Formel 1: Motorschaden kostet Fisichella zehn Startplätze
publiziert: Freitag, 9. Jul 2004 / 18:03 Uhr

Giancarlo Fisichella wird am Sonntag aus einer hinteren Position zum Grand Prix von Grossbritannien starten müssen. Der Italiener musste den Sauber gestern Freitag im ersten der beiden freien Trainings mit einem Motorschaden stehen lassen.

Im kumulierten Tagesklassement wurde Fisichella sogar Zweiter.
Im kumulierten Tagesklassement wurde Fisichella sogar Zweiter.
Von der ersten Trainingsstunde in Silverstone fehlten noch zwölf Minuten, als Fisichella das Auto just auf der Ziellinie des Grand Prix ausrollen liess. Als Ursache für den streikenden Motor orteten die Techniker einen Ventildefekt.

Positive Auswirkung der Modifikation an den C23

Peter Sauber und seine Crew durften bis zu jenem Zeitpunkt mit Genugtuung feststellen, dass sich die Modifikationen an den C23 positiv auf die Performance ausgewirkt hatten; Felipe Massa wurde in der Zwischenwertung als Siebter unmittelbar vor Fisichella geführt. Im kumulierten Tagesklassement wurde Fisichella sogar Zweiter, nur um fünf Tausendstel von Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes geschlagen. Massa belegte Platz 11.

Gemäss Reglement bringt ein Motorwechsel in der Startaufstellung eine Rückversetzung um zehn Plätze mit sich. Das gleiche Malheur war Fisichella schon Ende Mai auf dem Nürburgring widerfahren. Zum zweiten, für die Startplätze entscheidenden Qualifying war der Römer damals aus taktischen Gründen nicht mehr angetreten.

Gleiche Prozedere denkbar

Das gleiche Prozedere ist auch diesmal denkbar, damit er mit einer möglichst grossen Benzinmenge zum Rennen antreten kann und derart seine Fahrt möglicherweise einmal weniger unterbrechen muss als der Grossteil seiner Konkurrenz. Im Grand Prix von Europa war diese Taktik bestens aufgegangen und war Fisichella von Startposition 18 aus Sechster geworden.

Über mögliche taktische Massnahmen fürs Rennen mochte sich Peter Sauber noch nicht auslassen. Vielmehr machte der Patron seinem Ärger Luft: "Das ist jammerschade, denn zum einen liegt uns die Strecke hier in Silverstone, zum anderen waren die Fortschritte des Autos ersichtlich."

Neue Motorabdeckung

Fisichella und Massa rückten erstmals mit einer neuen, niedrigeren Motorabdeckung aus, die den Luftstrom über dem Heckflügel optimiert. Dazu steht erstmals eine stärkere Version des von Ferrari gelieferten Zehnzylinder-Motors zur Verfügung.

Silverstone. Grand Prix von Grossbritannien. Kumuliertes Ergebnis der beiden freien Trainings vom Freitag: 1. Kimi Räikkönen (Fi), McLaren-Mercedes, 1:18,655 (235,300 km/h). 2. Giancarlo Fisichella (It), Sauber-Petronas, 0,005 Sekunden zurück. 3. Rubens Barrichello (Br), Ferrari, 0,483. 4. Michael Schumacher (De), Ferrari, 0,507. 5. David Coulthard (Gb), McLaren-Mercedes, 0,632. 6. Jenson Button (Gb), BAR-Honda, 0,746. 7. Juan Montoya (Kol), Williams-BMW, 0,847. 8. Marc Gené (Sp), Williams-BMW, 0,885. 9. Jarno Trulli (It), Renault, 0,946. 10. Takuma Sato (Jap), BAR-Honda, 0,956.

11. Felipe Massa (Br), Sauber-Petronas, 1,021. 12.* Anthony Davidson (Gb), BAR-Honda, 1,093. 13. Fernando Alonso (Sp), Renault, 1,219. 14.* Ricardo Zonta (Br), Toyota, 1,440. 15. Olivier Panis (Fr), Toyota, 1,834. 16. Cristiano da Matta (Br), Toyota, 2,174. 17. Christian Klien (Ö), Jaguar-Cosworth, 2,418. 18.* Björn Wirdheim (Sd), Jaguar-Cosworth, 2,622. 19. Mark Webber (Au), Jaguar-Cosworth, 2,697. 20. Nick Heidfeld (De), Jordan-Ford, 3,710. 21.* Timo Glock (De), Jordan-Ford, 3,845. 22. Gianmaria Bruni (It), Minardi-Cosworth, 3,861. 23. Giorgio Pantano (It), Jordan-Ford, 3,931. 24.* Bas Leinders (Be), Minardi-Cosworth, 4,137. 25. Zsolt Baumgartner (Un), Minardi-Cosworth, 4,781. -- * = 3. Fahrer (nur in den freien Trainings am Freitag zugelassen).

(pt/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um ...
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen 
Zu wenig Testfahrer  Das Formel-1-Team Sauber verzichtet auf die Teilnahme an den Testfahrten vom 17. und 18. Mai in Montmeló. mehr lesen  
Marcus Ericsson im Sauber.
Felipe Nasr kam mit dem alten Auto nicht auf Touren.
Premiere beim GP in Sotschi  Felipe Nasr, Fahrer des Formel-1-Teams Sauber, wird den Grand Prix von Russland in Sotschi mit ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -3°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 5°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten