Zum Surrealismus
Fondation Beyeler präsentiert Sondershow
publiziert: Freitag, 30. Sep 2011 / 16:02 Uhr
In der Fondation Beyeler sind Werke von 40 Künstlern über den Surrealismus ausgestellt.
In der Fondation Beyeler sind Werke von 40 Künstlern über den Surrealismus ausgestellt.

Riehen BS - Die Fondation Beyeler in Riehen feiert in einer grossen Sonderausstellung den Surrealismus in Paris. Rund 290 Exponate, darunter 110 Gemälde, und praktisch alle grossen Namen vereinigt die Schau, die das Zeug zum Publikumserfolg hat.

4 Meldungen im Zusammenhang
Museumsdirektor Sam Keller griff bei der Präsentation der Ausstellung in die Kiste der Superlative: «Dalí, Magritte, Miró - Surrealismus in Paris» gehöre bisher «zu den ambitioniertesten Versuchen, den Surrealismus darzustellen» und sei die umfassendste je gezeigte Ausstellung in der Schweiz, sagte er am Freitag vor den Medien.

Werke von 40 Künstlern und Autoren, die dem Surrealismus angehörten oder ihm nahe standen, sind in der Ausstellung zu sehen: ausser Dalí, Magritte und Miró auch etwa Ernst, Tanguy, Picabia, Bellmer, Meret Oppenheim, Brauner, Delvaux, Man Ray, Arp, der Wegbereiter de Chirico oder Picasso, der dem Surrealismus zeitweise ebenfalls sehr nahe stand.

Einflussreiche Bewegung

Sichtbar machen will die Schau so eine der einflussreichsten Bewegungen der Kunst des 20. Jahrhunderts, deren Wirkung bis heute anhält, wie Keller und Kurator Philippe Büttner betonten. Entstanden war sie im Paris der Zwischenkriegszeit, vorangetrieben von Künstlern, die vom Erlebnis des Ersten Weltkriegs geprägt waren.

Anführer und Vordenker war André Breton, der nichts weniger als eine Revolution herbeiführen wollte - nicht mit Waffen, aber mit Bildern und Worten, wie Büttner sagte. Der Surrealismus schöpfte dabei aus der poetischen Imagination, dem Traumhaften, dem Unbewussten. Nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs fand er sein Exil in New York.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Riehen BS - Die Fondation Beyeler hat ihr bisher grösstes Restaurationsprojekt ... mehr lesen
Grosse Veränderungen an der Fondation Beyeler.
Riehen - Die Fondation Beyeler in Riehen BS bleibt ein Publikumsmagnet: Im vergangenen Jahr konnte das 1997 eröffnete Museum die Rekordzahl von 426'856 Eintritten verzeichnen. Gegenüber 2010 entspricht dies einem Plus von 10,8 Prozent, wie die Fondation am Freitag bekannt gab. mehr lesen 
Riehen BS - Brancusi, Serra und die Skulptur sind Thema der grossen Sommerausstellung in der Fondation Beyeler in Riehen BS. Von Brancusis skulpturalem Werk ist es die erste Retrospektive in der Schweiz überhaupt, und auch Serras Werk war hier noch kaum so umfassend zu sehen. mehr lesen 
Das Beyeler-Museum zieht viele Besucher an.
Riehen BS - Die Segantini-Werkschau in der Fondation Beyeler in Riehen hat sich ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Landesmuseum Zürich
Landesmuseum Zürich
Publinews Landesmuseum Zürich  Das meistbesuchte kulturhistorische Museum der Schweiz präsentiert Geschichte von den Anfängen bis heute. Zusätzliche Eindrücke bieten die vielfältigen Wechselausstellungen zu aktuellen Themen. mehr lesen  
Publinews Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  Wie ist es, auf einer Parkbank von einem Wolkenbruch überrascht zu werden? Und wie fühlt es sich an, in eine Wolke ... mehr lesen  
«Wetter. Sonne, Blitz und Wolkenbruch» ist in Zusammenarbeit mit MeteoSchweiz, dem Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie, entstanden.
Villa Planta und Erweiterungsbau des Bündner Kunstmuseums Chur.
Publinews Archiv - 80 Jahre Bündner Kunst  Ein Kunsterlebnis zwischen Tradition und Moderne im Herzen von Chur. mehr lesen  
Publinews 4. September 2016 - 22. Januar 2017  Die Ausstellung der Fondation Beyeler widmet sich einem der faszinierendsten Kapitel in der Geschichte der Kunst, das unter ... mehr lesen  
Den Fuchs schuf Marc zusammen mit dem Werk Roter Hund auf ein und derselben Leinwand. Diese Gemälde gehören zu der frühen Gruppe der Tierdarstellungen, in denen reine Farben verwendet wurden. Reine Farben in der Funktion von Symbolen oder den sogenannten Wesensfarben. Mit den Farben Rot/Gelb/Blau (Primärfarben) und Orange/Grün/Violett (Sekundärfarben) hat Marc in diesem Bild das System der Spektralfarben zugrundegelegt.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -6°C -3°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Basel -4°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen -5°C -5°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Bern -11°C -3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern -3°C -3°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf -5°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano -2°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten