Bestürzung über Tod von Cecil
Forscher wirbt für Schutz von Löwen
publiziert: Donnerstag, 30. Jul 2015 / 07:21 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 30. Jul 2015 / 21:37 Uhr

London - Nach dem Tod des von einem Grosswildjäger aus den USA erlegten Löwen Cecil in Simbabwe erhofft sich ein britischer Wissenschaftler mehr Schutz für die bedrohten Tiere.

7 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
LöwenLöwen
David Macdonald, der die Raubkatze jahrelang beobachtete, startete dazu jetzt einen Spendenaufruf für den von ihm geleiteten Forschungsbereich Wildtierschutz der Universität Oxford. Eine für Donnerstag angesetzte Anhörung eines simbabwischen Farmbesitzers wegen Erlaubnis der illegalen Löwenjagd wurde unterdessen verschoben.

Da er Cecils "Stattlichkeit und Schönheit" gut gekannt habe, sei er "zutiefst traurig" über dessen Tod, sagte Macdonald der Nachrichtenagentur AFP. Aber er hoffe, dass "etwas Gutes daraus erwächst".

Millionen Menschen erschüttert

Cecils Ende als Jagdtrophäe erschüttere Millionen Menschen in aller Welt. Wenn sie alle nur ein bisschen Geld für das Universitätsprojekt spendeten, "würde das unsere Möglichkeiten, für den Erhalt der Löwen zu kämpfen, revolutionieren", sagte er. Das Geld könne für die Ausbildung simbabwischer Wildtierhüter, Patrouillen gegen Wilderer sowie Peilsender zur genauen Beobachtung der Löwen ausgegeben werden.

Der Kadaver des 13 Jahre alten Löwen, des Stars des Hwange-Nationalparks in Simbabwe, war Anfang des Monats ausserhalb der Schutzzone gefunden worden. Walter Palmer, ein wohlhabender Zahnarzt aus dem US-Bundesstaat Minnesota und bekannter Trophäenjäger, soll 50'000 Dollar dafür bezahlt haben, Cecil mit der Armbrust erledigen zu können.

Fell und Kopf fehlten

Das Fell des Löwen war abgezogen, sein Kopf fehlte. Eindeutig identifiziert wurde das Tier durch sein GPS-Halsband, das es als Teil eines Forschungsprogramms der Universität Oxford trug und das seine Verfolger vergeblich zu zerstören versucht hatten.

Wegen Cecils Tod sollen sich zwei mutmassliche örtliche Helfer Palmers vor einem Gericht in Hwange verantworten. Der Jagd-Organisator Theo Bronkhorst wird beschuldigt, eine "illegale Jagd nicht verhindert" zu haben. Er kam gegen Zahlung einer Kaution von 1000 Dollar vorläufig auf freien Fuss, muss sich aber drei Mal wöchentlich bei der Polizei melden und seinen Pass abgeben.

Seinem Mitangeklagten Honest Ndlovu, auf dessen Gelände Cecils Kadaver gefunden wurde, wirft das Gericht vor, die "illegale Jagd zugelassen zu haben". Sein Anwalt Tonduru Mukuku sagte AFP, die Anhörung werde voraussichtlich erst kommende Woche stattfinden, wenn die Staatsanwaltschaft alle Anklagepunkte beisammen habe.

Jäger wird jetzt selber gejagt

Gegen Palmer selbst gehen die Behörden nicht vor. Allerdings wurde er, seit sein Name bekannt wurde, selbst zum Gejagten im Internet.

Nach einer Flut hasserfüllter Mails wurden seine Konten bei Facebook und Twitter gesperrt, seine Praxis wurde geschlossen. Mit einer Online-Petition namens "Fordere Gerechtigkeit für Cecil, den Löwen in Simbabwe" wurden bis Donnerstagnachmittag knapp 800'000 Unterschriften gesammelt.

Wo sich Palmer derzeit aufhält, ist nicht bekannt. Am Mittwoch entschuldigte er sich für die Tötung des Löwen und versicherte, nichts davon gewusst zu haben, dass es sich um ein geschütztes Tier handelte.

Fotos mit Palmer und seinen Beutetieren im Internet stachelten die Wut auf den 55-Jährigen weiter an: Nach Angaben der Zeitung "Minneapolis Star Tribune" hatte er bei seiner weltweiten Trophäenjagd 43 Tiere erlegt, darunter auch einen Eisbären.

Zudem wurde bekannt, dass Palmer 2008 schon einmal in Wisconsin der Prozess gemacht wurde, weil er zwei Jahre zuvor einen Schwarzbären ausserhalb des zulässigen Jagdgebiets erlegt hatte. Er gab zu, die Behörden über den Abschussort belogen zu haben.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Harare - Simbabwes Behörden wollen den Jäger des berühmten Löwen Cecil nicht ... mehr lesen
Für die Erlegung von Cecil hatte der Zahnarzt insgesamt 55'000 Dollar gezahlt: Juristisch in Ordnung.
Der Ranger verfolgte ein Rudel Löwen.
Harare - Ein Löwe hat in einem ... mehr lesen
Harare - Der Prozess gegen einen ... mehr lesen
Cecil im Hwange National Park, August 2014.
Harare - Nach dem Tod des Löwen Cecil aus dem Hwange-Nationalpark in Simbabwe haben die Behörden des Landes die Grosswildjagd in der Region eingeschränkt. Das Jagen von Löwen, Leoparden ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - Die Kritik an einem Löwen-Jäger aus den USA reisst nicht ab. Simbabwe will ihn zur Verantwortung ziehen. Auch Stimmen für ein Verbot von Grosswildjagden in Afrika mehren sich. mehr lesen 

Löwen

Einige Produkte passend zum Thema
Shirts - Stylesucks - Men
LION - MEN SHIRT GRÜN - Shirts - Stylesucks - Men
Die Deutschlandfahne auf dem Balkon ist gehisst, das Bier kalt gestell ...
29.-
Shirts - Copa
FUSSBALL SHIRT - HOLLAND LION - Shirts - Copa
Schwarzes, gut sitzendes T-Shirt aus 100% Baumwolle von Copa. Sc ...
55.-
DVD - Tiere
IM REICH DER RAUBKATZEN - DVD - Tiere
Regisseur: Alastair Fothergill, Keith Scholey - Genre/Thema: Tiere; Wü ...
21.-
DVD - Reise
TANSANIA - SAFARI - WELTWEIT (+ KENIA) - DVD - Reise
Genre/Thema: Reise; Tansania; Aktiv- & Erlebnisreisen; Kenia; Reisezie ...
22.-
Nach weiteren Produkten zu "Löwen" suchen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der ... mehr lesen  
-
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische ... mehr lesen  
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die ... mehr lesen  
Auge in Auge mit der Natur.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten