Bluff beim Poker vorhersehbar
Forscher können mit Blick ins Hirn Bluff beim Poker vorhersehen
publiziert: Freitag, 6. Jul 2012 / 00:26 Uhr
Bei den menschlichen Gegnern konnten die Forscher die Entscheidung der Spieler zu Bluffen vorhersehen. (Symbolbild)
Bei den menschlichen Gegnern konnten die Forscher die Entscheidung der Spieler zu Bluffen vorhersehen. (Symbolbild)

Durham - Mit einem Blick ins Gehirn können Forscher vorhersagen, ob ein Pokerspieler seinen menschlichen Gegner bluffen wird, berichten US-Forscher. Wenn die Probanden gegen einen Computer antraten, gelang die Prognose allerdings nicht, schrieben sie im Fachjournal «Science» vom Freitag.

SHOPPINGShopping
PokerPoker
Um den Einfluss der sozialen Umgebung messen zu können, zeigten das Team um Scott Huettel von der amerikanischen Duke-University in Durham (US-Staat North Carolina) den Probanden vor dem Spiel zunächst ein Foto ihrer menschlichen Gegner oder des Computers. Dem Menschen sollten sie zudem die Hand schütteln.

Dabei wurde ihre Hirnaktivität mittels Magnetresonanztomographie erfasst, die den Blutfluss in aktivierten Hirnbereichen darstellt. Die Teilnehmer erhielten dann eine gute oder eine schlechte Karte und sollten entscheiden, ob sie setzen oder aussteigen wollten. Dafür hatten sie sechs Sekunden Zeit.

Verräterische Aktivitäten in Gehirnareal

Bei den menschlichen Gegnern konnten die Forscher die Entscheidung der Spieler zu Bluffen vorhersehen - insbesondere dann, wenn der Gegner als besonders stark eingeschätzt wurde. Denn nur in diesem Fall zeigten sich verräterische Aktivitäten in einem bestimmten Gehirnareal, die die Vorhersage ermöglichten. Der Bereich sei etwa dafür zuständig, das Gegenüber als Mensch zu identifizieren, hiess es in einer Mitteilung zur Studie.

Überraschend war für die Wissenschaftler, dass sie keine Rückschlüsse aus Aktivitäten in Gehirnregionen ziehen konnten, die typischerweise in sozialen Situationen aktiv sind. Grundsätzlich stellten die Wissenschaftler fest, dass die Teilnehmer bei einem menschlichen Gegner aufmerksamer spielten.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum

Poker

Einige Produkte rund um das Thema
Seite 1 von 3
DVD - Hobby & Freizeit
POKER FÜR ANFÄNGER & PROFIS - DVD - Hobby & Freizeit
Genre/Thema: Hobby & Freizeit; Pokern - Poker für Anfänger & Profis P ...
31.-
DVD - Hobby & Freizeit
POKERN WIE DIE PROFIS FÜR ANFÄNGER - DVD - Hobby & Freizeit
Genre/Thema: Hobby & Freizeit; Pokern - Pokern wie die Profis für Anfä ...
29.-
DVD - Hobby & Freizeit
POKER FÜR DUMMIES - DVD - Hobby & Freizeit
Regisseur: Andrea Ambandos - Genre/Thema: Hobby & Freizeit; Pokern - P ...
22.-
DVD - Hobby & Freizeit
POKER - LEARN HOW TO MAKE MONEY WITH POKER - DVD - Hobby & Freizeit
Genre/Thema: Hobby & Freizeit; Pokern - Poker - Learn how to make mone ...
24.-
Coolstuff - Poker
FAMOUS FACES - Coolstuff - Poker
Eine Kollektion von bekannten Persönlichkeiten aus Kunst, Film, Musik ...
19.-
Coolstuff - Poker
BICYCLE KARNIVAL Z-RAY PLAYING CARDS - VINCE RAY SPIELKARTEN - Coolstuff - Poker
Bei der Zusammenarbeit von Vince Ray und dem TV Magiker Paul Zeno ...
12.-
Coolstuff - Poker
POKERKARTEN ELVIS PRESLEY - Coolstuff - Poker
Spielkarten in einer Blechdose. Motiv Elvis Presley - 50.000.000 Elvis ...
14.-
Coolstuff - Poker
POKERKARTEN XXX PISTOLS - Coolstuff - Poker
Spielkarten in einer Blechdose. Motiv xxx Pistols - Anarchy in the UK
14.-
Coolstuff - Poker
PIRATEN POKERKARTEN SET - Coolstuff - Poker
Schlag Dir auf deinem Schiff die Zeit tot mit diesem stylischen Pirate ...
19.-
Nach weiteren Produkten zu "Poker" suchen
Die Grippeinfektionen nehmen mit steigendem Alter ab. (Symbolbild)
Die Grippeinfektionen nehmen mit steigendem ...
Kinder und Jugendliche häufiger betroffen  London - Erwachsene erkranken alle fünf Jahre an einer schweren Grippe. Zu diesem Ergebnis kommen Berechnungen des Imperial College London in Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten aus den USA und China. 
Grippewelle ebbt langsam ab Bern - Die Grippe zwingt in der Schweiz nach wie vor Tausende ins Bett. Doch die Grippewelle ...
Die Grippe ist in der Schweiz weiterhin weit verbreitet Bern - Die Ausbreitung der Grippe ist vorerst gestoppt: In der ...
Gattung Homo  Washington - Die bisherigen Theorien zur Entstehung des Menschen müssen nach dem Fund eines nur acht Zentimeter langen Knochenstücks in Äthiopien überdacht werden. Das ...
Der Fund eines Fossils könnte beweisen, dass der Mensch älter sein könnte. (Symbolbild)
Die Förderung soll jungen Forschenden eine akademische Karriere in der Schweiz ermöglichen.
Nationalfonds fördert  Bern - Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) fördert 40 junge Forscherinnen und Forscher mit einer Förderungsprofessur. Ihnen wird ...  
Titel Forum Teaser
  • Cataract aus Zürich 32
    So ein Schwachsinn.... E-Zigaretten unter das Tabakgesetzt zu stellen wäre gleich blöd, wie ... Do, 05.02.15 18:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2837
    Die... Asylbewerber können in jedem Land einen Asylantrag stellen, z.B. in ... Mi, 14.01.15 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1213
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 61
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1213
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 61
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1568
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1213
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
Anthony Patt ist Professor für Mensch-Umwelt-Systeme am Departement Umweltsystemwissenschaften. Er forscht insbesondere zu angewandten Fragen der Klimapolitik.
ETH-Zukunftsblog Kleines Land, grosse Wirkung Viele behaupten, die Schweiz als kleines Land könne kaum etwas ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -4°C -2°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -2°C 0°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen -2°C 0°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -2°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 2°C 5°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 8°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten