-u-Zaman Chaudhry sagte, nach Regenfällen im Norden zu ... mehr lesen
Islamabad - Die UNO rechnet bei der ... mehr lesen
Mehr als 1200 Menschen starben bei den Überschwemmungen, rund zwei Millionen sind obdachlos.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten ... mehr lesen
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. Die Stadt Wil wurde von Pro Infirmis Schweiz als Pilotgemeinde ausgewählt. Bereits wurden 100 Objekte erfasst. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 15°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten