Das gleiche Bakterium in zwei Reinräumen entdeckt
Forscher spüren unbekannte Mikroben in Raumschiff-Werkstatt auf
publiziert: Montag, 2. Dez 2013 / 17:21 Uhr
Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen finden sich immer wieder Mikroben in den Reinräumen.
Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen finden sich immer wieder Mikroben in den Reinräumen.

Ein internationales Forscherteam hat eine neue Form von Bakterien entdeckt, die in Reinräumen der US-Raumfahrtbehörde NASA und der Europäischen Weltraumagentur ESA überleben können. In diesen Reinräumen werden Raumschiffe und Raumsonden gebaut, wie die Universität Regensburg am Montag mitteilte.

1 Meldung im Zusammenhang
Damit soll schon im Vorfeld jegliche Form der Kontamination bei der Suche nach extraterrestrischem Leben vermieden werden. Die Reinräume werden regelmässig mit speziellen Chemikalien gereinigt und bei Überdruck gehalten. Bei der Bekämpfung von Fremdkörpern wird zudem ultraviolettes Licht und Hitze eingesetzt. Die Arbeiter müssen zudem Spezialanzüge tragen.

Dennoch haben deutsche und US-amerikanische Forscher das beerenförmige Bakterium Tersicoccus phoenicis nun an zwei Orten nachgewiesen, die zudem 4000 Kilometer voneinander entfernt sind: im Kennedy Space Center in Florida in den USA und im ESA-Raumfahrtzentrum in Kourou in Französisch-Guyana.

Zwar finden sich trotz aller Sicherheitsvorkehrungen immer wieder Mikroben in den Reinräumen. Allerdings konnte bislang noch kein Organismus an zwei unterschiedlichen und weit voneinander entfernten Orten nachgewiesen werden. Die lediglich einen Mikrometer grossen Bakterien können sich demnach gut an die in den Reinräumen vorherrschenden extremen Umweltbedingungen wie Trockenheit, Nahrungsmangel oder besondere Desinfektionsmittel anpassen.

Die Forscher sind sich derzeit aber noch nicht sicher, ob Tersicoccus phoenicis nur in Reinräumen vorkommt, oder auch woanders und bislang einfach einer Entdeckung entkommen konnte. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift «International Journal of Systematic and Evolutionary Microbiology» veröffentlicht.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Boulder - Mit welchen ... mehr lesen
Sleeping Giant Amoeba. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten