Football: Lizarazu arrives at practice with body guards
publiziert: Donnerstag, 14. Dez 2000 / 17:22 Uhr

Munich/Madrid - French international Bixente Lizarazu arrived at Bayern Munich practice on Thursday accompanied by four bodyguards as fears for his safety grow after threats from the Basque separatist group ETA.

"This is crazy for everyone involved," Munich coach Ottmar Hitzfeld said. "We are scared for Liza and his family," Bayern's Brazilian striker Paulo Sergio added.

Lizarazu, a native Basque, was ordered in a letter received Monday by his parents from the ETA terrorist organisation to pay a "revolutionary tax" for "playing on the national selection of an enemy country".

Lizarazu, currently out with a torn leg muscle, was escorted by two bodyguards at Munich's 2-1 home victory Wednesday against SV Hamburg. "Of course I know that my life is in danger," the defender told the Spanish daily El Correo.

Bayern officials are not sure how to deal with the situation. "I am overwhelmed. I'm not a politician," Hitzfeld said. Club President Franz Beckenbauer said: "What should we do? We can't protect him. The police have to do that. Security will keep this under control."

This is the first time ETA has publicly threatened a footballer - though the group is believed to have been extorting money from other Basque sports stars.

"There have been footballers in the past who have been ordered by ETA to pay 'revolutionary taxes'," said Spain's former interior and justice minister Juan Alberto Belloch, without naming names.

The Spanish dialy Diario 16 said that other Basque players have received similar letters to Lizarazu's in the past, adding that Spanish police discovered ETA plans of extorting athletes back in 1993. It remains a mystery why ETA selected the 31-year-old Lizarazu, who has many times said he loved the Basque region and was proud of his Basque roots.

Lizarazu doesn't speak Basque but enjoys Basque music and folklore and demands his friends and acquaintances call him by the Basque name of Bixente, rather than the French Vincent.

The presidents of the Basque region's two largest football clubs, Athletico Bilbao and Real Sociedad San Sebastien, Jose Maria Arrate and Luis Uranga, both said they doubt Basque footballers playing in Spain have been threatened - that they would have heard about it already.

(dpa)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Domain Registration
Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.beckenbauer.ch 

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
Domain Registration
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 1°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 1°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 3°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten