Neuer Online-Lieferdienst aus Italien operiert mit Bewertungssystem
«Foodracers»: Frischgerichte per App bestellen
publiziert: Donnerstag, 25. Feb 2016 / 19:30 Uhr / aktualisiert: Freitag, 26. Feb 2016 / 08:05 Uhr
«Foodracers»: User bestellen via App nach Hause.
«Foodracers»: User bestellen via App nach Hause.

Der italienische Unternehmer Andrea Carturan hat mit «Foodracers» einen neuen Online-Lieferdienst entwickelt. Über die gleichnamige App können sich Nutzer somit schnell und zuverlässig mit professionell zubereiteten Gerichten versorgen.

Es handelt sich um einen Online-Dienst, der mit Restaurants und spezialisierten Fastfood-Ketten zusammenarbeitet. «Mithilfe unserer Racer werden Haushalte und Büros rasch mit hochwertigen und frisch gekochten Speisen bedient», erklärt der bereits mit einer ähnlichen Projektidee erfolgreiche Firmengründer.

Die vor kurzem eingerichete App ist in kürzester Zeit in der von Apple geführten Rangliste der «Top Best Apps» gelandet. Auch für die beteiligten Restaurants liegen die Vorteile auf der Hand, da sie trotz hoher Publizität keine Fixkosten zu tragen oder Investitionen zu tätigen haben.

Besteller bewerten Lieferanten

Die Nutzung von Foodracers ist intuitiv: Der Auftraggeber gibt seine Adresse ein und bestimmt die Art des Gerichts. Dabei stehen verschiedenste Varianten und Beilagen zur Auswahl. Auch vegetarische und vegane Kost gehören zum Angebot. Nach der Lieferung kann der Besteller eine persönliche Beurteilung abgeben. Zur Bewertung stehen vor allem Pünktlichkeit der Zustellung, Freundlichkeit des Personals sowie Temperatur und Integrität der Speisen.

Je mehr Punkte ein Racer bekommt, umso grösser ist der Vorrang bei der Auftragsvergabe. Inzwischen hat sich der telematische Lieferservice in Bologna, Ferrara, Mestre, Padua, Parma, Pavia, Reggio Emilia, Rovigo, Treviso, Triest, Udine und Vicenza etabliert. In den ersten zwei Monaten gingen bei 580 Racern und 220 Restaurants über 3.000 Bestellungen ein.

(pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Leckeres Essen - lustige Atmosphäre.
Leckeres Essen - lustige Atmosphäre.
Publinews Gutes Erlebnis  Man wird es heute wohl kaum übersehen, dass die Zahl der Restaurants auch unheimlich stark angestiegen ist. Dies ist auch damit verbunden, dass die Gründer unheimlich kreativ geworden sind. mehr lesen  
Publinews Jeder Restaurant-Besitzer sollte mit den grundlegenden Tools des Online Marketings vertraut sein. Selbst, wenn die Gäste kommen, heisst das noch lange nicht, dass es auch langfristig so bleiben wird. Vielleicht sollte man sich mal genauer mit dem Marketing Plan auseinandersetzen und die aktuellen Marketing-Trends studieren. Denn Flyer tun es heute nicht mehr so richtig. mehr lesen  
Publinews Berufsbekleidung ist nicht nur Erkennungszeichen einer Innung, sondern unterliegt gesetzlichen Vorschriften. Je nach Branche ... mehr lesen  
Service-Personal sollte nicht zu viel Haut zeigen, sondern eher auf ein dezentes Outfit setzen.
Michelin Reifen
auf Gummireifen in die Zukunft  Im Dezember 2016 wurde, wie jedes Jahr um diese Zeit, wieder der neueste Guide Michelin vorgestellt. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten